Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / Proteine

Abnehmen mit Eiweiß? Die besten Proteinpulver im Test

von Carolin Hartmann Erstellt am 12.03.22 um 14:00, geändert am 25.03.22 um 14:10
Abnehmen mit Eiweiß? Die besten Proteinpulver im Test© GettyImages

Proteinpulver sind in aller Munde, denn eine eiweißreiche Ernährung soll nicht nur gesund sein, sondern auch für den Muskelaufbau sorgen. Die Kollegen von Fit for Fun haben einige Produkte im Proteinpulver-Test unter die Lupe genommen.

Inhalt
  1. · Wofür braucht der Körper Protein?
  2. · Welche Lebensmittel enthalten viele Proteine?
  3. · Kann man mit Proteinpulvern abnehmen?
  4. · Wie viel Eiweiß braucht der Körper?
  5. · Proteinpulver im Test: Diese Produkte konnten überzeugen
  6. · Testsieger: Plant Protein von Your Super
  7. · Nachhaltiger Sattmacher: Nu+pro Natural Protein Shake
  8. · Leckere Eiweißbombe: foodspring Whey Protein
  9. · Warum ist Proteinpulver als Eiweißquelle sinnvoll?

Low Carb und eiweißreich – so soll die perfekte Ernährung aussehen. Doch nicht nur Sportler profitieren von einer eiweißreichen bzw. proteinreichen Ernährung, auch der Normalo, der anfangen möchte, auf seine Ernährung zu achten, kann dem gesunden Eiweiß viel abgewinnen.

Vorab im Video: Das bringt Proteinpulver wirklich!

Video von Jutta Eliks

Wofür braucht der Körper Protein?

Bevor wir zu den Ergebnissen des Proteinpulver-Tests kommen, wollen wir erst mal klären, warum unser Körper Protein eigentlich braucht.

Proteine, also Eiweiße, gehören neben Kohlenhydraten und Fetten zu den Hauptnährstoffen (Makronährstoffen), die wir uns zuführen sollten. Sie liefern uns wichtige Aminosäuren, die an vielen Prozessen im Körper beteiligt sind. So sind sie unter anderem für den Muskelaufbau und -erhalt wichtig, tragen zur Blutgerinnung bei und sind Teile von Enzymen und Hormonen.

Da die Proteine jeden Tag in unserem Organismus abgebaut werden, müssen wir unserem Körper diese in Form von Nahrung wieder zuführen. Diese Nahrungseiweiße versorgen den Körper mit essenziellen Aminosäuren, die man für den Aufbau von Haut, Haaren, Nägeln, Knochen, Organen und Muskeln braucht.

Welche Lebensmittel enthalten viele Proteine?

Neben den Proteinpulvern kann man seinen Eiweißbedarf natürlich auch mit der alltäglichen Nahrung decken. Proteine kommen nämlich sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen Lebensmitteln vor.

Folgende Lebensmittel sind proteinreich (eine Auswahl):

  • Haferflocken
  • Vollkornprodukte wie Vollkornbrot, -nudeln oder -reis
  • Nüsse
  • Gemüse wie Spinat oder Brokkoli
  • Hülsenfrüchte (Linsen, Kichererbsen, Bohnen)
  • Fleisch (ohne Panade)
  • Fisch
  • Eier
  • Milchprodukte (Käse, Quark, Joghurt)

Weitere eiweißreiche Lebensmittel gesucht? Für alle Low Carb-Fans: Eiweißreiche Lebensmittel auf einen Blick

Kann man mit Proteinpulvern abnehmen?

Im Zuge einer kohlenhydratarmen Ernährung setzen viele auf Eiweiß als Sattmacher. Auch bei verschiedenen Low-Carb-Diäten wie der Atkins- oder der Eiweiß-Diät wird auf Kohlenhydrate verzichtet. Stattdessen stehen Proteine und Fette im Mittelpunkt. Kann man also mit Proteinpulvern abnehmen?

Um eins schonmal vorweg zu nehmen: Man nimmt nur ab, wenn ein Kaloriendefizit besteht. Das bedeutet also, dass man mehr Kalorien verbrennen sollte, als man zu sich nimmt. Dabei ist es egal, ob man Kohlenhydrate oder Eiweiße zu sich nimmt. Trotzdem können Proteine eine positive Wirkung auf das Gewicht haben.

Proteine machen nämlich lange satt. Das liegt daran, dass der Körper länger als bei Fetten und Kohlenhydraten braucht, um sie zu verstoffwechseln. Heißhungerattacken kann man so vorbeugen. Die Folge: Man nimmt nicht unnötig zu viele Kalorien zu sich. Außerdem unterstützen Proteine die Muskeln beim Wachstum, die einen Großteil zur Fettverbrennung beitragen. Folglich können Proteinpulver beim Abnehmen unterstützen. Eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung sind jedoch immer der beste Weg, um seine Figur in Form zu bringen.

Wie viel Eiweiß braucht der Körper?

Da Proteine wichtig für unseren Körper sind, sollten wir täglich Eiweiß zu uns nehmen. Laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung sollten Erwachsene von 19 bis 65 Jahre 0,8 g Protein pro kg Körpergewicht zu sich nehmen. Für über 65-Jährige gilt sogar 1,0 g/kg Körpergewicht. (Weitere Referenzwerte könnt ihr hier einsehen.)

Wer sich ausgewogen und gesund ernährt, für den sind diese Werte kein Problem. Sie können den Tagesbedarf an Protein ohne Probleme decken. Wer jedoch sehr viel Sport macht (wir sprechen hier von richtigen Leistungssportlern) oder sich sehr einseitig ernährt, der kann gerne zu zusätzlichen Eiweißquellen zum Beispiel in Form von Proteinpulvern greifen.

Proteinpulver im Test: Diese Produkte konnten überzeugen

Die Kollegen von Fit für Fun haben in ihrem Proteinpulver-Test einige genauer unter die Lupe genommen und ganz genau hingeschaut, was wirklich drin ist. Wir stellen euch die Testsieger vor.

Testsieger: Plant Protein von Your Super

Das vegane Proteinpulver enthält einen gesunden Mix aus veganen Eiweißquellen wie Reis, Erbsen und Bananen und den Superfoods Maca (knollige Wurzel eines Kressegewächses) sowie Lucuma (Frucht mit vielen Ballaststoffen, Mineralien und Vitaminen). Zudem ist das Eiweißpulver reich an essenziellen Aminosäuren und Mikronährstoffen. Der Geschmack ist neutral und enthält auf 100 g Pulver 60 g Eiweiß.

> Das Proteinpulver gibt es bei Amazon.*

Das Gute an dem Produkt: Das Pulver besteht ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen und kommt ganz ohne Süßungsmittel aus. Der Geschmack ist daher etwas fade. Wenn man das Proteinpulver jedoch in Smoothies oder einem leckeren Porridge verarbeitet, fällt der neutrale Geschmack nicht auf.

Unser Lesetipp: Eiweißbrot: Macht dieses Brot wirklich schlank?

Nachhaltiger Sattmacher: Nu+pro Natural Protein Shake

Die Natural Protein Shakes von Nu+pro sind ebenfalls vegan, bestehen aus rein pflanzlichen Eiweißquellen und verzichten auf künstliche Süßungsmittel oder Aromen. Enthalten sind Erbsenprotein, Sonnenblumenprotein, Kokosblütenzucker, Leinmehl, Flohsamen, Reisballaststoffe, Acerola sowie je nach Sorte Kakao, Beeren-Mix, Vanille, Banane oder Maracuja. Vor allem die hochwertigen präbiotischen Ballaststoffe und die Flohsamen sorgen für eine gute Verdauung und Unterstützung für eine gesunde Darmflora.

> Das Nu+pro Eiweißpulver in der Geschmacksrichtung Kakao/Zimt findet ihr bei Amazon.*

Im Vergleich zu anderen Proteinpulvern enthält das Produkt von Nu+pro mit 51 g/100g etwas weniger Eiweiß, hat dafür aber einen hohen Anteil an Ballaststoffen. So macht der Shake auf jeden Fall lange satt. Außerdem gibt es das Pulver in vielen tollen und leckeren Geschmacksrichtungen. Ebenso positiv: Die Verpackung enthält kein Plastik und ist somit nachhaltig. Zudem wird für jede Bestellung eine Mangrove in Madagaskar gepflanzt.

Leckere Eiweißbombe: foodspring Whey Protein

Das Whey Protein von foodspring ist bei Social Media besonders beliebt und verbreitet. Das Eiweißpulver hat mit 80 g pro 100 g einen richtig hohen Proteingehalt. Der Hauptbestandteil ist Molkeprotein aus frischer Weidemilch, das viele essenzielle Aminosäuren enthält. Zusätzlich besteht das Proteinpulver aus Molkeneiweißkonzentrat, Aromen und Süßungsmittel.

Letztere machen den Shake leider auch sehr süß. Wer aber auf intensive und eine große Auswahl an Geschmacksrichtungen steht, der kann gerne zugreifen. Die Proteinpulver von foodspring gibt es nämlich in der Geschmacksrichtung Vanille, Erdbeere, Schokolade, Banane, Himbeere, Karamell und noch viel mehr.

> Das Whey Protein von foodspring könnt ihr bei Amazon shoppen.*

Auch lesen: Eiweiß-Diät: So klappt Abnehmen mit Protein-Rezepten

Warum ist Proteinpulver als Eiweißquelle sinnvoll?

Für Sportler ist das zusätzliche Eiweiß wichtig, um während des Trainings leistungsfähig zu bleiben und zur Regenerierung und zum Aufbau von Muskelmasse. In Form von Shakes können die Eiweiße schnell dem Körper zugeführt werden. Zudem enthalten Proteinpulver deutlich mehr Eiweiß als herkömmliche Quellen aus Lebensmitteln. Ein Beispiel: Während 100 g Hähnchenbrust oder Lachs etwa 23 bzw. 20 g Eiweiß enthalten, entfallen auf 100 g Proteinpulver, je nach Zusammensetzung, meist zwischen 50 und 80 g.

Ebenfalls ein toller Pluspunkt: Eiweißpulver enthalten häufig auch zusätzliche Ballaststoffe oder andere Inhaltsstoffe, die dem Körper guttun können.

Quelle: fitforfun.de

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wichtiger Hinweis zum Schluss: Ein aktiver Lebensstil, mit einer ausgewogenen Ernährung und viel Bewegung, ist immer noch der beste Weg, um dauerhaft fit zu bleiben und ein gesundes Gewicht zu erreichen bzw. zu halten.

* Affiliate-Link

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram