Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps

Fashion & Beauty

Schwarze Wäsche waschen: Die besten Pflegetipps für dunkle Kleidung

von Christina Cascino Erstellt am 24. Juli 2020
Schwarze Wäsche waschen: Die besten Pflegetipps für dunkle Kleidung© Getty Images

Hier kommen alle Infos für das richtige Waschen schwarzer Wäsche. Plus die besten Tipps, um dunkle Textilien vor dem Ausbleichen zu schützen.

Schwarze Kleidung ist ein absoluter Dauerbrenner und kommt wohl nie aus der Mode. Die dunklen Kleidungsstücke passen einfach zu allem und sorgen außerdem für eine schöne Figur. Kein Wunder also, dass Schwarz eine der beliebtesten Farben für Textilien ist.

Schwarze Kleidung ist zwar nicht so anfällig für Flecken wie weiße Wäsche, dennoch gibt es beim Waschen einiges zu beachten. Das größte Problem bei schwarzer Wäsche: Sie bleicht von Waschgang zu Waschgang immer mehr aus und sieht schnell abgetragen aus.

Wie ihr die Textilien vor dem Ausbleichen schützt, welche Hausmittel am besten helfen und worauf ihr beim Waschen schwarzer Kleidung sonst noch achten müsst, erfahrt ihr im Video und detailliert weiter unten im Text.

Video von Esther Pistorius

Vor dem Waschen: Wäsche auf links drehen!

Um ein Verfärben eurer Wäsche zu verhindern, sollte sie vor dem Waschen zunächst einmal sortiert werden. Dunkle Wäsche sollte niemals mit heller Wäsche gewaschen werden, da die dunklen Textilien an Farbe verlieren und so die restlichen Textilien verfärben könnten. Schwarz sollte also nur mit anderen schwarzen oder sehr dunklen Kleidungsstücken, z.B. mit Dunkelblau, - grau, oder -grün in der Waschmaschine landen.

Außerdem wichtig: Textilien vor dem Waschgang auf links drehen! So vermeidet ihr, dass die dunkle Wäsche Farbe verliert, ausbleicht und außerdem bleiben so keine weißen Waschpulverrückstände auf der Außenseite zurück.

Bei wieviel Grad eure Kleidung gewaschen werden darf und was es sonst noch beim Waschen zu beachten gibt, könnt ihr übrigens dem Pflegeetikett des Herstellers entnehmen.

Im Video: Das bedeuten die Symbole auf dem Etikett

Video von Jane Schmitt

Lesetipp: 7 geniale Haushalts-Hacks: Wäsche waschen war noch nie so einfach!

Welches Waschmittel ist für schwarze Kleidung geeignet?

Damit schwarze Textilien nicht verblassen, ist die Wahl des richtigen Waschmittels besonders wichtig. Beim Waschen schwarzer Wäsche wird empfohlen, ein flüssiges Colorwaschmittel oder ein Feinwaschmittel zu verwenden. Der Vorteil von flüssigem Waschmittel gegenüber eines in Pulverform liegt darin, dass so keine hellen Rückstände auf der dunklen Wäsche zurückbleiben.

Schwarze Wäsche sollte auf keinen Fall mit Vollwaschmittel gereinigt werden. Denn das enthält meist Bleichmittel, die die schwarze Farbe angreifen und im schlimmsten Fall auch die empfindlichen Fasern dauerhaft beschädigen könnten.

Tipp: Neben Color- oder Feinwaschmittel gibt es Waschmittel, das speziell für schwarze Wäsche hergestellt wurde (hier bei Amazon kaufen*). Diese enthalten Farbfrische und schützen so die Textilien vorm Ausbleichen.

Bei wie viel Grad wird schwarze Wäsche gewaschen?

Wie heiß dunkle Textilien in der Waschmaschine gewaschen werden können, hängt stark davon ab, um welches Material es sich handelt. Alle Infos zur Materialzusammensetzung und bei wie viel Grad das Kleidungsstück gewaschen werden sollte, finden sich in der Regel auf dem Pflegeetikett.

Grundsätzlich sollte schwarze Wäsche aber niemals zu heiß gewaschen werden, um ein Ausbleichen der Farbe zu verhindern. Empfohlen wird daher eine Waschtemperatur von 30 bis 40 Grad. Dunkle Unterwäsche, Handtücher oder Baumwoll-Bettwäsche, die in der Regel Kochwäsche vertragen, können ab und an auch heißer als 40 Grad gewaschen werden, dies sollte aber nicht zum Regelfall werden.

Empfindliche Materialien wie Wolle oder Seide dürfen ohnehin meist nur bei 30 bis maximal 40 Grad gewaschen werden. In einigen Fällen ist sogar nur Handwäsche erlaubt.

Auch lesen: Wolle waschen: Die besten Pflegetipps für Wollkleidung

Welches ist das richtige Waschprogramm für schwarze Wäsche?

Neben Waschtemperatur richtet sich auch das Waschprogramm nach der Art des Stoffes. Empfindliche Stoffe (z.B. Wolle und Seide) sollten im Schonwaschgang gewaschen werden. Wird auf dem Herstelleretikett angegeben, dass das Kleidungsstück keine Maschinenwäsche verträgt, sollte es lediglich per Hand gereinigt werden.

Schwarze Textilien aus Baumwolle und Leinen können in der Regel im Normalwaschgang bei 40 gewaschen werden

Wichtig: Um ein Ausbleichen der dunklen Wäsche zu verhindern, sollten die Textilien grundsätzlich so kurz wie möglich und nur bei einer geringen Schleuderdrehzahl (etwa 600 bis 800 Umdrehungen) gewaschen werden.

Schwarze Wäsche trocknen: Niemals in der Sonne!

Schwarze Kleidungsstücke sollten nach dem Waschen zum Trocknen niemals direkt in der Sonne aufgehängt werden. Während die Sonne bei weißen Textilien zu strahlender Reinheit verhilft, führt die direkte Sonneneinstrahlung bei schwarzen Pieces zum Ausbleichen der Farbe. Besser also: Hängt die Kleidung drinnen oder draußen im Schatten auf.

Auch das Trocknen im Wäschetrockner wird bei schwarzer Kleidung nicht empfohlen, denn zu viel Hitze schadet der dunklen Farbe. Wer die Wäsche dennoch im Trockner trocknen möchte, sollte unbedingt das kürzeste Programm auswählen.

Was tun gegen helle Streifen auf schwarzer Kleidung?

Manchmal bleiben nach dem Waschen auf dunklen Kleidungsstücken helle Streifen oder Flecken zurück. Dabei handelt es sich um Waschmittelrückstände, die sich in den Knickfalten der Textilien ansammeln können. Diese Ablagerungen sind zwar nicht weiter schlimm und können recht einfach ausgeschüttelt oder ausgebürstet werden.

Um die weißen Rückstände dennoch im Vorfeld zu vermeiden, solltet ihr ....

  • die Textilien auf links drehen,
  • ein flüssiges Waschmittel verwenden,
  • die Waschmittelmenge sowie die Menge der Wäsche in der Waschtrommel reduzieren,
  • eventuell einen zusätzlichen Spülgang wählen und
  • die fertig gewaschene Wäsche nicht zu lange in der Waschmaschine liegen lassen.

Die besten Tipps gegen müffelnde Wäsche, erfahrt ihr hier: Wäsche stinkt nach dem Waschen? Das kannst du dagegen tun

Tipps gegen Ausbleichen: Wie bekomme ich schwarze Kleidung wieder schwarz?

Euer schwarzes Kleidungsstück ist ausgebleicht und mehr grau als schwarz? Ein Ausbleichen ist leider nicht immer zu verhindern und früher oder später ist der Punkt erreicht, an dem die schwarze Kleidung abgetragen aussieht.

Um die dunkle Farbe aufzufrischen, solltet ihr es mal mit schwarzem Kaffee versuchen. Ja, richtig gehört! Im Kaffee sind nämlich natürliche Farbstoffe enthalten, die die ausgeblichene Farbe temporär auffrischen.

So geht's: Um Verfärbungen loszuwerden, werden die Textilien einfach über Nacht in einer Mischung aus Kaffee und Wasser eingeweicht und am nächsten Tag mit kaltem Wasser gut ausgespült, um die Kaffeerückstände zu entfernen.

Eine weitere Möglichkeit, um schwarze Kleidung wieder schwarz zu bekommen: Textilfärbemittel. Mit Färbemittel für Textilien könnt ihr die Kleidung einfach per Waschmaschine oder mit der Hand nachfärben.

Aber Achtung: Nicht alle Materialien lassen sich so ohne weiteres färben. Um die Wäsche nicht zu beschädigen, solltet ihr euch also genau an die Gebrauchsanweisung halten.

> Textilfärbemittel gibt es hier bei Amazon*

Schwarze Wäsche waschen mit Essig: Was bringt das Hausmittel?

Wenn es ums Waschen schwarzer Wäsche geht, begegnet einem immer wieder der Hinweis, Essig zum Waschmittel hinzuzugeben. Denn Essig soll vor dem Ausbleichen schützen und die dunkle Farbe erhalten. Zudem soll das Hausmittel Keime in der Wäsche abtöten und verhindern, dass schwarze Kleidung müffelt.

Anwendung: Einfach eine halbe Tasse Essig ins Weichspülerfach hinzugeben. Aber Vorsicht: Essig sollte nur gelegentlich verwendet werden, da er Schläuche, Dichtungen und Metallteile der Waschmaschine angreifen kann.

Lest auch: Damit kriegt ihr alles sauber: Die besten Haushalts-Tricks mit Essig!

Denselben Effekt wie Essig sollen übrigens auch Salz oder Pfeffer haben. Salz (eine halbe Tasse) oder gemahlenen schwarzen Pfeffer (ein bis zwei Teelöffel) mit der Wäsche in die Wäschetrommel geben und die Kleidung wie gewohnt waschen.

* Affliate Link