Veröffentlicht inFit & Gesund, Gesundheit

Brustkrebs frühzeitig erkennen: 7 Symptome, auf die Frauen achten sollten

© Adobe Stock/ Drazen

Brustkrebs: 7 mögliche Symptome des Mammakarzinoms

Im Video erfährst du, wie du die typischen Brustkrebs-Symptome sofort erkennen kannst.

Es gibt typische Brustkrebs-Symptome, die auf die Krankheit hinweisen können. Auf diese 7 Anzeichen solltest du achten.

Inhaltsverzeichnis

Brustkrebs, medizinisch als Mammakarzinom bezeichnet, ist eine der häufigsten Krebsarten bei Frauen weltweit. Eine von 8 Frauen in Deutschland erkrankt im Laufe ihres Lebens daran. Die Früherkennung ist entscheidend für eine erfolgreiche Behandlung.

Die gute Nachricht: Früherkennung kann Leben retten. Denn rechtzeitig diagnostiziert, sind die meisten Brustkrebs-Erkrankungen heilbar. Es ist daher wichtig, die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen beim Gynäkologen bzw. der Gynäkologin wahrzunehmen, um mögliche Krebserkrankungen oder Krebsvorstufen frühzeitig zu erkennen.

Neben den Kontrollen beim Frauenarzt oder der Frauenärztin solltest du deine Brüste regelmäßig begutachten und mindestens einmal im Monat abtasten, um typische Brustkrebs-Symptome zu erkennen. Wie du deine Brüste abtastest, erklären wir hier Schritt für Schritt: Brust selbst abtasten: Die Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Tipp: Setz dir eine Erinnerung in den Kalender. Der beste Zeitpunkt für die Brustkontrolle und das Abtasten ist eine Woche nach der Regelblutung. Dann sind die Brüste weicher und weniger geschwollen, als während oder kurz vor der Periode. Im besten Fall wählst du einen Wochentag. Falls dir etwas auffallen sollte, kannst du es dann direkt in deiner gynäkologischen Praxis abklären lassen.

Hier kommen typische Brustkrebs-Symptome, die auf die Erkrankung hindeuten können. Wichtig vorab: Die nachfolgenden Anzeichen können, müssen aber nicht auf Krebs hindeuten. Häufig stecken harmlose Ursachen hinter den Veränderungen. Klärung bringt nur ein Besuch bei der Ärztin bzw. beim Arzt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Spotify, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Typische Symptome von Brustkrebs

Die Symptome von Brustkrebs können unterschiedlich sein, aber es gibt einige häufige Anzeichen, auf die man achten sollte. Dazu gehören Veränderungen der Größe oder Form der Brust, Hautveränderungen an der Brust wie Dellen oder Falten und Schwellungen in der Achselhöhle.

Auch ein Knoten oder eine Verdickung im Brustdrüsengewebe kann ein Hinweis auf Brustkrebs sein. Es ist wichtig, sich regelmäßig selbst zu untersuchen und bei Auffälligkeiten sofort einen Termin in der Frauenarztpraxis machen.

1. Ertastbare Knoten können ein Brustkrebs-Symptom sein

Ein klassisches Symptom von Brustkrebs sind Knoten in der Brust. Sie fühlen sich hart an und erinnern an einen Kirschkern. Die Verhärtungen in der Brust lassen sich meist nicht verschieben und schmerzen in den meisten Fällen nicht.

Bevor du in Panik ausbrichst, weil du etwas ertastet hast: Oft handelt es sich um eine harmlose Zyste oder einen gutartigen Knoten. Lass das aber auf jeden Fall von deiner Frauenärztin oder deinem Frauenarzt abklären.

2. Eingezogene Haut an der Brust

Wenn sich die Haut der Brust an einer Stelle plötzlich etwas nach innen zieht, kann das ein Hinweis auf Brustkrebs sein. Oft ist die Brustwarze an einer Stelle leicht eingedellt oder sogar schief.

3. Brüste sind plötzlich unterschiedlich groß

Manche Brüste sind exakt gleich groß, andere nicht ganz so symmetrisch. Das ist in der Regel gar kein Problem. Besonders dann nicht, wenn eine Brust schon immer etwas kleiner als die andere war.

Aufmerksam solltest du werden, sobald sich die Größe einer Brust verändert. Wenn eine Brust plötzlich größer wirkt als die andere. Auch das kann ein Symptom von Brustkrebs sein.

4. Plötzliche Verformungen sind ein Brustkrebs-Symptom

Bei der Brustkrebs-Vorsorge ist es wichtig, dass man auch die Arme anhebt und schaut, wie sich die Brüste dadurch verändern. Ist alles in Ordnung, sollten die Brüste ganz normal aussehen und ihre Form beibehalten. Verändert sich die Form, wirkt der Busen an einer Stelle eingefallen, sollte das vom Arzt überprüft werden.

5. Flüssigkeit tritt aus Brustwarze aus

Beim Abtasten der Brüste solltest du auch die Brustwarzen leicht zusammen drücken. Idealerweise sollte nichts passieren.

Tritt wässrige, blutige oder eitrige Flüssigkeit aus, sollte das vom Arzt untersucht werden. Auch das kann ein Hinweis auf Brustkrebs sein, heraustretende Flüssigkeit ist eins der typischen Symptome.

Auch lesen: Schlupfwarzen: Ursachen und Bedeutung der Brustwarzenform

6. Vergrößerte Lymphknoten

Die Lymphknoten in der Achselhöhle sind ein wichtiger Indikator für Veränderungen und Entzündungen im Körper. Taste die Achselhöhle mit angehobenem Arm regelmäßig nach Knoten ab. Vergrößerte Lymphknoten sollten ärztlich abgeklärt werden.

7. Rötung und Juckreiz sind seltene Brustkrebs-Symptome

Wenn sich die Brustwarze plötzlich verfärbt oder eine Rötung der Brust auftritt, ist dies ein Fall für den Arzt oder die Ärztin. Rötungen in Verbindung mit Juckreiz können auch ein seltenes Symptom von Brustkrebs sein.

Die typischen Brustkrebs-Symptome lassen sich durch das bloße Auge und durch Abtasten erkennen. Credit: Getty Images / gofeminin

Meinst du, eines dieser Anzeichen für Brustkrebs erkannt zu haben, gilt zuerst einmal: Ruhe bewahren und einen Kontrolltermin in deiner gynäkologischen Praxis vereinbaren. Die Ärzt*innen werden dich umfassend untersuchen und im besten Fall Entwarnung geben.

Die Deutsche Krebsgesellschaft betont die Bedeutung der Früherkennung von Brustkrebs. Durch regelmäßige Selbstuntersuchung und Mammographie können Frauen dazu beitragen, Brustkrebs frühzeitig zu erkennen und ihre Heilungschancen so deutlich zu verbessern. Bei Fragen oder Befürchtungen sollte immer eine Ärztin oder ein Arzt aufgesucht werden.

Mehr Informationen zum Thema Brustkrebs findet ihr auch bei unseren Kolleg*innen von Onmeda.de!

Wichtiger Hinweis: Die Informationen in diesem Artikel dienen lediglich der Information und ersetzen keine ärztliche Diagnose. Treten Unsicherheiten, dringende Fragen oder akute Beschwerden auf, solltet ihr eure Ärztin oder euren Arzt kontaktieren oder in der Apotheke um Rat fragen. Über die bundesweite Nummer 116117 ist der ärztliche Bereitschaftsdienst erreichbar.

#GemeinsamGegenBrustkrebs

Wir begehen gemeinsam mit den Frauenportalen myself, DONNA, BILDderFRAU und EDITION F den Brustkrebsmonat Oktober. Denn Wissen kann Leben retten und Erkrankungen verhindern. -> Hier gehts zum Themen-Special


Quellen: