Veröffentlicht inMode & Beauty, Styling-Tipps

Frage: Wie oft muss ich eigentlich meine Jeans waschen?

Wann sollte man die Jeans waschen? Erst nach einer Woche oder häufiger? Wir klären auf.
Wann sollte man die Jeans waschen? Erst nach einer Woche oder häufiger? Wir klären auf. Credit: Getty Images

Unsere Jeans sind nahezu täglich für uns im Einsatz. Doch nach wie viel Tagen sollte das gute Stück eigentlich in die Wäsche? Wir erklären euch, wie oft ihr eure Jeans waschen solltet und warum.

Frage: Wie oft muss ich eigentlich meine Jeans waschen?

Von Jeans bekommen wir einfach nicht genug. Im Winter tragen wir sie mit einem dicken Strickpulli oder Hoodie, im Sommer wählen wir die Shorts-Variante und stylen ein paar luftige Tops dazu. Obwohl es jede Menge Auswahl gibt, haben wir doch alle eine absolute Lieblingsjeans im Schrank, die wir am liebsten jeden Tag tragen würden.

Einige waschen die Jeans daher nur ganz selten, andere wechseln sie nach jedem Tag. Schließlich haben wir beim Waschen alle unsere verschiedenen Präferenzen. Doch wie oft sollte man das beliebte Kleidungsstück denn nun wirklich waschen?

Denn um das Waschen der Jeans ranken sich viele Mythen. Vom Tipp, dass man die Jeans gar nicht waschen braucht, bis hin zum Kühlschrank-Hack habt ihr sicher alle schon mal gehört. Aber ist da was dran? Wir klären daher die Frage: Wie lange kann man eine Jeans anziehen, bis sie in die Wäsche muss?

Wann sollte man eine Jeans waschen?

Die meisten Kleidungsstücke wechseln wir nach dem Tragen täglich. Vor allem Unterwäsche oder Oberteile, in denen wir geschwitzt haben. Doch wie oft sollte man die Jeans gegen eine frische tauschen?

Hierzu sollte man folgendes wissen: Jeans bestehen aus Denim. Das Material wird aus Baumwolle hergestellt und ist in seiner speziellen Webart besonders robust. Da Jeans jedoch weniger beim Tragen als viel eher beim Waschen schnell verschleißen, möchten wir natürlich wissen, wie oft die Wäsche überhaupt nötig ist.

Laut unserer Recherche reicht es daher völlig, die Jeans erst nach einer Woche bei täglichem Tragen zu waschen. Es sei denn, sie ist schmutzig oder riecht unangenehm. Dann darf sie selbstverständlich auch schon früher in die Wäsche. Manche Expert*innen gehen allerdings so weit zu sagen, dass man die Jeans eigentlich gar nicht waschen braucht.

Wir finden das jedoch etwas unhygienisch, denn schließlich sammeln sich auch an der Jeans beim Tragen Hautschüppchen und die Fasern nehmen nach und nach auch winzige Schweißpartikel auf. Ihr merkt also schon: An der Frage, wie häufig eine Jeans gewaschen werden sollte, scheiden sich die Geister.

Lese-Tipp: BH wechseln: So oft solltet ihr ihn wirklich waschen

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Pflege-Tipps für eure Lieblings-Jeans

Natürlich ist es euch überlassen, wie oft ihr eure Jeans waschen möchtet. Die einen fühlen sich mit frisch gewaschenen Hosen viel besser, andere möchten lieber weniger waschen. Denn durch den Abrieb der Fasern wird das Kleidungsstück bei jeder Wäsche ein wenig in Mitleidenschaft gezogen.

Außerdem leiern Jeans schneller aus und die Farben verblassen nach und nach. Zwar kann so ein Used-Look ganz cool aussehen, aber meist entstehen die Löcher genau da, wo wir sie nicht haben möchten. Dabei gibt es ein paar Tipps, womit eure Jeans länger wie neu bleiben.

Das schützt vor Einlaufen: Verzichtet auf den Trockner, denn Jeans mögen keine zu große Hitze. Grund dafür ist die Baumwolle, die bei hohen Temperaturen einlaufen kann. Wascht eure Jeans daher maximal auf 40 °C, besser bei 30 °C. Denn eine niedrige Stufe ist meist völlig ausreichend.

Das hilft vorm Verblassen: Dreht die Hosen vor der Wäsche auf Links. Denn so findet Reibung eher am nicht sichtbaren Teil der Jeans statt. Auch beim Trocknen bleiben die Farben so viel eher erhalten.

Im Video: Jeans-Trends 2022: Das sind die wichtigsten Denim-Styles

Frage: Wie oft muss ich eigentlich meine Jeans waschen?

Das hilft bei Flecken: Bei kleinen Verschmutzungen muss das Kleidungsstück nicht zwangsläufig in die Wäsche. Mit einem Fleckenstift (gibt’s z. B. hier bei Amazon*) bekommt ihr Flecken wieder raus, ohne die Jeans direkt waschen zu müssen.

Das verhindert Gerüche: Sicher habt ihr es auch schon mal gehört, dass man Jeans über Nacht in den Kühlschrank oder sogar das Tiefkühlfach legen sollte. Aber warum eigentlich? Deshalb: die tiefen Temperaturen sorgen dafür, dass Bakterien der Garaus gemacht wird. Unangenehme Gerüche können also gar nicht erst entstehen.

Mehr dazu: Jeans richtig waschen: Diese 8 Tricks müsst ihr kennen!

Mit ein paar Hacks könnt ihr die Wäsche der Jeans eine ganze Weile hinauszögern. Wer es jedoch lieber einwandfrei hygienisch mag, sollte das gute Stück nach einer Woche Tragen in die Wäsche schmeißen.

Achtet dabei darauf, die Jeans vorher auf Links zu drehen und nicht zu heiß zu waschen. Entscheidet selbst, wie häufig ihr euer Lieblingsstück waschen möchtet. Dann werdet ihr in beiden Fällen – egal ob mit häufigem oder seltenem Waschen – lange Freude an eurer Jeans haben.