Home / Mama / Shopping

Mama

Kombikinderwagen Test: Welche Modelle sind die besten?

von Nicola Pohl Erstellt am 31. Oktober 2020
Kombikinderwagen Test: Welche Modelle sind die besten?© Getty Images

Die Auswahl des richtigen Kinderwagens ist nicht leicht für Eltern. Der Kombikinderwagen Test zeigt, welches die besten Modelle für euren Nachwuchs sind.

Ein guter Kinderwagen gehört zu den wichtigsten Dingen bei der Babyausstattung. Doch bei der Vielzahl an Modellen und Marken verlieren Eltern schnell den Überblick. Reicht ein 2-in-1-Modell oder ist 3-in-1 sinnvoller? Worauf sollte man beim Kauf achten und welches Zubehör braucht man wirklich?

Wir klären die wichtigsten Fragen rund um den Kauf von Kombikinderwagen. Wir haben außerdem einen Blick auf den Kombikinderwagen Test von Stiftung Warentest geworfen und zeigen euch die besten Modelle im Vergleich.

Kombikinderwagen: Was ist das?

Kombikinderwagen sind echte Allround-Talente und sollen den entscheidenden Vorteil haben, dass sie von der Geburt eines Babys bis zum dritten oder vierten Lebensjahr verwendet werden können.

Während normale Kinderwagen eine Liegeschale besitzen und nur bis zum 9. Monat verwendbar sind, solange die Babys noch nicht alleine sitzen können, lassen sich Kombikinderwagen entsprechend der Bedürfnisse umbauen.

In der Regel bestehen sie aus einem Gestell, einer Babywanne, einer Sitzeinheit und einer Babyschale. Das ist nicht nur praktisch, sondern spart auch Geld, da ihr nicht ständig neue Dinge kaufen müsst, während euer Baby wächst. Mit Preisen von 200 bis über 1.000 Euro sind die Kinderwagen zwar nicht billig, aber eine lohnende Investition.

Im Video: Diesen Trick, die Babyschale zu tragen, müssen alle Eltern kennen

Video von Jutta Eliks

Lesetipp: Babyausstattung Checkliste: Was Eltern WIRKLICH brauchen

Kombikinderwagen Test bei Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat für ihren Kombikinderwagen Test zwölf Modelle auf Herz und Nieren geprüft. Die Kinderwagen wurden auf Kriterien wie Sicherheit, Haltbarkeit, Handhabung, Schadstoffe und die Gestaltung hin getestet.

Das ernüchternde Ergebnis: Nur zwei der Kombikinderwagen schnitten mit der Note "Gut" ab. Vier erreichten die Note "Befriedigend". Die restlichen Modelle bekamen lediglich ein "Ausreichend", zwei Produkte sogar ein "Mangelhaft". Viele Kinderwagen engten die Kinder ein und waren nicht ihrem Alter angemessen. Dadurch saßen die Kinder krumm, unbequem oder sogar zu früh.

Die Verlierer fielen vor allem aufgrund von Schadstoffbelastungen negativ auf. So enthielten beispielsweise das Modell "Kinderkraft Prime" und "Hauck Mars Duoset" hohe Mengen an Flammschutzmittel oder Benzo(ghi)perylen. Außerdem erwies sich das Material im Kombikinderwagen Test nicht als strapazierfähig genug und Herstellerangaben waren nicht wahrheitsgemäß. So war die Rückenlehne beim "Kinderkraft Prime" leider zu kurz, um sie wie angegeben bis zum vierten Lebensjahr nutzen zu können.

Die besten Kombikinderwagen im Test

Maxi-Cosi Lila XP Kombikinderwagen im Test

Mit rund 950 Euro ist der Maxi-Cosi Lila XP kein Schnäppchen. Von Stiftung Warentest wurde er allerdings mit der Note 2,2 ausgezeichnet. Im Kombikinderwagen Test hatte das Modell nicht nur die geräumigste Babywanne, sondern auch der Sitz war für Kinder bis vier Jahren nutzbar. Ein Regenschutz ist bereits beim Zubehör enthalten.

Die Vorteile: Der Kinderwagen bietet einen guten Sonnenschutz, eine hervorragende Federung und lässt sich gut zusammenklappen.

Nachteil: Der Regenschutz ist eher unzureichend.

Produktmerkmale:

  • Geeignet für Kinder bis 4 Jahre und 22 kg
  • Gewicht: Babywanne 4,6 kg, Liegekombi 13,7 kg, Sitzkombi 14,1 kg
  • Transportmaße im zusammengefalteten Zustand: 62 x 99 x 43 cm


Den Maxi-Cosi Lila XP könnt ihr bei babymarkt kaufen.*

Hartan Yes GTS Kombikinderwagen im Test

Der Hartan Yes GTS bekam im Test die Note 2,3 und kostet 1.100 Euro. Auch er ist für Kinder bis vier Jahre geeignet und enthält einen Regenschutz. Im Test war es zudem der einzige Kinderwagen mit verstellbaren Fußstützen.

Produktmerkmale:

  • Geeignet für Kinder bis 4 Jahre und 22 kg
  • Gewicht: Babywanne 5,2 kg, Liegekombi 14,1 kg, Sitzkombi 13,9 kg
  • Transportmaße im zusammengefalteten Zustand: 62 x 76 x 41 cm


Die Kombikinderwagen von Hartan findet ihr hier bei Otto.*

Weitere Kinderwagen im Test

Teutonia Trio

Der Teutonia Trio kostet rund 600 Euro und wurde mit der Note 2,6 bewertet. Die Babywanne lässt sich in sechs unterschiedlichen Positionen anbringen. Geeignet ist der Kinderwagen für Kinder bis drei Jahren.

Produktmerkmale:

  • Geeignet für Kinder bis 4 Jahre und 15 kg
  • Gewicht: Babywanne 4,6 kg, Liegekombi 15,7 kg, Sitzkombi 14,6 kg
  • Transportmaße im zusammengefalteten Zustand: 60 x 91 x 45 cm

Den Teutonia Trio könnt ihr hier bei babymarkt kaufen.*

Moon ReSea S

Der Kombikinderwagen ist besonders praktisch, da er sich ganz einfach zusammenklappen und transportieren lässt. Er soll für Kinder bis vier Jahre geeignet sein.

Produktmerkmale:

  • Geeignet für Kinder bis 4 Jahre und 22 kg
  • Gewicht: Babywanne 4,3 kg, Liegekombi 12,2 kg, Sitzkombi 11,5 kg
  • Transportmaße im zusammengefalteten Zustand: 65 x 58 x 40 cm


Den Moon ReSea S Kombikinderwagen könnt ihr hier bei Otto bestellen.*

Auch lesen: Babyphones im Test: Das sind die besten Modelle

Der beliebteste Kombikinderwagen im Netz

Zusätzlich zu den Ergebnissen vom Kombikinderwagen Test haben wir uns bei Amazon nach den beliebtesten Modellen umgeschaut. Der Spitzenreiter bei den Eltern: der Bergsteiger Capri 3-in-1 Kombikinderwagen.

Das Modell beinhaltet Babyschale, Babywanne, Sportwagen und Zubehör und hat über 2.600 Rezensionen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,5 von 5 Sternen. Mit einem Preis von knapp 400 Euro bietet er außerdem ein super Preis-Leistungsverhältnis.

Hier könnt ihr den Bergsteiger Capri Kinderwagen bei Amazon kaufen.*

Kombikinderwagen: Lohnt sich ein Kauf?

Auf den ersten Blick sind die meisten Kombikinderwagen nicht gerade günstig. Doch lohnt sich ein Kauf trotz dem?

Vorteile von Kombikinderwagen:

  • günstiger als Erstlingswagen, Buggy und Co. einzeln zu kaufen
  • meist weniger wackelig als ein Buggy, da sie robuster sind
  • maximaler Komfort fürs Kind durch die speziell aufs Alter angepassten Matratzen und Polster
  • praktisch, da sie sich kompakt zusammenfalten lassen

Nachteile von Kombikinderwagen:

  • beanspruchen mehr Platz als einfache Buggys
  • in der Anschaffung recht teuer
  • die enthaltenen Babyschalen sind nicht unbedingt nötig, wenn ihr kein Auto habt, da Babys zu Beginn häufig im Arm oder einer Babytrage gehalten werden und sehr schnell wachsen

Welcher Kombikinderwagen passt zu mir?

Für ihren Kombikinderwagen Test hat Stiftung Warentest natürlich nur einige der erhältlichen Modelle getestet, da die Auswahl einfach zu groß ist. Wichtig bei der Auswahl eures Kinderwagens sind deswegen vor allem eure eigenen Bedürfnisse.

Welcher Kinderwagen zu euch passt, hängt nicht nur vom Preis ab, sondern auch Faktoren wie Größe und Gewicht, wie viel Stauraum ein Modell bietet, ob ihr ein Auto besitzt oder auf dem Land oder in der Stadt lebt. Macht euch also vor dem Kauf klar, was für euch wichtig ist.

Kinderwagen kaufen: Worauf achten?

Der Kauf eines Kombikinderwagens will schon allein wegen des Preises gut überlegt sein. Bei eurer Recherche solltet ihr folgende Kriterien berücksichtigen:

  • Der Kinderwagen sollte sich problemlos zusammenklappen lassen, damit er später nicht im Weg herum steht.
  • Achtet auf ein Modell mit schwenkbaren Rädern, um im Alltag stets flexibel rangieren zu können.
  • Der Sitz für den Kinderwagen sollte sich bestenfalls nach vorne oder hinten ausrichten lassen, je nachdem, ob euer Kind lieber euch anschauen möchte oder hinaus in die Welt.
  • Die Tasche am Kinderwagen sollte genügend Stauraum für alles Wichtige bieten.
  • Babywanne und Sitz sollten groß genug sein, damit sie möglichst lange benutzt werden können.
  • Die Schieber sollten höhenverstellbar sein, damit ihr den Wagen auch an eure Körpergröße anpassen könnt.
  • Kümmert euch rechtzeitig um einen geeigneten Kinderwagen, da die Lieferzeiten manchmal mehrere Wochen betragen können.

Auch lesen: Milchpumpen im Test: Welche Art eignet sich für dich?

Kombikinderwagen: Wie lange nutzbar?

Wie lange ein Kombikinderwagen nutzbar ist, hängt vom Hersteller, Modell und eurem Kind ab. Informiert euch vor dem Kauf darüber, bis zu welchem Alter und Gewicht der Kinderwagen benutzt werden kann.

Die meisten Kombikinderwagen sind bis zu einem Alter von drei oder vier Jahren einsetzbar. Kinder, die darin transportiert werden, dürfen meistens maximal 15 bis 22 Kilogramm wiegen.

Wann Kombikinderwagen umbauen?

Ein Kombikinderwagen wird von der Babywanne zum Sportwagen umgebaut, sobald das Kind von alleine aufrecht sitzen kann. Wann dieser Zeitpunkt gekommen ist, hängt vom Kind ab. In der Regel kann der Kinderwagen aber umgebaut werden, wenn das Kind zwischen sechs und zwölf Monaten alt ist.

Das richtige Zubehör für den Kinderwagen

Als ob die Auswahl des richtigen Kinderwagens nicht schon eine Wissenschaft für sich wäre, solltet ihr außerdem bedenken, dass noch einiges an zusätzlichem Zubehör anfällt. Bei manchen Kombikinderwagen ist einiges davon bereits dabei.

Ihr benötigt zusätzlich zum Kinderwagen:

  • Kinderwagentasche
  • Regenschutz
  • Sonnenschutz
  • passende Luftpumpe
  • Reflektoren, um auch im Dunkeln gesehen zu werden
  • Fahrradschloss, wenn ihr den Wagen im Hausflur abstellen möchtet

* Affiliate-Link