Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Die besten Kinderzimmer-Ideen: Diese Wohn-Hacks sollten alle Eltern kennen!

© iStock
Living

Die besten Kinderzimmer-Ideen: Diese Wohn-Hacks sollten alle Eltern kennen!

Ann-Kathrin Schöll
von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 27. April 2018
62 mal geteilt
A-
A+

Du möchtest das Kinderzimmer einrichten und suchst nach Ideen? Hier findest du die besten Einrichtungstipps! Von günstigen Ikea-Hacks, über praktische Chaosvernichter fürs Kinderzimmer, bis hin zu Ideen für ausgefallene DIY-Möbel, die sogar Baunieten hinbekommen.

Egal ob der Nestbau vor der Geburt oder die Umgestaltung des Babyzimmers in ein Kinderzimmer: Stehen Einrichtungs- bzw. Umräummaßnahmen bevor, suchen viele Eltern nach kreativen Ideen, wie sie das Reich des Nachwuchs gestalten können.

Gerade auf Pinterest ist der Quell an DIY-Projekten von selbstgezimmerten Möbelstücken bis hin zu gepimpten Dekoobjekten einfach unendlich! Damit ihr euch nicht tot suchen müsst, haben wir die Sondierung für euch übernommen und die 5 besten Einrichtungstipps und Kinderzimmer-Ideen für Jungen und Mädchen herausgepickt. Viel Spaß beim Nachmachen!

Kinderzimmer-Ideen: Kinderbett pimpen

Eine Kinderzimmer-Idee mit ganz großer Wirkung! Indem ihr das Kinderbett pimpt, verpasst ihr dem Raum nicht nur einen neuen Look, ihr könnt so außerdem einen Rückzugsort für den kleinen Krieger oder die kleine Kriegerin schaffen. Im Trend liegen vor allem Tipi-Betten, die ihr mit ein paar Holzbrettern und Holzleisten aus dem Baumarkt nachzimmern könnt.

Ja, es klingt nach Klisschee, aber einer der Pinterest-Trends für Mädchen sind ganz klar selbst gestaltete Kinderbetten in Märchenschloss-Form. Doch statt kitschig und verspielt, zeigen sich die DIY-Schloss-Betten jetzt reduziert und cool. Für das nötige Feen-Feeling sorgen zarte Stoffe, die entlang der "Dachschrägen" verlaufen und jede Menge Dekokram wie Kissen oder Girlanden.

Ihr steht auf Paletten-Möbel? Hier gibt's die Anleitung für ein Kinderbett!

Kreative Kinderzimmer-Idee: Kritzelwände

Hatte euer Kind schon mal einen kreativen Erguss - auf Tischplatten oder Tapeten? Für solche Kritzelmeister ist die folgende Kinderzimmer-Idee perfekt: die bemalbaren Wände. Alles, was ihr dafür braucht, ist entweder Tafelfarbe oder Tafelfolie, sofern ihr keine ganze Wand, sondern nur eine Fläche wie eine Schrankfront oder eine Tischplatte anmalbar machen möchtet. Auf der so entstandenen Leinwand können sich eure Kinder mit Kreide kreativ austoben, ohne dass es hinterher Ärger gibt.

Tipp: Mini-Atelier gestalten

Euer Kind kann Kreide nicht leiden, weil die Finger davon bunt und staubig werden? Kein Problem! Auch für die anspruchsvollen Nachwuchs-Picassos hält Pinterest eine passende Kinderzimmer-Idee parat: die fließende Leinwand. Hierfür wird eine Packpapierrolle in einer Halterung stabil und sicher an der Wand montiert und unten mit einer Schiene fixiert. Ein kleiner Stuhl davor gestellt und schon steht das Atelier im Kinderzimmer!

Geniale Kinderzimmer-Idee: Low-Budget-Kaufladen

Euch fehlt entweder das handwerkliche Geschickt einen Kaufladen selbst zu bauen und/oder das Geld einen aufwändigen Stand aus Holz zu kaufen? Dann verhelft euren Kids doch mit diesem Ikea-Hack zum Verkäufer-Glück! Auf dem Kreativ-Blog damasklove.com haben wir diese genial-einfache Idee fürs Kinderzimmer entdeckt, die selbst Baunieten hinbekommen.

DIY-Kaufladen: Einfache Anleitung

Ihr braucht für den DIY-Kaufladen:

  • Ikea-Regal Kallax (oder vergleichbares 6-Fächer-Regal)
  • 2 PVC-Rohre in 90 cm Länge
  • 2 PVC-Rohre in 110 cm Länge
  • 2 PVC-Rohre in etwa der Regallänge
  • 4 Rohrverbinder
  • eine Fräse
  • Vinyl-Tischdecke als Markise (Maße entsprechnd der Regalbreite)
  • Heißklebe-Pistole

Die PVC-Rohre könnt ihr entweder selbst auf die richtige Länge schneiden oder ihr lasst sie direkt im Baumarkt kürzen. Messt dafür aber zuerst die Regalbreite aus, um herauszufinden, wie breit die oberen Stangen und somit die Markise sein soll. Habt ihr alle sechs Rohre parat, geht es ans Ausmessen und Markieren.

Markiert die Länge der horizontalen Markisenrohre auf der Regaloberseite und zeichnet abhängig von dieser Länge Punkte in jede Ecke der Regaloberseite. Legt die Markisenstangen anschließend zur Seite. Benutzt einen Aufsatz für die Fräse im Durchmesser des Rohrs und fräst nun die Löcher entsprechend der Markierungen in die Regaloberseite.

Steckt die beiden kürzen Rohre in die vorderen, die beiden längeren Rohre in die hinteren Löcher. Steckt anschließend die Verbindungsstücke auf die oberen Ende und fügt die horizontalen Markisenstangen ein. Die Markisenplane zurechtschneiden und zum Schluss mit etwas Heißkleber auf den Markisenstangen fixieren.

Tipp: Verziert die Stangen mit weißem und farbigen Washi-Tape und bringt beschriftete Schilder aus Pappe an.

Kinderzimmer-Ideen: Kaufladen selber machen © damasklove.com

Noch mehr Ikea-Hacks fürs Kinderzimmer:

So bringt man Kids zum Strahlen: 5 genial-einfache Ikea-Hacks fürs Kinderzimmer

6 geniale IKEA-Regal Hacks, auf die ihr nie von selbst gekommen wärt!

Kinderzimmer-Idee für die Wände: DIY-Wand-Tattoos

Das Schöne an Wand-Tattoos ist nun mal, dass sie sich wieder entfernen lassen. Doch oft sind die selbstklebenden Bilder ziemlich teuer oder dann doch irgendwie 08/15. Statt sie also fertig zu kaufen, macht das Wand-Tattoo doch einfach selbst! Perfekt dafür eignet sich Washi-Tape. Besonders cool sieht das in Schwarz aus. Damit könnt ihr zum Beispiel eine Skyline gestalten oder ein vereinfachtes Bergpanorama. Mit dieser einfachen Idee wird das Kinderzimmer super stylisch!

Kinderzimmer-Ideen für die Wandgestaltung © iStock

Die Wandgestaltung soll kindlicher wirken? Dann kreiert eine Konfetti-Wand! Schneidet dazu entweder buntes Washi-Tape in kleine, gleich lange Stücke und klebt sie auf oder schneidet aus selbstklebender Folie bunte Kreise aus und verteilt sie auf der Wand im Kinderzimmer. Auch schön: Regenwolken und kleine Regentropfen.

Wichtig: Die Folie lässt sich im Gegensatz zum Washi-Tape schlechter wieder von der Tapete entfernen.

Ideen für Wand im Kinderzimmer © iStock

Günstige Kinderzimmer-Ideen: Designer-Lichtobjekte für lau

Noch eine Kinderzimmer-Idee aus der Kategorie "Wow für lau": die gepimpten Lampen. Alles, was ihr für das Modell "Panda" braucht ist etwas selbstklebende schwarze Folie, schwarzen Moosgummi, eine Heißklebe-Pistole und die Ikea-Lampe "Fado", die bei vielen sowieso schon irgendwo herumsteht.

Wischt die Lampe zuerst ab, um sie von Staub oder Schmutz zu befreien. Schneidet aus der Folie eine Pandaschnauze aus, zieht die Unterseite ab und klebt sie mittig auf die Lampe. Faltet die Folie nun doppelt und schneidet eine "Avocadoform" aus. Zieht die Unterseite ab und klebt die beiden gespiegelten Formen links und rechts etwas oberhalb der Schnauze auf. Für die Ohren ein großes Oval aus dem Moosgummi schneiden und halbieren. Die Ohren mit Heißkleber auf die Lampe kleben.

Wichtig: Achtet darauf, dass ihr eine Energiespar-Glühbirne verwendet, die nicht heiß wird!

Mann-im-Mond-Lampe selber machen

Die Panda-Lampe passt nicht ins Raumkonzept? Wie wäre es dann mit einem Kätzchen oder einer niedlichen Mann-im-Mond-Lampe? Statt sie mit Folie zu bekleben, könnt die auch einfach mit schwarzem und rosafarbenen Permanent-Marker bemalen. Das geht zwar schneller, hat aber den Nachteil, dass ihr die Lampe nicht wieder in den Ursprungszustand zurück versetzen könnt. Bei der Folie ist das kein Problem. Die lässt sich, genau wie der Heißkleber, leicht wieder abziehen.

Praktische Kinderzimmer-Ideen: Chaosvernichter

Seid ihr schon mal mit Socken auf einen Legostein getreten? Oh ja, wir kennen den Schmerz. Damit ihr den zukünftig vermeidet und das Kinderzimmer auch sonst nicht mehr aussieht, als hätte eine Bombe eingeschlagen, solltet ihr clevere Ordnungshelfer integrieren. Perfekt sind Regalsysteme mit Schienen, in denen Kisten verstaut werden. Solltet ihr auf Zimmern keine Lust haben, könnt ihr auch ein Regalsystem bei Ikea kaufen und es mit Schiebekörben ausstatten.

Die verschiedenen Kisten und Kästen könnt ihr dann mit Symbolen für die einzelnen Spielzeugarten beschriften und so ein Spiel aus dem Aufräumen machen. Oder ihr sagt eurem Kind, dass es die Spielzeuge nach Farben sortieren soll. Auch das kommt super an!

Diese Erfindung macht Chaos im Kinderzimmer zunichte!

Ihr habt für ein Spielzeug-Regal keinen Platz im Kinderzimmer? Dann empfehlen wir euch den Spielsack! Wir finden, er gehört zu den absolut genialsten Erfindungen der Menschheit - gleich hinter der Glühbirne.

Der Spielsack ist ebenso simpel wie genial. Ausgebreitet ergibt er eine mit verschiedenen Motiven bedruckte Spieldecke. So haben die Kids nicht nur ein "Feld", das sie bespielen können, sie sitzen außerdem weicher und bequemer als auf dem Boden. Und ist die Lust auf Lego & Co. vergangen, werden die Steinchen einfach in der Mitte zusammen geschoben, die Enden der Spieldecke gegriffen und zack! zieht sich der Sack zusammen. Kein mühsames Einsammeln mehr!

Spielsack © Play and Go

Noch mehr Ideen fürs Kinderzimmer:

Dos und Don'ts: So richtet ihr ein Babyzimmer richtig ein

Mädchenzimmer einrichten: Traumhafte Ideen für eure Töchter

Kinderzimmer einrichten: So wird jeder Junge glücklich!

von Ann-Kathrin Schöll 62 mal geteilt