Home / Lifestyle / Wohnen & Lifestyle

Lifestyle

Mittsommer: So feiert ihr die Sommersonnenwende wie in Schweden

von Nicola Pohl Erstellt am 13. Juni 2021

Ihr möchtet Mittsommer feiern? Egal, ob in Deutschland oder richtig in Schweden: Wir verraten euch die schönsten Traditionen und Rezepte.

Mittsommer gehört zu Schweden genauso wie rote Holzhäuser, Elche, weite Wälder, glitzernde Seen und Zimtschnecken. An einer der längsten Tage des Jahres, wo es in vielen Teilen Schwedens nachts kaum richtig dunkel wird und sich die goldene Stunde über den ganzen Abend zu erstrecken scheint, feiern die Schweden die Mittsommersonnenwende.

Ganz egal, ob ihr fürs Mittsommerfest nach Schweden reisen oder euch die Tradition nach Hause holen möchtet und sie in Deutschland feiern wollt: Wir verraten euch alles rund ums traditionelle Fest und zeigen euch, wie ihr Blumenkränze und ein schwedisches Mittsommer-Menü selber machen könnt. Glad midsommar!

Was ist Mittsommer?

Mittsommer (schwedisch Midsommar) ist ein Fest, das in Schweden jedes Jahr am Samstag zwischen dem 20. und 26. Juni gefeiert wird. Das Mittsommerfest zur Sommersonnenwende wird allerdings auch in anderen skandinavischen Ländern wie Norwegen, Dänemark, aber auch Finnland und dem Baltikum (hier "Weiße Nächte " genannt) gefeiert.

Die Tradition lässt sich bereits auf die ersten Jahrhunderte nach Christus zurückführen, wo am 24. Juni die Sommersonnenwende stattfand. An diesem Tag wurde das Fest von Johannes dem Täufer zelebriert.

Lies auch

Wann wird Mittsommer gefeiert?

Da Mittsommer immer am Samstag gefeiert wird, der zwischen dem 20. und 26. Juni liegt, fällt der Mittsommerabend 2021 auf den 25. Juni und der Mittsommertag auf Samstag, den 26. Juni.

Auch lesen: Lappland im Sommer: Das wird der neue Reise-Trend

Wie wird Mittsommer gefeiert?

Das Mittsommerfest ist den Schweden heilig und nach Weihnachten gehört es zu den wichtigsten Feierlichkeiten im Land. Die große Feier findet meist am sogenannten Mittsommerabend (schwedisch Midsommarafton) statt. Der darauf folgende Samstag ist der Mittsommertag (Midsommardag). Wie meine schwedischen Freunde zu sagen pflegen: "Am Mittsommerabend betrinken wir uns, am Mittsommertag sind wir verkatert."

Gefeiert wird mit vielen anderen Menschen wie der Familie, den Nachbarn oder den Freunden, meistens auf dem Land. Viele Städter aus zum Beispiel Stockholm, Göteborg oder Malmö pilgern für die Festlichkeiten raus ins Grüne, in ihr Ferienhaus.

Denn Mittsommer bedeutet vor allem eins: Zeit in der Natur verbringen und im besten Fall das sommerliche Wetter genießen (aber das ist in Schweden immer ein wenig Glückssache). Lange Spaziergänge durch den Wald, schwimmen im See und entspannen im Garten: Im Juni sind die Tage in Schweden besonders lang und die Nächte kurz, da die Sonne erst sehr spät untergeht und man gar nicht ins Bett gehen will.

Was bei keinem Mittsommer in Schweden fehlen darf, ist die Majstång (bei uns auch Maistange genannt), ein Baumstamm, der mit Blättern, Blumen und Bändern geschmückt wird. Anschließend wird um den Baum herumgetanzt und dabei wird gesungen. Klingt komisch – ist es auch! Zumindest für uns Deutsche. In Schweden hat es allerdings Tradition. Hier ist sich keiner zu schade dafür, Lieder über Frösche zu singen und dabei die entsprechenden Bewegungen nachzuahmen.

Ebenfalls typisch an Mittsommer: Man macht sich ein bisschen schick. Am besten schmeißt man sich in ein weißes oder geblümtes Kleid. Aus frisch gepflückten Sommerblumen binden sich viele Blumenkränze, die sie sich aufsetzen, um ihr Outfit zu komplettieren.

Eine weitere Tradition besagt, dass unverheiratete Mädchen in der Mittsommernacht sieben verschiedene Blumen pflücken und sie danach unter ihr Kopfkissen legen sollen. In der Nacht sollen sie dann träumen, wen sie später heiraten werden. Während des Pflückens der Blumen dürfen die Mädchen jedoch nicht sprechen und sie dürfen auch niemandem erzählen von wem sie geträumt haben, da der Traum sonst nicht in Erfüllung geht.

Auch lesen: Stockholm entdecken: Die besten Insider-Tipps für Schwedens Hauptstadt

Fürs Mittsommer-Outfit: DIY-Blumenkranz selber binden

Ihr möchtet euch für euer Mittsommerfest Blumenkränze binden? Dann sucht euch verschiedene Wildblumen und etwas Draht. Im Video zeigen wir euch wie es geht!

Video von Aischa Butt

Auch lesen: Gartenparty: Deko und Rezepte für ein perfektes Fest

Deko fürs Mittsommerfest: So wird's richtig Schwedisch!

Da Mittsommer im besten Fall draußen im Garten gefeiert werden kann, ist auch die Deko meist entsprechend einfach und natürlich gehalten. Holzmöbel und eventuell eine weiße Tischdecke sorgen für Gemütlichkeit. Befinden sich in unmittelbarer Nähe Bäume oder Büsche können Lichterketten oder Wimpelketten (hier bei Amazon*) eine schöne Ergänzung sein. Aber denkt dran: Vermutlich wird es so schnell nicht dunkel werden!

Perfekt als kleiner Hingucker auf eurem Tisch: Ein Strauß mit frisch gepflückten Wildblumen. Mit Schwedenflaggen-Pickern (hier bei Amazon*) könnt ihr das servierte Essen pimpen. Richtig traditionell wird es, wenn auf eurem Tisch auch ein Dalapferd steht (hier bei Amazon*).

Essen an Mittsommer: Rezept für ein schwedisches Menü

Traditionell verspeisen die Schweden am Mittsommerabend die ersten Jungkartoffeln mit Sauerrahm, Schnittlauch und Hering. Dazu gibt es oft noch etwas Käse und – typisch – Knäckebrot. Was zudem bei keinem Mittsommerfest fehlen darf: "Nubbe", ein Schnaps von dem sich die Schweden im Laufe des Abends so einige Gläschen reinkippen während sie Trinklieder singen. Als Dessert gibt's traditionell Erdbeeren mit Sahne.

Klingt unspektakulär? Nein, das ist lagom! Das schwedische Prinzip hat die Bedeutung "nicht zu viel, nicht zu wenig – eben genau richtig". Und deswegen müssen an Mittsommer keine großen, fancy Menüs her. Denn Altbewährtes und Geliebtes ist doch einfach das Beste.

Ihr möchtet Mittsommer feiern und sucht nach einem traditionellen schwedischen Rezept? Hier kommt eins!

Das braucht ihr:

  • 400g junge Kartoffeln
  • 400g saure Sahne
  • Frischer Schnittlauch
  • Frischer Dill
  • 200g eingelegte Heringe
  • Salz und Pfeffer


Und so geht's:
Die Kartoffeln mit Schale in Salzwasser kochen bis sie gar sind. Anschließend abgießen und mit frischem Dill bestreuen. Die saure Sahne in eine Schüssel geben, den Schnittlauch hacken und zur Sahne hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Alles zusammen mit den eingelegten Heringen und gegebenenfalls etwas Knäckebrot und Käse servieren.

Mittsommer in anderen Ländern

Auch im Rest von Skandinavien und dem Baltikum feiern die Menschen die langen Sommernächte. In Dänemark und Norwegen wird am 23. Juni das Sankt-Hans-Fest gefeiert. In Dänemark werden in der Mittsommernacht zum Beispiel große Feuer errichtet, auf denen Strohhexen verbrannt werden.

In Estland hingegen wird das Mittsommerfest unter dem Namen Jaanipäev gefeiert. Wie auch die Schweden wird in Finnland am Samstag zwischen dem 20. und 26. Mittsommer gefeiert. Hier heißt das Fest allerdings Juhannus.

* Affiliate-Link