Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren

Fashion & Beauty

Conditioner Test 2020: Welche Haarspülung ist wirklich gut?

von Sophia Karlsson Erstellt am 30. März 2020
333 mal geteilt
Conditioner Test 2020: Welche Haarspülung ist wirklich gut?© Getty Images

​Trocken und stumpf aussehende Spitzen? Das muss nicht sein. Ein Conditioner ist die Lösung. Das Ergebnis: glänzendes und leicht kämmbares Haar. Doch welche Haarspülung ist wirklich gut? Unser Conditioner-Test 2020 verrät es euch!

Mal ehrlich: Geschmeidige, glänzende Haare wünschen wir uns doch alle. Und trotzdem muten wir unserer Mähne immer wieder ganz schön was zu. Föhnen, Glätten, Colorieren – kein Wunder, dass unser Haar da manchmal schlapp macht und uns mit Glanzlosigkeit und trockenen Spitzen straft. Eine pflegende Haarspülung kann bei der gewohnten Haarwäsche für Abhilfe sorgen.

Was genau macht ein Conditioner?

Anders als das Shampoo ist ein Conditioner nicht für die Reinigung unserer Haare gedacht. Nachdem das Shampoo ausgespült ist, folgt er als zweiter, pflegender Schritt beim Haarewaschen. Ein Muss? Jein.

Doch Tatsache ist, dass das Shampoo die Schuppenschicht unserer Haare öffnet und unsere Kopfhaut von Talg, Schüppchen und Ablagerungen befreit. Dabei wird leider auch die Struktur unserer Haare aufgeraut.

Und genau da kommt der Conditioner ins Spiel: Er verschließt die geöffnete Schuppenschicht wieder, sodass Pflege und Feuchtigkeit im Haarinneren gespeichert bleiben. Das Haar fühlt sich viel geschmeidiger an und lässt sich besser kämmen.

Ersetzt der Conditioner eine Haarkur?

Nein, denn im Gegensatz zum Conditioner hält eine Haarkur das Haar dauerhaft gesund und reduziert Haarbruch. Ein Conditioner schützt das Haar und kann bei jeder Haarwäsche angewendet werden.

Tipp: Ein absolutes No-go ist die Anwendung von Haarspülung und Kur in einer Wäsche. Das überpflegt euer Haar und raubt ihnen Volumen.

Lesetipp: Haarmasken-Test 2020: Die wirken am besten!

Conditioner im Test 2020

Welcher Conditioner sorgt wirklich für eine gescheidige, glänzende Mähne? Wir haben verschiedene Produkte unter die Lupe genommen. Hier kommen unsere Favoriten.

Hair Biology Cleanse & Reconstruct Pflegespülung

Preis: ca. 5 Euro

Was verspricht der Conditioner?
Die Cleanse & Reconstruct Pflegespülung von Hair Biology ist speziell für Haare mit einem schnell fettenden Ansatz und trockenen Spitzen. Spröde Haarlängen sollen geschmeidig gepflegt werden, ohne die Haare zu beschweren.

Unser Fazit:
Wir haben den Conditioner in Kombination mit dem dazu passenden Shampoo verwendet. Die Spülung riecht angenehm frisch und lässt sich gut im Haar verteilen. Die Haare sind nach der Anwendung gut kämmbar und weich. Auch nach dem Trocknen ist das Haar noch schön geschmeidig.

Ein weiterer Pluspunkt: Die Pflegespülung ist frei von Silikonen und Sulfaten. Insgesamt ein wirklich gutes Produkt, besonders für feines Haar, das schnell dazu neigt, zu beschweren. Daumen hoch!

Nachshoppen könnt ihr die Cleanse & Reconstruct Pflegespülung von Hair Biology hier bei dm.*

John Frieda Frizz Ease Traumlocken Conditioner

Preis: ca. 5 Euro

Was verspricht der Conditioner?
Die Traumlocken-Pflegespülung von John Frieda soll Locken definieren und die Mähne bändigen. Außerdem verspricht der Conditioner einen Anti-Frizz-Effekt und soll dem Haar Feuchtigkeit spenden.

Unser Fazit:
Der Conditioner duftet toll und lässt sich unkompliziert in den Haaren verteilen. Nach der Anwendung lassen sich die Haare deutlich besser durchkämmen. Locken erhalten tatsächlich etwas mehr Sprungkraft und erscheinen insgesamt gepflegter. Auch die Spitzen fühlen sich weicher an. Für widerspenstiges, lockiges Haar ein gutes Produkt.

Hier findet ihr den John Frieda Frizz Ease Conditioner für lockiges Haar bei Amazon.*

Botanicals Lavendel Feuchtigkeit-Spülung

Preis: ca. 6 Euro

Was verspricht der Conditioner?
Der Lavendel-Conditioner von Botanicals soll sich dank seines ätherischen Lavendel-Öls sowohl für empfindliche, aber auch für normale Kopfhaut gut eignen. Die Spülung der hydratisierenden Serie soll dem Haar außerdem Geschmeidigkeit schenken und dabei helfen, die Längen zu entwirren.

Unser Fazit:
Der Conditioner duftet angenehm natürlich nach Lavendel und ist etwas dickflüssiger als ein Shampoo. Er lässt sich gut im Haar verteilen und ausspülen. Das Haar fühlt sich nach der Anwendung spürbar geschmeidiger an und lässt sich leicht kämmen. Besonders positiv fällt auf, dass der Conditioner keine Silikone enthält, die die Haare auf Dauer schädigen können.

Hier könnt ihr den Botanicals Lavendel Conditioner online bei Flaconi bestellen.*

Udo Walz Hydrate Conditioner

Preis: ca. 8 Euro

Was verspricht der Conditioner?
Der Hydrate Conditioner von Udo Walz ist speziell für stark beanspruchtes, strapaziertes oder blondiertes Haar gedacht. Die Pflegespülung soll Spliss und Haarbruch reduzieren und es fühlbar geschmeidiger machen, ohne zu beschweren.

Unser Fazit:
Der Conditioner von Udo Walz hat einen leckeren, süßen Duft nach Kokos. Die cremige Konsistenz ist schnell im Haar verteilt. Unser Tipp: Eine haselnussgroße Menge reicht für mittellange Haare vollkommen aus. Die Haare sind nach der Anwendung geschmeidig und lassen sich leichter kämmen.

Bei normalem oder schnell fettendem Haar sollte der Conditioner nur in die Haarlängen gegeben werden, damit sich das Haar anschließend nicht beschwert anfühlt. Für blondiertes Haar mit spröden Spitzen aber ein echter Geheimtipp. Plus: Der Conditioner enthält keine Parabene, Sulfate und Silikone.

Kaufen könnt ihr den Udo Walz Hydrate Conditioner hier bei Amazon.*

Maria Nila Sheer Silver Conditioner

Preis: ca. 20 Euro

Was verspricht der Conditioner?
Der Sheer Silver Conditioner ist speziell für blondes, graues und silbergraues Haar. Es enthält violette Pigmente, welche einen Gelbstich neutralisieren und den Haaren neuen Glanz verleihen sollen.

Unser Fazit:
Wir haben den Conditioner von Maria Nila bei blond gesträhntem Haar getestet. Er hat einen dezenten, angenehmen Duft und lässt sich easy im Haar verteilen. Nach der Anwendung lässt sich das Haar leichter kämmen und fühlt sich in den Längen geschmeidiger an.

Anders als bei einem Silbershampoo ist der Anti-Gelbstich-Effekt beim Conditioner nicht ganz so stark – was wir persönlich super fanden. Blondes Haar erhält lediglich einen etwas kühleren Farbton. Auch in puncto Geschmeidigkeit konnte uns das Produkt überzeugen.

Hier findet ihr den Maria Nila Sheer Silver Conditioner zum Nachshoppen bei Amazon.*

Auch interessant: Endlich schöne Haare! 7 Profi-Tipps, die sofort helfen!

* Affiliate Link

333 mal geteilt