Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Bilderrahmen selber machen: Originelle DIY-Ideen für Fotos

Living

Bilderrahmen selber machen: Originelle DIY-Ideen für Fotos

von Nicole Molitor Erstellt am 9. Januar 2020
11 125 mal geteilt
© pexels.com/Lisa Fotios

Bilderrahmen selber machen, ist etwas für den Kindergarten? Von wegen! Wir zeigen euch, wie ihr eure Fotos aufhängen und stilvoll schmücken könnt.

Statt Fotos, Kunstdrucke oder Postkarten schnöde an die Wand zu kleben, könnt ihr sie vorher dekorativ einrahmen. Der Vorteil eines Bilderrahmens: Eure Kunstwerke heben sich klarer von der Tapete ab, sind unter Umständen besser geschützt und wirken durch eine einheitliche Rahmung wie aus einem Guss.

Bilderrahmen selber machen: Praktisch und einfach

Warum nicht gleich den Bilderrahmen selber machen? So könnt ihr sicher gehen, dass der Rahmen zur Größe eures Bildes passt. Zugleich lassen sich Fotos damit besonders individuell verzieren. Ganz zu schweigen davon, dass selbst gebastelte Bilderrahmen günstiger und nachhaltiger sind.

Damit der Bilderrahmen zu eurer Einrichtung passt, haben wir uns bei den ausgewählten DIY-Foto-Ideen für neutrale Modelle entschieden, die sich einfach nachbasteln lassen. Manchmal braucht ihr nicht einmal einen Rahmen, um eure Bilder zu gestalten. Es reicht oft schon, sie originell aufzuhängen, damit eure selbst gemachte Fotowand besser zur Geltung kommt.

Also Bühne frei und Spot an: Hier kommen unsere liebsten Kreativideen für selbst gemachte Bilderrahmen.

1. Bilderrahmen mit Tonpapier basteln

Polaroids liegen im Trend, doch leider sind die Filme für die nostalgischen Sofortbilder teuer. Um euren Fotos mehr Vintage-Charme zu geben, bastelt ihr einen passenden Rahmen aus stabilem weißen Tonpapier. Orientiert euch an der Größe eures Fotos und klebt dieses in die Mitte. Mit Fotoecken bleibt der Rahmen heil, wenn ihr das Foto wechselt.

Tipp: Für den Original-Look sollte der Bilderrahmen an der Unterseite doppelt so breit sein wie oben – dann habt ihr noch Platz, um euer selbst gemachtes Polaroid-Foto zu beschriften.

Ist euch ein weißer Polaroidrahmen zu langweilig, könnt ihr einen Bilderrahmen aus Comicseiten basteln. Alternativ beklebt ihr die ausgeschnittene Pappe mit Glitzer, Konfetti oder Pailletten (hier bei Amazon).

2. Vintage-Bilderrahmen selber machen

Ebenfalls Vintage und voll von der Rolle sind diese einfachen DIY-Bilderrahmen. Dafür braucht ihr nur folgendes Material:

Rollt das Packpapier auf und klebt euren Druck so darauf, dass oben und unten ca. 20 cm vom Packpapier überstehen. Beschwert die Seiten jeweils mit einem Buch. Die untere Seite mit doppelseitigem Klebeband bündig um einen der beiden Stöcke wickeln. Mit der oberen Packpapierseite ebenso verfahren. Lasst dabei jeweils einen Rand von 3 bis 4 cm zu eurem Bild in der Mitte.

Zum Schluss die Paketschnur links und rechts am oberen Stockende festbinden und beide Schnüre zu einer Aufhängung verknoten. An die Wand bringt ihr euer Kunstwerk mit einem Nagel oder einem Haken.

3. Bilderrahmen mit Holzleisten basteln

Ebenfalls beliebt sind zurzeit dünne Holzleisten, die Bilder, Poster oder Fotos unten und oben einfassen. Fertige Modelle findet ihr hier beispielsweise bei Amazon in verschiedenen Größen.

So könnt ihr die stylischen Bilderrahmen selber machen: Besorgt euch 4 dünne Holzprofilleisten aus dem Baumarkt (in der Breite eures Bildes), 6 Mini-Nägel (1 x 11 mm) und zwei winzige Ringschrauben. Außerdem braucht ich noch einen Hammer und eine Schnur.

Hämmert zunächst links, rechts und in der Mitte drei kleine Nägel in zwei der Holzleisten – allerdings nur bis zur Hälfte. Nun legt ihr das Poster oben und unten zwischen zwei Holzleisten. Die "benagelten" Leisten sollten jeweils oben über den anderen Leisten liegen. Seid ihr mit der Positionierung zufrieden, fixiert ihr die Nägel.

Zuletzt die Ringschrauben an den beiden Enden der oberen Holzleiste eindrehen. Lederband oder Kordel durchziehen und schon könnt ihr das Poster an eurem selbst gebastelten Bilderrahmen aufhängen.

4. Bilderrahmen mit Kleiderbügel basteln

Keine Lust, einen Bilderrahmen zu bauen? Dann kramt einfach einen alten Kleiderbügel heraus. Besonders praktisch sind Hosenbügel (hier bei Amazon), wo ihr euer Poster direkt einklemmen und aufhängen könnt.

Aber auch schmale Kleiderbügel aus Draht eignen sich perfekt als Bilderrahmen. Etwa indem ihr eure Fotos mit Wäscheklammern daran befestigt. Wer den Vintage-Look mag, kann angelaufene goldene Bulldoggen-Büroklammern nehmen (hier bei Amazon).

Tipp: Zeitschriften mit hübschem Cover hängt ihr einfach lässig über den Bügel. Die Optik wechselt ihr, indem ihr eine andere Heftseite nach vorne dreht.

5. Klemmbrett als Bilderrahmen benutzen

Alternativ funktioniert ihr einfach ein Klemmbrett als Rahmen für eure Bilder und Fotos um. Ein 10er-Set schlichter Hartplatten-Klemmbretter bekommt ihr hier günstig bei Amazon. Individueller sehen die Klemmbrett-Bilderrahmen aus, wenn ihr sie bunt bemalt oder mit Serviettentechnik verziert.

Als selbst gebastelte Variante könnt ihr Gebrauch von ein paar Stücken Treibholz machen. Das findet ihr beispielsweise bei einem Spaziergang am Flussufer, vor allem nach einem Sturm.

Auf die verwitterten Holzplanken nagelt ihr untereinander ein paar metallische Büroklemmen (hier bei Amazon) für eure Kunstwerke fest. Macht sich prima als DIY-Geschenk!

6. Bilderrahmen für Kinder basteln

Kinder lieben Bilder. Weil es aber sehr ins Geld gehen würde, für jedes Bildchen einen eigenen Rahmen zu kaufen, bastelt ihr die Bilderrahmen am besten selber. Ganz einfach geht das, wenn ihr die Rahmung mit schwarzer Acrylfarbe und einem dünnen Pinsel aufmalt – und zwar direkt an die Wand.

Tipp: Zeichnet den Bilderrahmen mit Bleistift vor und vergesst nicht, das einzurahmende Bild als Vorlage abzupausen.

Traut ihr euch die feinen Linien nicht zu, könnt ihr stattdessen zu buntem Tape greifen. Die gemusterten Klebestreifen (hier bei Amazon) sind ratzfatz an der Wand und lassen sich zu vielseitigen Bilderrahmen gestalten. Das geht so leicht, dass eure Kids gerne beim Basteln helfen dürfen.

Im Video: Kinder-Bilderrahmen aus Eisstielen basteln

Video von Julia Windhövel

7. Bilderrahmen für Hochzeit basteln

Um dem Brautpaar eine Freude zu machen, könnt ihr die schönsten Fotos der beiden in einem Bilderrahmen sammeln. Damit der Rahmen groß genug ist, schnappt ihr euch einen ausgedienten Hula-Hoop-Reifen und sprüht diesen golden an.

Bindet vier Stränge mit goldenem Satinband an der Rückseite fest und heftet daran die Fotos von Braut und Bräutigam. Besonders harmonisch sieht das Ganze aus, wenn die Bilder alle denselben Farbstich haben – in Schwarz-Weiß wirken die Fotos etwa sehr edel.

Dekoriert euren selbst gemachten Bilderrahmen mit künstlichen oder getrockneten Blumen und fertig ist euer originelles Hochzeitsgeschenk. Weitere Ideen für Hochzeitsdeko findet ihr hier.

Mehr kreative Foto-Ideen zum Nachmachen:

Bilderwand gestalten: Damit wertest du JEDES Zimmer auf!

Unvergesslich: 6 kreative Ideen, um Erinnerungen festzuhalten

10 DIY Foto-Ideen: SO könnt ihr eure Bilder kreativ in Szene setzen!

11 125 mal geteilt