Anzeige

Home / Familie / Kind & Familie

Bringt eure Kinder früh ins Bett! Diese Studie sagt, warum!

von Anne Walkowiak ,
Bringt eure Kinder früh ins Bett! Diese Studie sagt, warum!© Getty Images
Anzeige

Je nach Alter und Schlafbedarf des Kindes variiert natürlich auch die Zubettgehzeit. Dass ihr eure Kinder aber lieber früher als später unter die Bettdecke stecken solltet, zeigt diese Studie.

Video von Jessica Jung

Je näher die Schlafenszeit rückt, umso gesprächiger, beschäftigter und weniger müde werden die meisten Kinder. Sie zögern das Zubettgehen gerne maximal hinaus, um ja nichts zu verpassen. Wenn sie doch nur wüssten, dass das Glück der gesamten Familie von ihrer Schlafenszeit abhängt!

Nein, keine Sorge, ganz so dramatisch ist es nicht. Aber all eure Diskussionen, kleinen und großen Nervenzusammenbrüche, Tränen und Kämpfe, die ihr in den letzten Jahren und Monaten mit euren Kindern ausgetragen habt, als es hieß, dass sie nun ins Bett gehen sollen, waren es wert. Denn eine Studie, durchgeführt in Australien, bestätigt jetzt, wenn das Kind früher schläft, ist es gesünder und Mama ist glücklicher.

Anzeige

​Die 'Growing Up In Australia' Studie beobachtet seit 2004 tausende Familien und führt alle 2 Jahre Umfragen und Untersuchungen durch, die die Gesundheit der Teilnehmenden untersucht. Als die Forscher sich die Zubettgehzeit der Kinder genauer ansahen, stellten sie fest, dass diejenigen, die bis 20.30 Uhr schlafen, eine "bessere und gesündere Lebensqualität" hätten. Und nicht nur das, auch die Mütter der 'frühen Schläfer' zeigten eine gesteigerte mentale Gesundheit.

Wer früher schläft, ist gesünder

Hauptautor der Studie, Jon Quach, sagte in einem Interview mit 'Today': "Mütter und Väter, die ihre Kinder früh ins Bett bringen, tun nicht nur etwas Gutes für sie, sondern vor allem für sich."

12 Tipps für eine erholsame Nacht:

Video von Jane Schmitt

Und Eltern wissen genau, wie glücklich es einen macht, wenn nach einem turbulenten Tag Ruhe in den Kinderzimmern einkehrt und man entspannt auf der Couch vorm TV einschlafen kann.

Lies auch: Revenge bedtime procrastination: Warum wir den Schlaf aufschieben

Und wer jetzt nicht genau weiß, wann er sein Kind am besten ins Bett bringen sollte, damit es die Menge Schlaf bekommt, die gut für es ist, dem können wir auch eine kleine Hilfe bieten. Grob gilt Folgendes: Wer um 6 Uhr morgens aufstehen muss, sollte im Alter von fünf Jahren gegen 18:45 schlafen. Mit acht Jahren sollten Kinder bis 19.30 Uhr im Bett verschwunden sein und mit 12 Jahren gegen 20:15 Uhr. Je später ihr am Morgen rausmüsst, umso später können eure Kinder auch ins Bett.

Und wer noch nach einer guten Methode sucht, um mit dem Kind das frühe Zubettgehen zu lernen, der schaue am besten mal nach unseren Tipps, wie man sein Kind zum Schlafen bringt. Am Ende gilt aber wie immer, jeder sollte selbst entscheiden, was gut für ihn selbst und das eigene Kind ist.

58 mal geteilt
Teste die neusten Trends!
experts-club
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Das könnte dir auch gefallen
Anzeige