Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren / Hab ich Haarausfall? Mach jetzt den Selbsttest!

© unsplash.com
Fashion & Beauty

Hab ich Haarausfall? Mach jetzt den Selbsttest!

Ga-Young Park
von Ga-Young Park Veröffentlicht am 1. Mai 2016
161 mal geteilt

Du hast das Gefühl, dass deine Haare immer dünner werden und vermehrt ausfallen? Dann mach jetzt den Haarausfall-Selbsttest.

Einzelne Haare, die beim Föhnen, Kämmen oder Duschen ausfallen - das ist noch kein Haarausfall, sondern völlig normal. Doch wenn du aber bemerkst, dass deine Haare vermehrt ausfallen oder sogar kahle Stellen zu sehen sind, dann kannst du von Haarausfall betroffen sein. Wichtig: Wenn du die Vermutung hast, dass du unter Haarausfall leidest, solltest du immer einen Arzt konsultieren und dich nicht auf eigene Faust selber therapieren.

Eine erste Tendenz, ob du unter Haarausfall leiden könntest, liefert unser kostenloser Selbsttest. Aber denkt dran: Er ersetzt nicht eine professionelle Diagnosestellung durch einen spezialisierten Hautarzt!

Wissenswertes rund um unsere Haare

Im Schnitt wachsen auf jedem Kopf 100.000 Haare. Bei Blonden sind es mehr, bei dunklen und roten Haare ist es weniger. Man sagt: Jeden Monat wächst das Haar um einem Zentimeter. Doch wusstest du, dass auch Haare eine Lebensdauer haben? Sie beträgt pro Haar rund zwei bis sechs Jahre und dann fällt es aus.

Normal oder Haarausfall: Wie viele Haare darf man pro Tag verlieren?

Pro Tag fallen 90-100 Haare aus. Das mag viel klingen, ist aber ganz normal. Auch dass beim bzw. nach dem Haarewaschen mehr Haare in der Bürste hängen bleiben, stellt keinen Grund zur Besorgnis dar. Erst wenn über einen Zeitraum von mehreren Wochen täglich deutlich mehr als 100 Haare ausfallen, leidet man unter Haarausfall. Übrigens: Fallen die Haare verteilt am ganzen Kopf aus, sprechen Mediziner vom diffusen Haarausfall.

Ursachen und Therapie: Was tun bei Haarausfall?

Ursachen für verstärkten Haarausfall gibt es viele: Stress, Hormonschwankungen durch z.B. eine Schwangerschaft, die Wechseljahre oder hormonelle Verhütungsmittel, schlechte Ernährung, die Einnahme von Medikamenten, Vitaminmangel, aber auch Pflegefehler können Gründe sein, warum deine Haare immer lichter werden und ihre Strahlkraft verlieren.

Eine Blutuntersuchung beim Hausarzt kann erste Hinweise auf die Ursache des Haarausfalls liefern. Bleiben Blut- bzw. Hormontest ohne Befund oder hält der Haarausfall trotz Gegenmaßnahmen über einen längeren Zeitraum an, sollte ein spezialisierter Hautarzt aufgesucht werden. Einige Ärzte bieten Haarsprechstunden an, die dem Problem auf den Grund gehen.

Mehr Informationen zum Thema Haarausfall und ein Experten-Forum für Betroffene findest du bei onmeda!

von Ga-Young Park 161 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen