Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Passende Farbkombinationen: So kombiniert ihr angesagte Farben richtig!

Fashion & Beauty

Passende Farbkombinationen: So kombiniert ihr angesagte Farben richtig!

Ann-Kathrin Schöll
von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 8. Mai 2015
1 220 mal geteilt

Welche Farben gut harmonieren und von welchen Farbkombinationen ihr bei eurer Mode besser die Finger lassen solltet, verraten wir euch im großen 1x1 der Modefarben!

Ton in Ton war gestern - jetzt sind knallige Farbkombinationen in. Egal ob warme Candy Colors wie Orange, Pink und Gelb oder kühle Blau- und Grünnuancen - in 2017 wird beim Styling tief in den Farbtopf gegriffen.

Das Problem: Wählt man die falschen Farbkombinationen sieht das bunte Outfit eher nach Fasching als nach Fashion aus. Noch dazu können uns unvorteilhafte Töne ganz schön blass aussehen lassen. Damit euch das nicht passiert, kommt hier die große gofeminin-Farbenlehre!

Farbkombinationen in der Mode: Farbkontrast vs. Farbabstufungen

Wie in der Kunst gibt es auch in der Mode zwei Möglichkeiten, Farben miteinander zu kombinieren, ohne Gefahr zu laufen, die Augen eures Gegenübers mit den Farbkombinationen zu drangsalieren. Einen Anhaltspunkt, welche Farbkombis gut funktionieren, gibt der sogenannte 'harmonische Farbkreis'. Er zeigt euch, welche Farbkombinationen harmonieren und welche Farben sich 'beißen'.

Der harmonische Farbkreis stellt die unterschiedlichen natürlichen Farbabstufungen dar und besteht aus zwölf Farben. Die drei Primärfarben Gelb, Blau und Rot ergeben durch Mischung die Sekundärfarben Grün, Orange und Violett, die Farben der sogenannten 2. Ordnung.

Dadurch liegen im Farbkreis jeweils eine Primär- und eine Sekundärfarbe nebeneinander. Aus der Mischung dieser jeweils benachbarten Primär- und Sekundärfarben resultieren sechs chromatische Abstufungen: Gelb-Orange, Rot-Orange, Rot-Violett, Blau-Violett, Blau-Grün und Gelb-Grün, die Farben der 3. Ordnung.

Verschiedene Farben kombinieren

Bei Farbkombinationen könnt ihr entweder auf starke Kontraste setzen, indem ihr Farben miteinander kombiniert, die sich im Farbkreis gegenüber liegen. Oder ihr setzt auf sanfte Farbabstufungen und tragt in einem Outfit mehrere Farben der selben Familie, zum Beispiel ein sanftes Pastellgelb gemeinsam mit einem kräftigen Sonnengelb.

Knallige Farbkombinationen: Die buntesten Streetstyles 2017!

Das Tolle an der neuen Mode: Ihr könnt ganz frei sein und ohne Scheu neue Farbkombinationen ausprobieren! Sogar Pink-Rot-Kombinationen können toll aussehen. Wir haben uns für euch durch Pinterest geklickt und die mutigsten und coolsten Farbkombinationen zusammengestellt. Hier könnt ihr euch inspirieren lassen!

Farbkombinationen: Beerentöne und Knallrot © Pinterest

Farbkombinationen in der Mode: 5 Tipps zur perfekten Farbkombi für euer Outfit


1. Mit Farbkombinationen könnt ihr euch schlanker schummeln.

Tragt dazu einfach eine hochgeschnittene Hose oder einen Bleistiftrock in Schwarz, Dunkelgrau oder Marineblau. Die dunkle Farbe sorgt dafür, dass Taille, Hüfte und Po schmaler wirken. Dazu ein Oberteil in einer knalligen Farbe wie Rot oder Orange - das lenkt den Blick aufs Dekolleté.

2. Mehr als drei knallige Farben sind tabu!

Übertreibt ihr es bei eurem Styling mit den Farbkombinationen, entsteht ein unschöner Clown-Effekt. Besser weniger Farben, aber diese bewusst einsetzen.

3. Die passende Farbkombination kann euren Teint zum Strahlen bringen.

Jeder Mensch kann einem Farbtyp zugeordnet werden. Man unterscheidet bei diesen Farbtypen grob die warmen und die kalten Typen. Warmen Farbtypen mit einem gelblichen Hautton und einer Haarfarbe mit goldenem Schimmer stehen warme Farben wie Rottöne, Gelb, Orange oder Erdfarben. Kalte Farbtypen haben einen Teint mit bläulichem Unterton, aschblonde, aschbraune oder schwarze Haare. Ihnen stehen kühle Farben wie Blautöne, Grau, Schwarz oder Reinweiß.

4. Kräftige Farben erfrischen das Gesicht und machen gute Laune!

Farbforscher wollen heraus gefunden haben: Knallig bunte Farben sollen eine positive Wirkung auf unser Gemüt haben. Am stärksten wirkt sich die 'Glücksfarbe' Orange auf unsere Laune aus. Dunkle, triste Töne wie Schwarz oder Braun sollen uns hingegen deprimieren.

5. Komplementärfarben, also Farben, die sich im Farbkreis gegenüber stehen, passen gut zueinander.

Wenn ihr euch bei Farbkombinationen unsicher seid, dann schaut im Farbkreis nach. Besonders harmonisch wirken Farben zueinander, die sich im Farbkreis gegenüberstehen wie Blau und Orange, Gelb und Violett oder Rot und Grün. Greift für euren Alltagslook zu gedämpfteren Farbnuancen. Wählt also statt eines knalligen Grüns ein eher dezentes Olive oder Mintgrün und kombiniert es mit einem satten Rot.

Verschieden farbige Muster kombinieren: So geht's richtig!

Häufig stellt sich vorm Kleiderschrank nicht nur die Frage "Welche Farben passen zusammen?", sondern auch "Welche Muster kann ich miteinander kombinieren". Wie die wichtigsten Styling-Regeln beim Muster kombinieren lauten, das erfahrt ihr hier!

Farbige Muster wirken frisch und fröhlich © galmeetsglam.com

Farben kombinieren: Diese Farbkombinationen passen zu eurem Typ

Dunkler Teint und braune Haare:

  • Rosa und Orange
  • Schwarz und Weiß
  • Blass-Lila (Parme) und Mandelgrün
  • Grün und Beige
  • Pflaume und Beige
  • Rot und Grau


Heller Teint und braunes oder dunkelblonde Haare:

  • Beige und Weiß
  • Marineblau und Beige
  • Braun und Gelb
  • Braun und Cremeweiß
  • Grau und Braun


Heller Teint und blonde, hellbraune oder rote Haare:

  • Schoko-Braun und Rot
  • Khaki und Schokobraun
  • Camel-Braun und Schwarz
  • Grau und Schwarz
  • Lavendel und Braun

von Ann-Kathrin Schöll 1 220 mal geteilt
So zaubert ihr Shabby Chic für die Fingernägel: Silberfolie macht es möglich!

Das könnte dir auch gefallen