Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

GNTM: So radikal verändert sich die neue Staffel

von Anna Haacks Erstellt am 7. August 2020
GNTM: So radikal verändert sich die neue Staffel© Getty Images

Die neue Staffel "Germany's Next Topmodel" bringt jede Menge Veränderungen mit sich. Wir verraten euch die wichtigsten Neuerungen, mit denen niemand gerechnet hätte.

Video von Esther Pistorius

Am 21. Mai 2020 fand das Finale der diesjährigen Staffel "Germany's Next Topmodel" bereits in abgespeckter Corona-Version statt. Nicht einmal Chefjurorin Heidi Klum war persönlich anwesend. Auch für die diesjährige Gewinnerin Jacky Wruck war alles anders als in den Jahren zuvor.

Trifft es die neue Staffel jetzt noch härter? Fans warten seit dem Finale im Mai sehnsüchtig auf Infos zur neuen Staffel, die 2021 beginnen soll. Bis Ende August kann man sich noch für die nächste GNTM-Ausgabe bewerben.

Das wird sich ändern

GNTM wird genderneutral! Es dürfen sich nicht mehr nur Frauen, sondern auch Männer bewerben. Und was viele kleine Frauen sehr freuen wird: Es gibt keine Größenbegrenzung mehr. Bisher mussten die Bewerberinnen eine Mindestgröße von 1,76 cm haben. Nun dürfen sich auch kleinere Models bewerben.

Allerdings müssen sich sowohl die Teilnehmer als auch die Zuschauer auf ganz neue Locations einstellen. Statt im legendären Los Angeles wird die 16. Staffel GNTM hauptsächlich in Nordrhein Westfalen, genauer in Bocholt, gedreht.

Das könnte einige eingefleischte GNTM-Fans sehr enttäuschen. Wäre das nicht schon schlimm genug, müssen sich Fans zudem für die neue Staffel an einen anderen Wochentag gewöhnen. Die neue Staffel läuft nicht mehr Donnerstag-, sondern Montagabend. Das wird für viele eine krasse Umstellung.

Lest auch: GNTM-Sensation: Wird Dieter Bohlen Teil der nächsten Staffel?

Hier nochmal die Veränderungen in der Zusammenfassung:

  • In der kommenden Staffel dürfen sich Männer UND Frauen bewerben.
  • Es gibt keine Mindestgröße von 1,76 cm mehr.
  • Die Staffel soll anstatt Donnerstag- nun Montagabend laufen.
  • Der neue Drehort ist im nordrhein-westfälischen Bocholt.

Bewirbt sich da noch einer?

Neben den vielen unschönen Veränderungen, erweitert der Sender gleichzeitig das Feld möglicher Bewerber. Doch das muss er auch.

Denn schon zuvor mussten Heidis "Määädels" für eine lange Zeit von ihren Liebsten getrennt sein und auf ihre geliebten Handys verzichten. Größter Trost waren da die hippen Drehorte und Locations, die für die Teilnehmerinnen ein wichtiger Benefit waren. Die fallen jetzt weg Da stellt sich die Frage: Finden sich trotzdem noch genug Bewerber?

Wir sind gespannt, wie die diesjährige Staffel "Germany's Next Topmodel" wird und freuen uns schon auf neue Infos.