Home / Buzz / Aktuelles / GNTM: So schräg verlief das Corona-Finale

Buzz

GNTM: So schräg verlief das Corona-Finale

von Jutta Eliks Erstellt am 22. Mai 2020
© Getty Images

Heidi Klum in einem Mini-Fernseher, ein freiwilliger Rücktritt und eine umstrittene Siegerin – das GNTM-Finale 2020 war in jeder Hinsicht denkwürdig.

Noch bevor das Finale von 'Germany's Next Topmodel' überhaupt losging, machte es im Vorfeld schon viele Schlagzeilen. Wie würde die Show in Zeiten der Corona-Pandemie aussehen? Lange stand nicht fest, ob Heidi Klum zum Finale in Deutschland anreisen würde oder nicht, denn die Chef-Jurorin wohnt in Los Angeles.

Das GNTM-Finale 2020 entpuppte sich dann als eine deutlich abgespeckte Version des sonstigen Riesentrubels. Statt einer großen Show in einer Arena fand das Finale in diesem Jahr im Friedrichstadt-Palast in Berlin ohne Zuschauer vor Ort statt. Durch die Sendung führte statt Heidi Klum der Fotograf Christian Anwander, der in der Staffel bereits einen Auftritt als Gastjuror hatte.

Und was war mit Heidi? Die wurde live aus Los Angeles zugeschaltet. Doch statt sie bildschirmfüllend zu zeigen, sah man Heidi nur in einem kleinen Fernseher, der auf einem Kofferwagen auf die Bühne gerollt wurde. Dieser schräge Anblick erinnerte an die Schulzeit, als der Lehrer einen Fernseher ins Klassenzimmer rollte.

Lese-Tipp: Hinter den Kulissen von GNTM: Ex-Kandidatin packt aus

Kandidatin steigt freiwillig aus

Die erste große Überraschung kam nach etwa 45 Minuten Sendezeit. Nachdem Lijana als letzte der vier Finalistinnen einen Walk absolviert hatte, verkündete sie überraschend ihren freiwilligen Ausstieg aus dem Finale.

"Ich habe gelacht, geweint und gekämpft. Manchmal zu viel und das tut mir leid.", erzählte Lijana in einer emotionalen Rede an die TV-Zuschauer. "Ich möchte nicht mehr das Futter sein für noch mehr Hass. Denn ab jetzt höre ich nur noch auf mein Herz. Deshalb verzichte ich auf das Finale!"

Video von Esther Pistorius

Einen freiwilligen Ausstieg live im GNTM-Finale hat es noch nie gegeben! Etwas ähnliches passierte aber 2019: Da erklärte Finalistin Vanessa Tamkan vor dem großen Finale, dass sie nicht an der Show teilnehmen werde. Die Entscheidung begründete sie später damit, dass sie sich von GNTM falsch dargestellt fühlte.

Eine umstrittene Siegerin

Gegen 23:30 Uhr war es dann so weit. Heidi Klum verkündete, wer Germany's Next Topmodel 2020 wird: Es wurde Jacky, die aus Sicherheitsgründen jedoch von niemandem auf der Bühne umarmt werden durfte. Ein sicherlich komisches Gefühl für Jacky.

Jackys Sieg überraschte einige Zuschauer, die in den sozialen Netzwerken schrieben, dass sie mehr Modelpotential in Jackys Konkurrentin Sarah sahen. "Sarah läuft viel besser als Jacky, sorry", schrieb eine Nutzerin.

Auch interessant: Ex-Kandidatin berichtet: Keine Jobs wegen GNTM

Andere fanden jedoch, dass Jacky besser zu dem passt, was sich Heidi Klum von einer GNTM-Siegerin vorstellt. "Jacky hat Persönlichkeit gezeigt und wird bestimmt noch in vielen ProSieben-Formaten auftauchen", schreibt ein anderer Nutzer.

Das GNTM-Finale 2020 wird den Zuschauern auf jeden Fall noch lange im Gedächtnis bleiben.