Home / Lifestyle / Wohnen & Lifestyle

Hundeshampoo Test 2021: Die besten Produkte für schönes Fell

von Nicola Pohl Erstellt am 07.02.21 um 08:00
Hundeshampoo Test 2021: Die besten Produkte für schönes Fell © Getty Images

Ihr seid auf der Suche nach einem guten Hundeshampoo? Für unseren Hundeshampoo Test 2021 haben wir verschiedene Produkte ausprobiert und klären über die wichtigsten Kriterien auf.

Egal, ob gegen unangenehmen Geruch, Schmutz oder als Fellpflege bei langhaarigen Hunden: Manchmal brauchen unsere Vierbeiner einfach eine Wäsche. Doch jeder, der schon mal versucht hat, einen unkooperativen Hund in die Badewanne oder Dusche zu bugsieren, weiß, was für ein Drama das geben kann.

Wir haben die besten Tipps, wie es mit der Hundewäsche in Zukunft klappt, klären die wichtigsten Fragen rund ums Thema und stellen euch in unserem Hundeshampoo Test 2021 die besten Produkte fürs Fell vor.

Im Video: Die besten Tricks gegen Hundehaare

Video von Esther Pistorius

Welches ist das beste Hundeshampoo?

Die große Auswahl an Hundeshampoos kann uns schon mal überfordern. Aber denkt vor allem daran, dass das Shampoo zu eurem Hund passen sollte. Ihr solltet dabei auf folgende Kriterien achten:

  • Rasse (spezielle Bedürfnisse?)
  • Felltyp (wasserabweisend oder wasseraufnehmend?)
  • Fellfarbe (hell oder dunkel?)
  • Felllänge (kurz oder lang?)
  • Hauttyp (trocken oder fettig?)
  • Gibt es Allergien?
  • Zweck (reine Fellwäsche oder sollen Milben oder Flöhe bekämpft werden?)


Im Video: Die besten Tipps, um Hundehaare zu entfernen

Video von Esther Pistorius

Der Felltyp eines Hundes
Eins der wichtigsten Kriterien ist dabei der Felltyp eures Hundes. Dabei unterscheidet man zwischen wasserabweisendem Fell und solchen, welches Wasser aufnimmt. Wasserabweisendes Fell haben beispielsweise Hunderassen wie Huskys oder Schäferhunde. Ihr Fell besteht meistens aus fettigem Deckhaar und einer wärmenden Unterwolle. Werden diese Hunderassen zu häufig gebadet, kann das ihre Haarstruktur schädigen.

Wasseraufnehmendes Fell hingegen ist meist weich und seidig wie bei Maltesern oder Yorkshire Terriern oder wollig wie bei Pudeln. Da ihr Fell schneller verknoten kann, können solche Hunderassen häufiger gewaschen werden als Hunde mit wasserabweisendem Fell. Meist ist eine regelmäßige Wäsche sogar nötig, um das Fell gesund zu halten.

Wenn ihr euch unsicher seid, welchen Felltyp euer Hund hat, fragt am besten bei eurem Hundefriseur oder Tierarzt nach.

Die Inhaltsstoffe
Bei der Wahl des passenden Hundeshampoos solltet ihr besonders auf die Inhaltsstoffe achten. Auf Nummer Sicher geht ihr, wenn ihr ein Shampoo mit rein natürlichen Inhaltsstoffen wählt, da es gut verträglich ist. Wirkstoffe wie Sulfate (z.B. Laureth Sulfat) und Duftstoffe sollten möglichst nicht enthalten sein.

Empfehlenswerte Inhaltsstoffe sind zum Beispiel Aloe Vera, Glycerin, Betain oder Pflanzenöle.

Auch lesen: Hochwertiges Hundefutter: So ernährt ihr eure Vierbeiner richtig

Hundeshampoo Test 2021: Für alle Felltypen

Hundeshampoo von Glückstier
Preis: 5,25 Euro (250 ml)


Tester: Schäferhund-Mix Milo, kurzes Fell, mag es nicht geduscht zu werden.

Das Hundeshampoo von Glückstier punktet durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und soll für alle Felltypen geeignet sein. Das sanfte Shampoo beinhaltet nur natürliche Tenside und ist auf den pH-Wert von Hundehaut abgestimmt. Zudem ist es vegan und frei von Silikonen, Paraffinen, Farbstoffen und PEGs. Allerdings enthält es Duftstoffe.

Hier könnt ihr das Hundeshampoo von Glückstier bei Amazon kaufen.*

Anwendung:
Das Shampoo von Glückstier lässt sich gut auftragen und aufschäumen. Dabei schäumt es aber nicht übermäßig, was für seine natürlichen Inhaltsstoffe spricht. Der Duft ist angenehm, ohne zu aufdringlich für Hundenasen zu sein. Aus Milos Fell lässt sich das Hundeshampoo sehr gut wieder auswaschen.

Unser Fazit:
Milo hat das Shampoo super vertragen. Seine Haut ist nicht gereizt und sein Fell wirkt nach der Wäsche nicht nur sauber, sondern auch deutlich weicher. Alles in allem können wir das Shampoo aufgrund seiner guten Inhaltsstoffe und Wirkung weiterempfehlen.

Hundeshampoo Test 2021: Für langes Fell und trockene Haut

Kokosöl-Shampoo von Trixie
Preis: 3,49 Euro (250 ml)

Testerin: Bonnie, Fox-Terrier-Mix, mittellanges Fell, lässt die Dusche über sich ergehen.


Das Hundeshampoo von Trixie enthält natürliches Kokosnussöl und soll dadurch die Kämmbarkeit des Fells verbessern. Zudem soll es durch seine feuchtigkeitsspendende Wirkung auch gegen trockene Haut und Juckreiz helfen.

Hier könnt ihr das Hundeshampoo von Trixie bei Amazon kaufen.*

Anwendung:
Das Shampoo von Trixie hat eine recht dickflüssige Konsistent und lässt sich dadurch nicht so gut dosieren. Dafür benötigt man allerdings nur eine geringe Menge, sodass es insgesamt sehr ergiebig ist. Das Kokosöl-Shampoo lässt sich gut aufschäumen und auswaschen und riecht dabei angenehm, ohne stark parfümiert zu duften.

Unser Fazit:
Bonnie verträgt das Hundeshampoo von Trixie super. Dreck lässt sich gut damit auswaschen und ihr Fell fühlt sich danach deutlich weicher an. Die Minuspunkte: Das Shampoo enthält nicht nur Parfum, sondern auch Sodium Laureth Sulfate, die eine sehr aggressive Reinigungswirkung haben und nicht nur die Hundehaut reizen, sondern auch den natürlichen Säureschutzmantel zerstören können.

Insgesamt ist das Shampoo ein echtes Schnäppchen, da es nicht nur günstig ist, sondern auch lange hält. Aufgrund der Inhaltsstoffe können wir es aber nur bedingt weiterempfehlen.

Auch lesen: Profi-Tricks: Diese Übungen fördern die Bindung zwischen Mensch & Hund

Hundeshampoo Test 2021: Für helles Fell

Goldspatz Hundeshampoo von Hund & Herrchen
Preis: 12,69 Euro (250 ml)


Tester: Sir Henry, Malteser, weißes langes Fell, spielt gerne im Dreck.

Das Goldspatz-Shampoo ist speziell für Vierbeiner mit langem und hellem Fell geeignet. Bio-Arganöl und Bio-Leinöl pflegen, die rückfettenden Waschsubstanzen auf pflanzlicher Basis bewahren den Säureschutzmantel der Haut. Zudem ist es frei von Parfum, Duftstoffen, PEGs, Parabenen und ist vegan.

Hier könnt ihr das Hundeshampoo von Hund & Herrchen bei Amazon kaufen.*

Anwendung:
Das Shampoo von Hund & Herrchen hat einen sehr angenehmen, aber sanften Geruch, der auch für Sir Henrys empfindliche Nase geeignet ist. Es lässt sich gut aufschäumen und auswaschen, ohne, dass das Fell verknotet.

Unser Fazit:
Sir Henry stellt seine Besitzerin mit seinen Schlammaktionen schon mal vor eine echte Herausforderung. Doch das Shampoo von Hund & Herrchen überzeugt: Das Hundefell ist nach dem Bad nicht nur wieder strahlend weiß, sondern auch richtig flauschig und gut kämmbar. Ein weiterer Pluspunkt: Anders als andere Hundeshampoos für weißes Fell hinterlässt dieses keinen Lila-Stich. Zudem sind die Inhaltsstoffe natürlich und es sind keine aggressiven Waschtenside enthalten. Alles in allem also ein top Produkt!

Hundeshampoo Test 2021: Für Wasserscheue

Dirty Dawg Trockenshampoo von Animology
Preis: 13 Euro (250 ml)

Tester: Schäferhund-Mix Milo, kurzes Fell, mag es nicht geduscht zu werden.


Das Dirty Dawg Shampoo von Animology kommt ganz ohne die Zugabe von Wasser aus und muss anschließend auch nicht ausgespült werden. Ausgewählte Vitamine sollen für sauberes und glänzendes Fell sorgen.

Hier könnt ihr das Trockenshampoo von Animology bei Amazon kaufen.*

Anwendung:
Das Besondere am Trockenshampoo von Animology ist, dass es nicht ausgespült werden muss und keinerlei Wasser benötigt. Dadurch ist es nicht nur auf Reisen praktisch, sondern vor allem bei wasserscheuen Vierbeinern eine gute Alternative.

Laut Hersteller soll das Trockenshampoo direkt auf das Fell des Hundes gesprüht werden. Da viele Hunde aber sensibel auf Sprühgeräusche reagieren, kann das Spray alternativ auch auf die Bürste gesprüht werden. Danach das Fell des Hundes sorgfältig durchkämmen.

Unser Fazit:
Besonders für Hunde, die Angst vor dem Baden haben, ist das Trockenshampoo von Animology echt praktisch. Milos Fell glänzt nach der Anwendung schön, fühlt sich weich an und duftet toll. Für zwischendurch also ein tolles Produkt, um unangenehme Gerüche zu entfernen.

Was wir nicht so gut finden, sind allerdings die Inhaltsstoffe. Neben Parfum sind PEGs enthalten sowie recht viel Isopropylalkohol, welcher die Haut austrocknen kann. Alles in allem können wir das Trockenshampoo daher nur bedingt empfehlen, da es besonders für Hunde mit sensibler Haut nicht geeignet ist.

Wie oft sollte ich meinen Hund mit Shampoo waschen?

Ganz abgesehen vom richtigen Produkt fragen sich viele: Wie oft sollte ein Hund überhaupt gebadet werden? Genau wie das Shampoo hängt auch das stark von der Hunderasse ab. Grundsätzlich gilt aber, dass Hunde nur so oft gewaschen werden sollten, wie es nötig ist. Zum Beispiel wenn sie sich beim Spaziergehen sehr dreckig gemacht haben oder unangenehm riechen.

Wenn ihr das richtige Shampoo für euren Hund verwendet, ist es dann völlig unbedenklich, ihn ab und zu zu baden. Auf übermäßiges Waschen solltet ihr allerdings verzichten, da dadurch die Hautbarriere geschwächt und der natürliche Fettfilm der Haare entfernt werden kann.

Auch lesen: 6 Fehler, die Besitzer von kleinen Hunden immer wieder machen

Kann ich meinen Hund mit Kernseife oder Babyshampoo waschen?

Auf den ersten Blick erscheint es vielleicht unnötig, extra ein Hundeshampoo zu kaufen, wenn euer Vierbeiner nicht regelmäßig gewaschen werden muss, oder? Die klare Antwort auf die Frage lautet allerdings: Nein, es ist nicht unnötig! Damit ihr der Haut und dem Fell eures Hundes nicht schadet, solltet ihr niemals euer eigenes Shampoo, Babyshampoo oder gar Kernseife verwenden. Diese Produkte sind nicht nur zu aggressiv und meist auch parfümiert, sondern auch ungeeignet für die Bedürfnisse von Hunden.

Das Fell und die Haut von Hunden unterscheiden sich stark von unserer menschlichen Haut und unseren Haaren. So ist beispielsweise der pH-Wert von Hundehaut mit 7,5 deutlich höher als der unserer Haut mit 5,5. Hundeshampoos sind auf den speziellen pH-Wert der Hundehaut abgestimmt, um sie nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Ebenfalls relevant: Die Talgdrüsen von Hunden produzieren Fette, um Haut und Fell zu schützen. Das Shampoo sollte deshalb so schonend sein, dass die "guten" Fette nicht entfernt werden.

Wie wasche ich meinen Hund am besten?

Bevor ihr euren Hund badet, solltet ihr am besten zunächst das Fell kämmen, um Knoten zu entfernen. Anschließend könnt ihr euren Hund in der Badewanne oder Dusche waschen. Leint ihn dabei gegebenenfalls an, damit er währenddessen nicht versucht wegzulaufen und womöglich ausrutscht und sich verletzt. Eine rutschfeste Matte für die Wanne kann helfen, dass euer Hund nichts zerkratzt.

Duscht euren Hund zunächst mit lauwarmem Wasser ab, massiert dann das Shampoo ins Fell ein und lasst es kurz einwirken. Achtet darauf, dass kein Shampoo in die Augen eures Hundes läuft. Anschließend alles gut ausspülen und den Hund abtrocknen. Vermeidet es dabei, stark zu rubbeln, da dadurch das Fell verknoten kann. Manche Hunde lassen sich auch die Haare föhnen, dabei solltet ihr aber darauf achten, dass die Luft nur leicht warm und nicht zu heiß ist.

Was tun bei besonders ängstlichen Hunden?
Ist euer Hund sehr unkooperativ, müsst ihr während der Wäsche für Ablenkung sorgen. Sprecht eurem Vierbeiner gut zu und belohnt ihn mit seinen Lieblingsleckerlis.

Unser Tipp: Zur Ablenkung eignet sich in der Dusche oder Badewanne vor allem eine "Schleckmatte". Diese wird mit Saugnäpfen an den Fliesen befestigt und kann zum Beispiel mit Leberwurst oder Erdnussbutter bestrichen werden. Während euer Hund die Leckereien ableckt, könnt ihr ihm vorsichtig die Haare shampoonieren. Hier gibt's eine Schleckmatte bei Amazon zu kaufen.*

Auch auf gofeminin: Schon gewusst? Diese 10 Dinge mag dein Hund nicht
Schon gewusst? Diese 10 Dinge mag dein Hund nicht © Getty Images
Schon gewusst? Diese 10 Dinge mag dein Hund nicht
NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir wünschen euch viel Erfolg bei der nächsten Hundewäsche!

* Affiliate-Link

* Affiliate-Link

Das könnte dir auch gefallen