Veröffentlicht inLifestyle, Wohnen & Lifestyle

Blitzsaubere Dusche: Kaum jemand kennt den Klarspüler-Trick

© Adobe Stock

Genialer Lotuseffekt: Deshalb solltest du deine Dusche mit Klarspüler reinigen

Hartnäckige Kalkflecken lassen sich von vorne herein verhindern. Wir verraten, mit welchem Putzmittel du dir lästiges Schrubben sparst.

Zählst du zu den Glücklichen, die in einer Region mit weichem Wasser leben? Dann tauchen Kalkflecken in deiner Dusche wahrscheinlich erst nach wochenlangem Putzverweigern auf. Falls nicht: Willkommen im Club.

Für viele sind Kalkflecken in der Dusche und auf den Armaturen der Endgegner. Selbst mit kraftvollen Reinigern bekommt man die hartnäckigen Flecken oft nur mit viel Schrubben weg. Und nach ein paar Mal Duschen sind sie dann auch schon wieder da.

Zum Glück gibt es ein günstiges Hausmittel, das uns im Kampf gegen den Kalk etwas unter die Arme greift. Damit verhinderst du gleich im Voraus, dass die Flecken entstehen und hast so viel weniger Arbeit beim Putzen.

Lese-Tipp: Dieser Trick macht Fugen sofort sauber

Dieses günstige Hausmittel verhindert Kalkflecken

Das Geheimnis für eine strahlende Duschkabine, die sich quasi selbst reinigt, ist Klarspüler! Richtig gelesen – das Zeug, das eigentlich dafür sorgt, dass unsere Gläser ohne trüben Schleier aus der Spülmaschine kommen.

Möglich macht das der Lotuseffekt, den der Klarspüler erzeugt. Durch ihn perlt das Wasser einfach von den behandelten Oberflächen ab. Die Folge: Kalk, Seifenreste & Co. haften nicht mehr an Fliesen oder Glas. Sie perlen einfach spurenlos ab. Die Dusche reinigt sich also dank des Lotuseffekts wie von selbst. Genial, oder?

Lese-Tipp: Dieser simple Trick verhindert Schimmelbildung im Bad

Wie wende ich den Klarspüler in der Dusche an?

Um den Lotuseffekt zu erzielen, muss der Klarspüler richtig auf die Oberflächen aufgetragen werden. Dafür solltest du die Dusche zunächst putzen, denn der Klarspüler bildet nur das „Finish“ am Ende.

Hast du die Dusche geputzt, trägst du nun etwas Klarspüler auf einen Lappen auf und wischst damit über die Duschwände. Alternativ kannst du den Klarspüler auch mit etwas Wasser in eine Sprühflasche (wir können diesen Feinzerstäuber von Amazon empfehlen*) füllen und damit die Duschkabine, Armaturen und Waschbecken einsprühen. Anschließend noch mit einem trockenen Tuch einreiben, um überschüssiges Produkt zu entfernen.

Etwas Wichtiges zum Schluss: Klarspüler kann den Boden sehr rutschig machen. Um Unfälle zu vermeiden, solltest du das Hausmittel daher nicht auf Böden, sondern nur für die Wände bzw. Glasscheiben verwenden. Für zusätzliche Sicherheit kannst du eine Anti-Rutschmatte (gibt’s hier bei Amazon*) in die Dusche legen.

Wir hoffen, der Trick kann dir in Zukunft Zeit beim Putzen einsparen. Für mehr Tipps und Life-Hacks schau regelmäßig bei gofeminin vorbei!

*Affiliate-Links