Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Weihnachtsbaum schmücken: Die schönsten Ideen und einfachsten Tricks

© Getty Images
Living

Weihnachtsbaum schmücken: Die schönsten Ideen und einfachsten Tricks

von Inga Back Veröffentlicht am 30. November 2019

Beim Weihnachtsbaum-Schmücken gibt es keine Grenzen: von überladen bis minimalistisch – alles ist möglich! Wir zeigen euch die schönsten Ideen und besten Tipps.

Ein heißer Kakao in der Hand, fröhliche Weihnachtsmusik im Hintergrund, ein kitschiger Weihnachtspulli am Körper und schon kann das Weihnachtsbaum-Schmücken losgehen! Für große Weihnachtsfans ist das Schmücken des Weihnachtsbaums eines der absoluten Highlights in der Weihnachtszeit.

Eigentlich gibt es auch nicht viel, das man dabei beachten muss. Beim Schmücken des Weihnachtsbaums ist schließlich erlaubt, was gefällt. Es gibt aber ein paar Tipps, die das Schmücken durchaus erleichtern (was jeder bestätigen kann, der schon einmal versucht hat, die Lichterkette nachträglich am schon geschmückten Baum anzubringen).

Außerdem kann ein richtiger Weihnachtsfan sich sowieso stundenlang wunderschöne Weihnachtsbäume zur Inspiration ansehen. Wir zeigen euch einige grandiose Ideen zum Nachmachen und wertvolle Tipps über das Weihnachtsbaum schmücken!

Weihnachtliches Handlettering: Hübsche DIY-Christbaumkugeln

Selbstgemachter Weihnachtsschmuck ist doch wirklich am schönsten. Wir zeigen euch, wie ihr die Weihnachtsbaumkugeln mit Schriftzug selbst gestalten könnt. (Hier gibt's die Kugeln direkt bei Amazon)

Tipps fürs Schmücken des Weihnachtsbaums

Tipp #1: Lichterkette richtig anbringen

  • Wenn ihr den Christbaum mit einer Lichterkette schmücken möchtet, solltet ihr diese unbedingt zuerst aufhängen. Erstens verschätzt man sich schnell mit der Länge der Lichterkette, sodass man sie noch einmal abmachen und neu anbringen muss. Zweitens müssen die meisten Lichterketten um die einzelnen Zweige gestülpt werden. Wenn dort aber bereits Kugeln, Ornamente, oder Lametta hängen, müsstet ihr dieses an jedem einzelnen Zweig abmachen und nach der Lichterkette wieder anbringen. Ihr würdet euch also doppelte Arbeit machen.
  • Habt ihr eine runde, in sich geschlossene Lichterkette, solltet ihr sie halbieren und mit der Mitte der Lichterkette an der Spitze des Christbaums beginnen. Dann arbeitet ihr euch mit beiden Strängen von der Spitze nach unten.
  • Bei einer einsträngigen Lichterkette bleibt das Ende in der Nähe der Steckdose. Mit dem Anfang der Lichterkette fangt ihr aber ebenfalls an der Spitze des Weihnachtsbaums an und arbeitet euch dann nach unten.
  • Das Ende der Lichterkette sollte nach hinten in Richtung Rückseite des Baums gehen. So kann das Kabel möglichst unsichtbar zur Steckdose verschwinden.

Tipp #2: Baumschmuck anordnen

  • Die meisten Tannenbäume sind unten buschig und oben eher karg. Somit finden sich an der Spitze nur wenige und kleine Zweige, nach unten hin werden es jedoch immer mehr und die einzelnen Zweige werden kräftiger. Dementsprechend wirkt es am harmonischsten, wenn unten schwere oder große Ornamente aufgehangen werden, während filigraner, leichter Baumschmuck an der Spitze hängt.
  • Wer besonders viel Baumschmuck aufhängen möchte, muss sich nicht nur auf ein Ornament an der Spitze einzelner Zweige beschränken. Man kann auch in die Tiefe gehen und Baumschmuck im inneren der Tanne platzieren, oder sogar Ornamente auf besonders buschige Zweige legen.

Tipp #3: Mix & Match

  • Nur einfarbige Kugeln auf dem Christbaum klingt im ersten Moment stimmig. In der Praxis wirkt so ein Weihnachtsbaum aber eher langweilig. Wie bei Mode sorgt erst das gekonnte Kombinieren für einen guten Look. Mischt verschiedene Größen, matte und glänzende Kugeln und besondere Ornamente, die als Hingucker dienen. So erhaltet ihr ein stimmiges und festliches Gesamtbild.

Echte Kerzen auf dem Weihnachtsbaum: Ja oder Nein?

Es gibt nach wie vor einige Menschen, für die ein richtiger Weihnachtsbaum unbedingt ein echter Tannenbaum sein muss, der auch erst mit echten Kerzen komplett ist. Die Brandgefahr ist dabei allerdings sehr hoch. Ganz besonders dann, wenn Kinder oder Haustiere im Haushalt leben. Ein unaufmerksamer Moment und schon sind einige Kerzen umgeworfen, oder es hat sich jemand verbrannt.

Zudem sollte der Christbaum sehr fest im Ständer verankert sein, denn auch der Weihnachtsbaum selbst kann umfallen. Wenn dann brennende Kerzen angebracht sind, kann das fatal enden. Nicht zuletzt aus diesem Grund sollte ein Weihnachtsbaum mit brennenden Kerzen weit genug von Vorhängen entfernt stehen und es sollte immer ein Löschmittel griffbereit sein.

Eine Alternative sind LED-Kerzen. Das müssen auch keine LEDs sein, die kaltes, blaues Licht ausstrahlen. Es gibt LED-Kerzen, die warmes gelbes Licht ausstrahlen.

Hier könnt ihr 30 ferngesteuerte LED-Kerzen direkt bei Amazon shoppen.

Weihnachtsbaum schmücken: Winter-Wunderland in Weiß

Wer die Regeln kennt, kann sie auch gekonnt brechen. Ein Tannenbaum ganz in Weiß geschmückt, muss nämlich keineswegs langweilig sein! Kombiniert unterschiedliche weiße Kugeln, mit niedlichen weißen Figuren und unerwarteten Highlights: weiße Federn, Schleifen, oder auch funkelnden Glas-Ornamente wie zum Beispiel Kristall-Schneeflocken.

Weihnachtsbaum schmücken: Ganz natürlich & minimalistisch

Wer klassische Weihnachtsdeko eher kitischig findet und vielleicht auch auf mehr Nachhaltigkeit setzen möchte, kann seinen Baumschmuck einfach selbermachen! Das muss nicht einmal schwierig sein. Funktioniert getrocknete Orangenscheiben zu Ornamenten um. Benutzt Eukalyptuszweige statt Lametta und bastelt eigene Dekoketten aus Cranberrys oder Popcorn. Das kann auch ein schönes DIY-Projekt mit Kindern sein.

Zero Waste Christmas: 5 Ideen für nachhaltige Weihnachten

Weihnachtsbaum schmücken: Klassisch Rot-Weiß neu interpretiert

Wer die typisch weihnachtliche Rot-Weiß-Kombination mag, aber trotzdem gerne mal was anderes ausprobieren möchte, wird diese Idee lieben. Kombiniert mehrheitlich weißen Baumschmuck mit Cranberry-Zweigen und spart dabei nicht an Cranberrys. Die Zweige bringen das leuchtende Rot ein und wirken sehr harmonisch in Kombination mit rustikalen Tannenzapfen und edlen weißen Kugeln. Ein perfekter Kontrast!

Ebenfalls eine schöne Idee: Nutzt künstliche Cranberryzweige, die gleichzeitig eine Lichterkette sind. Eine solche LED-Lichterkette könnt ihr hier bei home24 shoppen.

Weihnachtsbaum schmücken: XXL-Kugeln

Dieses Jahr führt kein Weg daran vorbei: XXL-Kugeln sind Trend! Die mega Weihnachtsbaumkugeln bergen allerdings die Gefahr, dass der Christbaum zu überladen wirkt. Wer das vermeiden möchte, hält sich einfach bei der restlichen Deko zurück. Kombiniert die Riesenkugeln mit natürlicher Deko wie Tannenzapfen, und verwendet statt Lametta lieber Naturbast oder Jute.

Tipp: Besonders edel wirkt eine Kombiniation aus matten und glänzenden XXL-Kugeln mit natürlicher Deko.

Weihnachtsbaum schmücken: Der Klassiker Rot, Grün und Gold

Die klassischen Weihnachtsfarben sind noch immer Rot, Grün und Gold. Da der Tannenbaum bereits grün ist, passt Baumschmuck in Rot und Gold perfekt dazu – für ein richtig festliches Flair. Mischt einfach verschiedene Kugeln und Figuren in Rot (gerne auch unterschiedliche Rottöne und setzt Akzente mit goldenem Band, einer goldenen Spitze und goldenen Ornamenten.

Weihnachtsbaum schmücken: Kein Lametta

Manchmal ist weniger einfach mehr. Wenn ihr auf Lametta und Co. verzichtet, kommen die Lichter besonders schön zur Geltung, weil nichts mehr von ihnen ablenkt. Außerdem kann man viele schnelle Deko-Produkte nicht wiederverwenden und würden nach den Festtagen im Müll landen, was nicht nur schlecht für die Umwelt ist, sondern auch schade für euren Geldbeutel.

Damit der Christbaum nicht zu leer aussieht, solltet ihr jedoch auf eine lange Lichterkette setzen, damit auch wirklich an jedem Zweig funkelnde Lichter zu sehen sind.

Weihnachtsbaum schmücken: Metallic

Ebenfalls sehr edel und beliebt: metallischer Baumschmuck. Setzt auf Weihnachtsbaum-Ornamente und Kugeln in Gold, Silber oder Kupfer. Dabei könnt ihr auch matte Metallic-Töne, glänzende und glitzernde miteinander kombinieren!

Tipp: Besonders schön kommt metallischer Baumschmuck zur Geltung, wenn ihr die Tanne mit etwas künstlichem Schnee einsprüht. Kunstschneespray könnt ihr gleich hier bei Amazon shoppen.

Weihnachtsbaum schmücken: Silber

Allseits beliebt ist die Kombination aus Silber und Blau für Weihnachtsbäume. Auch hier wirkt es besonders schön, wenn die Tanne mit etwas künstlichem Schnee eingesprüht wird.

Weihnachtsbaum schmücken: Rosa Baum

Manchmal muss gar nicht der Baumschmuck das Besondere sein. Wie wäre es mit einem andersfarbigen Baum? Weiße Weihnachtsbäume sind besonders beliebt, aber es geht auch Blau oder Rosa. Damit das Ganze nicht wie ein wahrgewordener Prinzessinnentraum aussieht, könnt ihr den rosa Weihnachtsbaum mit Baumschmuck dekorieren, der eher schlicht ist. Setzt dabei auf die Komplimentärfarbe Grün und dezenten, natürlichen Schmuck und schon ist der Weihnachtsbaum cool und nicht kitschig.

Weihnachtsbaum schmücken: Modernes Schwarz-Weiß

Wer es an Weihnachten moderner mag, der kann auch den Baum ganz unerwartet Schwarz-Weiß dekorieren. Setzt dafür am besten auch gleich auf eine weiße Tanne, die den Look komplettiert.

Weitere Weihnachtsthemen findest du hier:

Mal was anderes: 3 Weihnachtsbrunch-Rezepte, die eure Gäste lieben werden!

Wichtelgeschenk: Die schönsten Ideen für jedes Budget

O du fröhliche! Hochprozentige Geschenke aus dem Thermomix

von Inga Back