Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Welche Brille passt zu mir? DAS ist die perfekte Brille für deine Gesichtsform!

© Ace & Tate
Fashion & Beauty

Welche Brille passt zu mir? DAS ist die perfekte Brille für deine Gesichtsform!

Ann-Kathrin Schöll
von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 27. Oktober 2016
1 267 mal geteilt
A-
A+

Von wegen Nasenfahrrad! Brillen sind mittlerweile echte Trend-Teile und die Lieblingsaccessoires von Bloggern. Lust auf ein neues Modell? Hier erfährst du, welche Brille am besten zu dir passt!

Brille tragen ist Trend! Immer mehr Blogger zeigen sich statt mit unsichtbaren Kontaktlinsen mit auffälliger Brille. Du möchtest dir auch ein neues Modell zulegen und fragst dich, welche Brille zu dir passt? Wir haben die Antwort!

Welche Brille passt zu welcher Gesichtsform?

Habt ihr auch schon mal beim Optiker eine Trend-Brille anprobiert und festgestellt: Die steht mir gar nicht? Der Grund, warum manche Brillen zu uns passen und manche nicht, ist unsere individuelle Gesichtsform. Je nachdem, ob das Gesicht rund, eckig oder herzförmig ist, sind unterschiedliche Brillenformen schmeichelhaft.

Am schnellsten findest du heraus, welche Form dein Gesicht hat, indem du dich frontal vor den Spiegel stellst und die Haare zurück nimmst. Die äußere Kontur bestimmt, ob du eher ein rundes, ovales, eckiges, herzförmiges oder trapezförmiges Gesicht hast.

Rundes Gesicht: Welche Brille passt?

Ein rundes Gesicht hat eine weiche, runde Kontur und wirkt häufig flächig. Das Kinn ist abgerundet, die Wangenpartie markant. Durch die runde Form wirkt das Gesicht kurz und relativ breit.

​Top: Wenn du ein rundes Gesicht hast, solltest du zu eckigen Brillen greifen. Sie verleihen deinem Gesicht mehr Ausdrucksstärke. Das Gestell der Brille sollte jedoch nicht zu dick ausfallen, da sonst die Breite deines Gesichts unvorteilhaft betont wird. Besser sind filigrane Brillen oder rahmenlose Modelle.

Flop: Finger weg von auffälligen Brillen mit großen runden Gläsern! Sie lassen das Gesicht noch breiter wirken.

Brille 'Magda' aus der Kollektion 'Blogger for Mister Spex', 89,90 € © Mister Spex

Eckiges Gesicht: Welche Brille steht mir?

Eckige Gesichter sind länglich und zeichnen sich durch ein markantes Kinn und gerade Konturen aus. Häufig wirken eckige Frauengesichter ein wenig maskulin.

​Top: In eckigen Gesichtern sehen runde Brillen oder Modelle mit ovalen Gläsern toll aus. Denn die lassen die markante Gesichtsform weicher und femininer erscheinen. Besonders schmeichelhaft, wenn du ein langes Gesicht hast: Modelle mit hohen Gläsern und dickem Rand. Durch diese Brillen wirkt das Gesicht kürzer.

Flop: Vorsicht bei eckigen Fassungen und schmalen Gläsern - diese Brillen verstärken den kantigen Eindruck des Gesichts und ziehen es optisch unschön in die Länge.

Brille '503097' von Marc O'Polo, 179 € © Marc O'Polo/ Eschenbach

Ovales Gesicht: Welche Brille ist geeignet?

Das ovale Gesicht wirkt unter allen Gesichtsformen am harmonischsten und wird als ideale Gesichtsform empfunden. Die Wangenpartie bildet hier die breiteste Stelle des Gesichts, die äußeren Konturen sind weich.

​Top: Herzlichen Glückwunsch! Hast du ein ovales Gesicht, kannst du jede Brillenform tragen. Achte aber darauf, dass die Brille deiner Gesichtsbreite entspricht. Die Brille passt, wenn sie mit der breitesten Stelle des Gesichts abschließt.

Ob eine große Nerd-Brille oder ein dezentes rahmenloses Model: Welche Brille die richtige Wahl ist, hängt vom eigenen Geschmack, dem individuellen Modestil und dem Farbtyp ab.

Brille 'Nina' aus der Kollektion 'Blogger for Mister Spex', 89,90 € © Mister Spex

Herzförmiges Gesicht: Welche Brille schmeichelt mir?

Ein herzförmiges Gesicht zeichnet sich durch eine breite Stirn und eine schmal zulaufende Kinnpartie aus. Die Grundform ist dreieckig. Herzförmige Frauengesichter wirken meist zart und puppenhaft.

​Top: In einem herzförmigen Gesicht sehen filigrane Brillenmodelle in Cateye-Form toll aus. Durch die aufsteigenden Gläser wirkt das Gesicht harmonisch.

Flop: Dicke Fassungen in dunklen Farben. Die dominanten Brillen können das zierliche Gesicht schnell erschlagen.

Brille 'Marina' von Mykita © Mykita

Trapezförmiges Gesicht: Welche Brille ist vorteilhaft?

Bei einem trapezförmigen Gesicht sind Stirn- und Schläfenbereich schmal, die Wangen- und Kinnpartie breiter.

​Top: Brillen, bei denen die obere Kontur betont ist, lassen das Gesicht harmonischer erscheinen. Besonders vorteilhaft: die gerade sehr angesagten Modelle mit Farbverlauf. Ebenfalls eine gute Wahl: Cateye-Brillen im Vintage-Look. Sie heben das Gesicht optisch an.

Flop: Wer ein trapezförmiges Gesicht hat, sollte Brillen mit sehr schmalen Gläsern meiden. Sie ziehen das Gesicht unschön in die Länge.

Brille 'GG3747' von Gucci, 285 €, gesehen auf becker-floege.de © becker-floege.de

Die Brille muss auch zum Modestil passen!

​Hast du deine Gesichtsform ermittelt, folgt Schritt 2 der Brillensuche: dein Modestil. Schließlich soll die Brille nicht nur zu deinem Gesicht, sondern auch zu deinem Style passen. Nur so ziehst du sie auch wirklich jeden Tag an.

Ist dein Modestil klassisch bis sportlich, bietet sich eine zeitlose, nicht zu dominante Brille an. Zu einem romantischen Look oder dem typischen Hipster-Style passen Fassungen im Vintage-Stil wie zum Beispiel Hornbrillen oder filigrane Metallgestelle. Als Faustformel gilt: Je extravaganter dein Style, desto auffälliger darf die Brille sein.

Dein Farbtyp bestimmt, welche Farbe die Brille haben sollte

Die Brillenform und auch der Stil der Brille stehen fest. Fehlt noch die Brillenfarbe. Welche Farbe am besten zu dir passt, richtet sich nach deinem Farbtyp. Er bestimmt, ob dir eher blaustichige oder gelbstichige Farben stehen.

Kühle Farbtypen wie Sommertyp oder Wintertyp sollten zu Brillen in kühlen Farben wie Schwarz, Grau, Silber oder Blau greifen.

Bist du ein Frühlingstyp oder Herbsttyp, stehen die Brillen in warmen Farben wie Braun, Olivgrün oder Gold besser.

Zu warmen Farbtypen passen Brillen in Brauntönen, Rot oder Olivegrün © sincerelyjules.com

Du bist dir unsicher, welcher Farbtyp zu bist? Hier geht's zum Farbtyp-Test!

von Ann-Kathrin Schöll 1 267 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen