Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren / Haare natürlich aufhellen: 5 Tricks für eine sonnengeküsste Mähne

© Unsplash/ Taylor Ann Wright
Fashion & Beauty

Haare natürlich aufhellen: 5 Tricks für eine sonnengeküsste Mähne

von Sophia Karlsson Veröffentlicht am 10. Mai 2019
211 mal geteilt

Auch, wenn der Sommer auf sich warten lässt, kannst du deinem Haar einen angesagten Beach-Look verpassen. Wir verraten dir 5 einfache Methoden, mit denen du deine Haare natürlich aufhellen kannst.

Wer gerade aus seinem Strand-Urlaub zurück ist, darf sich meist auf viele Komplimente bei der Arbeit freuen: Ein zartgebräunter Teint, Sommersprossen und eine sonnengeküsste Mähne zum Neidischwerden.

Die nächste Reise liegt noch in weiter Ferne? Kein Problem, wir zeigen dir fünf DIY-Tricks für helle Haare wie frisch vom Strand.

#1: Hellere Haare dank Zitrone

Du hast aktuell dunkelblonde oder hellbraune Haare? Dann kannst du sie ganz easy mit etwas Zitrone aufhellen. Zitronensaft hat nämlich einen natürlichen, aufhellenden Effekt und verpasst unserer Mähne mit wenig Aufwand den perfekten Sommer-Look.

Presse ca. 7-8 Zitronen aus und verdünne den Saft mit 100 ml Wasser. Gib die Mischung in dein feuchtes Haar und lass sie solange einwirken, bis deine Haare getrocknet sind. Besonders gut funktioniert dieser Trick, wenn du dein Haar in der Sonne trocknen lässt, das verstärkt den Aufhellungseffekt zusätzlich. Anschließend kannst du deine Haare wie gewohnt waschen.

Statt frischer Zitronen kannst auch auch Vitamin C-Tabletten verwenden. Zerdrücke dafür 10 Tabletten, mische das Pulver mit deinem Conditioner oder einer Haarkur und lass das Ganze für 15 Minuten einwirken.

Vitamin-Kapseln findest du für ca. 4 Euro hier bei Amazon.

#2: Haare aufhellen mit Kamillentee

Deine Haare sind zu strapaziert für eine echte Blondierung? Dann kannst du den sanften Aufhellungs-Trick mit Kamillentee ausprobieren. Kamille ist besonders mild zu unseren Haaren und zu unserer Kopfhaut,.

Koche dazu 700 ml Wasser und lass ca. 7 Kamillen-Teebeutel darin aufbrühen. Wenn der Tee eine angenehme, lauwarme Temperatur erreicht hat, massiere ihn sanft in deine Haare. Zum Schluss kannst du dein Haar kämmen, damit der Tee optimal im Haar verteilt ist. Auswaschen ist bei dieser Methode nicht nötig.

Toll: Zwar ist der Aufhellungseffekt nicht so stark, wie bei anderen Methoden. Doch dafür bringt der Kamillentee dein Haar wunderschön zum Glänzen.

#3: Honig für hellere Haare

Auch dieser beliebte Beauty-Allrounder schafft es unter die Top 5 für natürlich hellere Haare: Honig. Der Blütennektar macht unsere Haare nicht nur eine Nuance heller, er pflegt sie obendrein auch schön geschmeidig.

Am einfachsten funktioniert der Honig-Trick, indem du zwei Löffel mit deinem Conditioner mischt. Du kannst den Effekt aber auch verstärken, indem du den Honig zusammen mit einer Haarmaske in dein Haar massierst und die Pflege-Packung über Nacht einwirken lässt. Das funktioniert zum Beispiel mit einer Haube oder Folie, die du dir ums Haar wickelst.

Eine Duschhaube bekommst du schon ab ca. 4 Euro hier bei Amazon.

#4: Backpulver zum Aufhellen und gegen Gelbstich

Auch dunklere Haare kannst du auf natürlichem Wege ein wenig heller zaubern. Das klappt zum Besipiel gut mit Backpulver. Toller Nebeneffekt: Das Pulver soll außerdem einem Gelb- oder Rotstich entgegenwirken.

Löse einfach 2 Päckchen Backpulver in 250 ml Wasser auf und massiere die dickflüssige Mischung sanft in dein Haar. Nach ca. 20 Minuten Einwirkzeit kannst du dein Haar gründlich auswaschen.

#5: Beachblond mit Salzwasser

Auch mit selbst gemachtem Salzwasser kannst du dir den Beachlook zurückholen. Gib einen Teelöffel Meersalz in 250 ml warmes Wasser und rühr es um, bis sich das Salz aufgelöst hat. Spüle dann deine Haare mit dem Salzwasser und lasse es für ca. eine Stunde einwirken. Zum Schluss die Haare einfach mit klarem Wasser ausspülen.

Dein Haar ist dir nach der ersten Salzwasser-Kur noch nicht hell genug? Dann kannst du diesen Vorgang einfach wiederholen.

Wichtig: Vergiss aber nicht, dass Salzwasser deinem Haar ganz schön zusetzt und es austrocknet. Pflege dein Haar deshalb anschließend unbedingt mit einer Feuchtigkeitskur oder einer nährenden Haarmaske.

Video: Beachwaves selber machen: So geht's!

Noch mehr Tipps und Tricks für schöne Haare findest du hier:

Frisuren zum Schlafen: SO solltest du deine Haare über Nacht tragen

Haarmasken-Test 2019: Die wirken am besten!

Fettige Haare? Diese 5 Tipps solltest du ausprobieren

von Sophia Karlsson 211 mal geteilt