Home / Living / Wohnen & Lifestyle / 7 Hausmittel gegen Mücken: Die wirken am besten!

© Getty Images
Living

7 Hausmittel gegen Mücken: Die wirken am besten!

von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 27. August 2019

Du möchtest die nervigen Stechmücken in deiner Wohnung oder im Garten ein für alle Mal vertreiben? Dann solltest du zu diesen 7 Hausmitteln gegen Mücken greifen!

Durch das schwül-heiße Wetter haben Stechmücken gerade Hochsaison. Kaum sitzt man draußen im Garten oder liegt gemütlich im Bett, hat man das nervtötende Surren in den Ohren. An Schlaf ist nicht mehr zu denken! Doch zum Glück gibt es bewährte Hausmittel gegen Mücken, die die Plagegeister zuverlässig vertreiben. Hier kommen die wirkungsvollsten!

#1 Topfpflanzen als Hausmittel gegen Mücken in der Wohnung

Die gute Nachricht zuerst: Kräuter und Pflanzen, die wir als wohlduftend empfinden, mögen Mücken gar nicht. Ein natürlicher Schutz gegen die lästigen Plagegeister sind daher Kräuterpflanzen im Topf wie Thymian, Rosmarin, Minze, Salbei oder Zitronenmelisse, die ihr in eure Wohnung stellt.

Tipp: Die Pflanzen solltet ihr auf den Fensterbrettern, gerne auch im Schlafzimmer, positionieren. So werden die Stechmücken schon beim Anflug auf die Wohnung vom Pflanzenduft abgeschreckt.

#2 Zitronenverbene gegen Mücken im Schlafzimmer

Noch eine Pflanze, die Mücken meiden und daher ein gutes Hausmittel, ist Zitronenverbene, auch Zitronenstrauch genannt. Die Pflanze hat einen sehr frischen, zitronigen Duft, den Mücken hassen, aber viele Menschen lieben.

Ein Raumduft mit Zitronenverbene im Schlafzimmer vertreibt nicht nur die Mücken. Der Zitrus-Duft soll auch eine entspannende Wirkung haben und bei nervösen Unruhezuständen, stressbedingter Erschöpfung und Einschlafproblemen helfen. Eine Win-Win-Situation also. Ein Raumspray mit Zitronenverbene-Duft gibt es zum Beispiel von L'Occitane.

#3 Ätherische Öle als Hausmittel gegen Mücken

Egal ob beim Campen oder im eigenen Schlafzimmer - Stechmücken rauben uns den Schlaf. Wenn ihr nach einem wirkungsvollen Hausmittel gegen Mücken sucht, sollte ihr zu ätherischen Ölen greifen, die ihr auf eurer Haut verteilt.

Den Duft von Eukalyptusöl, Zitronengrasöl (gibt's hier bei Amazon), Nelkenöl oder Minzöl mögen Mücken überhaupt nicht. Wenn ihr euch damit einschmiert, machen sie lieber den Abflug, als euch zu stechen.

Aber Vorsicht: Einige Menschen reagieren allergisch auf ätherische Öle. Ihr solltet daher erst mal an einer kleinen Hautstelle testen, ob ihr sie vertragt.

#4 Knoblauch im Essen vertreibt Stechmücken

Noch ein Geruch, den Mücken so gar nicht mögen, ist Knoblauch. Da er über die Haut ausgedünstet wird, kann mit Knoblauch verfeinertes Essen nachts als Hausmittel gegen Mücken wirken. An schwül-heißen Sommerabenden solltet ihr also öfters mal zur Zehe greifen.

#5 Duschen vorm Schlafengehen, um Mücken fernzuhalten

Stechmücken werden unter anderem von Schweißgeruch angezogen. Um die Mücken fernzuhalten, solltet ihr daher vor dem Schlafengehen duschen. Benutzt dabei am besten Duschgele mit Zitrusdüften. Die verbleiben nach dem Duschen noch etwas auf der Haut und vertreiben so die Mücken zusätzlich.

Im Video: Diese Fehler macht jeder beim Duschen

#6 Duftkerzen gegen Mücken im Garten

Wenn ihr beim Abendessen oder Entspannen im Garten von Mücken attackiert werdet, solltet ihr auf Duftkerzen als Hausmittel setzen. Sie sondern Gerüche ab, die Stechmücken und andere Insekten wie zum Beispiel Wespen vertreiben. Besonders wirksam sind Zitronella-Kerzen, also Kerzen mit Zitronengras. Ähnlich wie Zitronenverbene vertreibt auch dieser Duft Mücken zuverlässig.

Hier gibt es eine gute Zitronella-Kerze gegen Mücken bei Amazon

Tipp: Wenn Zitronella-Kerzen alleine nicht genügen, könnt ihr es auch mit Salbei-Rauch versuchen. Legt dazu getrockeneten Salbei in eine feuerfeste Schale und zündet das Kraut an. Der aromatische Rauch ist ein bewährtes Hausmittel gegen Mücken und hält sie von euch fern.

#7 Die richtige Bepflanzung gegen Mücken

Wie oben schon erwähnt, gibt es einige Pflanzen, deren Duftstoffe und ätherische Öle Mücken gar nicht riechen können. Wenn ihr einen Garten oder Balkon habt, solltet ihr das nutzen und dort duftende Stauden pflanzen. Mediterrane Kräuter wie Salbei, Thymian, Rosmarin oder Lavendel verströmen nicht nur einen südländischen Duft, sondern halten auch Mücken ab. Das gleiche gilt für Zitronenverbene-Sträucher.

Tipp: Pflanzt die duftende Armee am besten in die Nähe der Terrassentür oder unterhalb eurer Fenster. So entfaltet sich der mückenabschreckende Duft an den richtigen Stellen. Achtet aber darauf, dass die Kräuter an ihrem Platz genug Sonne abbekommen.

Wirkungsvoller als Hausmittel gegen Mücken: DEET

Ihr habt einen Urlaub in den Tropen vor euch und sucht nach Hausmitteln, um die Stechmücken abzuhalten? In dem Fall müssen wir euch enttäuschen. Denn wenn es darum geht, Mücken zu vertreiben, die Krankheiten wie Malaria, Dengue- oder Gelbfieber übertragen, solltet ihr euch nicht auf sanfte Hausmittel verlassen.

In diesem Fall solltet ihr auf Nummer sicher gehen und zu Anti-Mücken-Sprays mit DEET greifen. Das empfiehlt auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO).

DEET wurde ursprünglich vom US-Militär entwickelt und gilt als wirkungsvollster Schutz gegen Mücken, Zecken oder andere Insekten. Da DEET reizend wirkt, solltet ihr allerdings darauf achten, dass es nicht in die Augen oder auf Schleimhäute gelangt.

Hier gibt es ein zuverlässiges Mückenspray mit DEET bei Amazon

Noch mehr Tipps gegen nervige Sommerprobleme:

Was hilft gegen Mückenstiche? Die besten Tipps und Hausmittel

Dachgeschosswohnung kühlen: So übersteht ihr die Sommerhitze

Sonnenbrand? Diese Hausmittel bewirken wahre Wunder​​​​​​​

von Ann-Kathrin Schöll