Anzeige

Home / Mode & Beauty / Styling-Tipps

Styling-Tipps: So machst du dein liebstes Kleid ganz einfach wintertauglich

von Christina Cascino ,
Styling-Tipps: So machst du dein liebstes Kleid ganz einfach wintertauglich© Getty Images
Anzeige

Statt deine liebsten Kleider jetzt im Schrank einzumotten, kannst du sie auch einfach wintertauglich stylen! Wie das am besten funktioniert, zeigen wir dir.

Inhalt
  1. · #1 Setzt auf (Thermo)-Strumpfhosen
  2. · #2 Stylt euch im Schicht-Prinzip
  3. · #3 Habt keine Angst vor neuen Kombinationen
  4. · #4 Warme Füße sind das A und O
  5. · #5 Winter-Accessoires nicht vergessen

Für alle, die immer noch dem Sommer und den luftigen Kleidchen hinterhertrauern, kommt jetzt die Styling-Rettung: Statt eure Kleider wie jedes Jahr im Herbst einzumotten, tragt sie doch einfach weiter! Wir haben die besten Tipps für euch, wie ihr die Pieces wintertauglich macht.

Im Video: Was bedeutet eigentlich die DEN-Zahl bei Strumpfhosen?

Anzeige
Video von Esther Pistorius

#1 Setzt auf (Thermo)-Strumpfhosen

Auch wenn es einige Fashion-Bloggerinnen mit ihren Unten-Ohne-Looks vormachen: Verzichtet im Winter niemals(!) auf eine wärmende Strumpfhose zum Kleid – erst recht nicht, wenn es sich um ein kurzes Modell handelt. Nackte Beine mögen vielleicht im kalifornischen Winter drin sein, bei unseren Temperaturen sind sie ein echtes No-Go.

Also merkt euch: Strumpfhosen oder Leggings sind ein Muss, wenn ihr Kleider im Winter tragen möchtet. Doch es kommt auch auf die Art der Strumpfhose an. Hauchdünne Modelle mit geringer Den-Zahl wären für eisige Winter-Temperaturen zum Beispiel ungeeignet.

​Greift besser zu dicken Strumpfhosen mit Wollanteil. Ihr Vorteil: Sie halten super warm und verleihen eurem Look sofort eine rustikal-lässige Note. Unsere Favoriten für warme Beine sind allerdings Thermo-Strumpfhosen.

Die blickdichten, glattgestrickten Modelle gibt es in unterschiedlichen Farben. Auf der sicheren Seite seid ihr mit Schwarz, Braun oder Grautönen.

> Eine große Auswahl an Thermo-Strumpfhosen gibt es z.B. bei Amazon.

#2 Stylt euch im Schicht-Prinzip

Damit ihr in einem Kleid im Winter nicht friert, heißt es: schichten, schichten, schichten! Tragt unter eurem Kleid am besten ein Unterhemd. Viel wärmender als Baumwoll-Shirts sind übrigens Tank-Tops aus Merinowolle. Wem ein Tank-Top zu kühl ist, der greift einfach zu einfachen Basic-Oberteilen mit längeren Ärmeln. Achtet darauf, dass das Piece eng anliegt und keine unschönen Falten unter dem Kleid entstehen.

Über eurem Kleid könnt ihr dann prima einen kuscheligen Cardigan tragen. Auch stylisch: Zieht einen lässigen Oversize-Pulli drüber, unter dem der Rock eures Kleids hervorlugt.

Auch interessant: Lagen-Look kombinieren: Auf diese 5 Styling-Regeln kommt es an!

​Oder aber ihr macht es ganz anders und zieht einen engen Rollkragenpullover unter das Kleid. So könnt ihr übrigens auch Modelle mit Carmenausschnitt wintertauglich machen. Jetzt noch Mantel oder Lederjacke drüber – fertig!

#3 Habt keine Angst vor neuen Kombinationen

Schlichte Keider sind perfekt, um damit neue aufregende Kombinationen zu wagen. Tragt statt einer schlichten Strumpfhose doch mal eure Lieblingsjeans unter dem Kleid. Auch eine lange (Tunika-)Bluse kann unter einem kurzen Kleid toll aussehen.

Die ungewöhnlichen Kleid-über-Jeans-und-Bluse-Looks sind bei Mode-Profis gerade super beliebt!

#4 Warme Füße sind das A und O

Das Winter-Outfit mit Kleid steht – fehlen noch die Schuhe. Perfekt für eisige Temperaturen sind gefütterte Stiefel mit dicker Profil-Sohle aus Kunststoff. Denn die schützen zuverlässig vor kalten Füßen und ihr kommt nicht so schnell ins Rutschen. Auch super schön zum winterlichen Kleid-Look: angesagte Overknees. Im Trend liegen vor allem edle Modelle aus Wildleder.

Unser Tipp: Weil die Wildlederstiefel nicht so gut vor der Kälte schützen, solltet ihr zusätzlich zur Strumpfhose Stulpen unter die Stiefel ziehen. Jetzt noch Thermo- oder Schaffellsohlen (bei Amazon ansehen*) in die Overknees legen und fertig sind die mollig warmen Winterschuhe!

Lies auch: Schuh-Trend 2022: Dieses Trend-Comeback spaltet das Netz

#5 Winter-Accessoires nicht vergessen

Modische Frauen wissen: Erst die Accessoires machen den Look perfekt. Ein Muss, wenn ihr längere Zeit draußen unterwegs seid: Mütze oder Stirnband, Schal und Handschuhe.

Es ist zwar ein Mythos, dass die meiste Körperwärme über den Kopf verloren geht, allerdings ist die Haut im Gesicht und an den Ohren besonders kälteempfindlich. Und die gestrickten Accessoires verleihen dem Outfit erst die winterliche Note.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Kurze Anmerkung zum Schluss: Natürlich ist Mode reine Geschmackssache und nicht jeder findet die gezeigten Trends und Teile schön. Unsere Styling-Tipps, Outfit-Ideen und Hacks sollen dir als Inspiration dienen – was du daraus machst, ist ganz allein dir überlassen. Und denk immer daran: Was du anziehen möchtest, ist allein deine Entscheidung. Lass dir von niemandem vorschreiben, was du tragen darfst oder nicht. Schließlich soll Mode doch vor allem eins: Spaß machen!

* Affiliate-Link

118 mal geteilt
Teste die neusten Trends!
experts-club
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Das könnte dir auch gefallen
Anzeige