Home / Mama / Schwangerschaft & Geburt / Gut vorbereitet: In 4 Schritten zum perfekt gepackten Klinikkoffer

© iStock
Mama

Gut vorbereitet: In 4 Schritten zum perfekt gepackten Klinikkoffer

von der Redaktion Veröffentlicht am 4. Juli 2018
1 492 mal geteilt
A-
A+

Endlich ist es soweit! Der letzte Schwangerschaftsmonat ist angebrochen und die Geburt rückt immer näher. Da manche Babys es gar nicht erwarten können, das Licht der Welt zu erblicken, solltet ihr frühzeitig euren Klinikkoffer packen. Wir verraten dir, was unbedingt reingehört. Und damit du auch wirklich nichts vergisst, haben wir eine praktische Checkliste für die Kliniktasche vorbereitet.

Wann solltet ihr den Klinikkoffer packen?

Manche Babys kommen zu spät, andere deutlich zu früh: Lasst euch deswegen nicht zu viel Zeit mit dem Packen. Etwa vier Wochen vor der Geburt solltet ihr alles für euren Klinikkoffer zusammensuchen. Wer mag, kann auch schon früher damit anfangen, es schadet ja nicht, wenn alles fertig ist. Die gepackte Tasche bzw. den Koffer könnt ihr einfach beiseite stellen.

Wichtig: Wascht die Babykleidung vor dem ersten Gebrauch mindestens zweimal (bei gebrauchter Kleidung genügt einmal). Und: In der ersten Zeit kann euer Baby seine Temperatur noch nicht selbständig regulieren: Denkt also daran, euren Liebling entsprechend der Jahreszeit passend anzuziehen – wobei es wichtiger ist, ihn nicht zu warm zu kleiden, da Säuglinge schneller überhitzen als unterkühlen.

Als Anhaltspunkt gilt: Das Baby sollte immer eine Kleidungsschicht mehr tragen als ihr! Ist der Nacken warm und feucht, ist dem Baby zu warm. Sind Hand- und Fußgelenke sehr kühl, ist ihm zu kalt.

Das gehört alles in den Klinikkoffer

Koffer packen ist eine kleine Wissenschaft für sich. Das Problem beim Klinikkoffer für die Geburt: Ihr müsst nicht nur an alles für euch denken, sondern auch an die Sachen fürs Baby. Aber kein Stress: In der Regel können der frischgebackene Papa, Freunde oder Verwandte alles nachträglich besorgen bzw. mitbringen, was ihr in der Aufregung vergessen habt.

Klinikkoffer packen Schritt 1: Alles für die Geburt

Besorgt euch als erstes einen etwa mittelgroßen Koffer. Den braucht ihr in jedem Fall, denn es kommt einiges zusammen. Überlegt euch dann, was ihr alles für die Geburt benötigt.

Das gehört in jedem Fall in den Klinikkoffer:

  • Nachthemd oder langes Shirt, etwa knielang
  • Bademantel
  • Dicke Socken
  • Massage-Öl
  • Haargummi bei langen Haaren
  • Kleine Schwämme zum Befeuchten des Gesichts
  • Snacks für die werdende Mama und den aufgeregten Papa
  • Säfte und andere Getränke
  • Nach Belieben etwas zum Lesen, Musik oder Rätselhefte für die Wartezeit
  • Fotoapparat / Smartphone für Babys 1. Bild

Klinikkoffer packen Schritt 2: Alles für die Mama

Da ihr meist ein paar Nächte im Krankenhaus bleiben müsst, solltet ihr in euren Klinikkoffer ein paar Pflegeprodukte und Wechselklamotten packen. Ihr benötigt:

  • Hausschuhe / Schlappen
  • 1-2 Nachthemden oder Schlafanzüge, am besten zum Knöpfen, damit ihr es beim Stillen leichter habt
  • bequeme Kleidung, zum Beispiel eine Wohlfühlhose samt Sweatshirt oder ein Jogginganzug
  • Kleidung für die Heimfahrt
  • 2 Still-BHs
  • Stilleinlagen
  • 8 Einmalslips
  • weiche Monatsbinden
  • 2 Waschlappen
  • Zahnbürste und Zahnpasta
  • Duschgel und Shampoo
  • Cremes und Kosmetika
  • Haarbürste
  • Taschentücher
  • Adressbuch mit allen wichtigen Nummern, bzw. Smartphone samt Aufladekabel
  • Bücher, Musik & Co. gegen Langeweile
  • Ohrstöpsel, falls die Zimmernachbarn schnarchen

Klinikkoffer packen Schritt 3: Alles fürs Baby

Auch für das Baby solltet ihr schon ein paar Dinge in den Klinikkoffer packen:

  • 2 Bodys (Größe 56 oder 62)
  • 2 Strampler
  • 1 Outfit für den Heimweg
  • Söckchen
  • Schnuller
  • Jäckchen
  • Mütze
  • Spucktücher

Wichtig: Sorgt dafür, dass der Babysitz für die Rückfahrt ordnungsgemäß im Auto angebracht ist. Sonst darf euer Baby nicht mitfahren!

Klinikkoffer packen Schritt 4: Papierkram

Im ganzen Pack-Trubel geht der lästige Papierkram gern unter, doch der ist wichtig. Denkt auf jeden Fall an:

  • Mutterpass
  • Personalausweis
  • Familienstammbuch bzw. die eigene Geburtsurkunde bei ledigen Müttern
  • Krankenkassen-Versicherungskarte

Checkliste Klinikkoffer: Hier runterladen als PDF

Mehr zum Thema Geburt auf gofeminin.de findest du hier:

Die Geburt richtig vorbereiten: Erstelle deinen Geburtsplan

Die Geburt: 30 Fragen und Antworten rund um die Entbindung

Gewusst? 14 Dinge, die bei der Geburt passieren, die dir niemand verrät

Sex nach der Geburt: Wir klären die wichtigsten Fragen

von der Redaktion 1 492 mal geteilt