Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

Pädophile auf Instagram: Oliver und Amira Pocher warnen Eltern

von Maike Schwinum Erstellt am 30. März 2020
Pädophile auf Instagram: Oliver und Amira Pocher warnen Eltern© Getty Images

Oliver Pocher und seine Frau Amira appellieren an Eltern auf Instagram, keine Fotos ihrer Kinder zu veröffentlichen.

Video von Esther Pistorius

Oliver Pocher (42) erregt im Moment vor allem mit seinen witzigen Videos über die Influencer-Welt Aufmerksamkeit im Netz. Auf humorvolle Art macht er sich über die Instagram-Stars lustig und macht sich damit auch einige Feinde.

Mehr dazu: Pocher vs. Influencer: Wirklich lustig oder purer Hass?

Doch am Wochenende wandte sich der Comedian gemeinsam mit Ehefrau Amira (27) ausnahmsweise mal mit einem ernsten Appell an seine Follower. Das Paar macht auf auf etwas aufmerksam, von dem viele vielleicht noch gar nicht wussten: Pädophilie auf Instagram.

Das LKA hat sich der Fälle angenommen

In einem Video, das Oliver auf seinem Profil veröffentlichte, erklärt Amira, sie habe viele Nachrichten von Nutzern bekommen, die ihr pädophile Instagram-Seiten zugespielt hätten.

"Man sieht da einfach freizügige kleine Kinder, sowohl Mädchen als auch Jungs", erklärt die Mutter eines kleinen Sohnes. "Dann wiederum guckt man, wer guckt sich so eine Seite an? Wer folgt so einer Seite? Das waren teilweise 4.000 bis 5.000 Leute."

Gemeinsam mit ihrem Ehemann hat sich Amira nicht nur an Instagram direkt gewandt und die Accounts gemeldet, sondern sie stehen auch in Kontakt mit den Behörden und dem LKA.

Statement von Instagram

Auch Instagram selbst hat sich zu dem Thema, was nun die breite Öffentlichkeit beschäftigt, geäußert. Ein Facebook Company Sprecher erklärt:

"Wir nehmen das sehr ernst. Inhalte, die mit dem Missbrauch oder der Gefährdung von Kindern in Zusammenhang stehen, sind auf Instagram nicht erlaubt. Sobald wir auf solches Material aufmerksam gemacht werden, entfernen wir es und kontaktieren die zuständigen Behörden – so auch in diesem Fall. Wir haben außerdem in erheblichem Maße in Bilderkennung und Technologien investiert, die Inhalte automatisch aufspüren, um die Verbreitung von entsprechenden Inhalten zu unterbinden. Im dritten Quartal 2019 haben diese Tools 95% aller von Instagram entfernten Inhalte, die mit dem Missbrauch und der Gefährdung von Kindern in Zusammenhang stehen, proaktiv gefunden bevor sie überhaupt jemand an uns gemeldet hat."

Ein Appell an alle Eltern

Oliver und Amira wollen nicht nur auf diese erschreckende Seite von Instagram aufmerksam machen, sondern vor allem auch Eltern dazu aufrufen, ihre Kinder nicht mehr ins Netz zu stellen.

"Mein erster Gedanke war einfach nur: So eine Seite lebt von anderen Accounts, die ihre Kinderfotos frei verfügbar für jeden einfach machen", erklärt Amira sichtlich emotional.

"Man muss sich mal überlegen, wenn du ein Foto postest, du gibst einfach sofort das Recht daran ab. Und genau so landen die dann bei irgendwelchen pädophilen Leuten."

Der starke Appell des Paares scheint schon jetzt Wirkung zu zeigen. Viele User erklären, sie hätten die Bilder ihrer Kinder entfernt. Auch das Influencer-Paar Sarah und Dominic Harrison soll den Instagram-Account ihrer Tochter Mia gelöscht haben.

Auch lesen: Andrej Mangold distanziert sich von Video der Harrisons