Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren / Föhn-Test 2018: So gelingt euch die Traummähne!

© iStock
Fashion & Beauty

Föhn-Test 2018: So gelingt euch die Traummähne!

von der Redaktion Veröffentlicht am 19. Januar 2018
A-
A+

Föhnen ist schlecht für die Haare? Das war einmal! Die neue Generation Haartrockner ist anders, denn sie trocknen unsere Haare sanft und schonend.

Der Föhn der alten Generation konnte meistens nur eins: Heiße Luft erzeugen. Die neuen Haartrockner 2.0 hingegen sollen nicht nur unsere Haare trocknen, sondern auch schonend stylen. Moderne Funktionen wie Ionentechnik oder Hitzeregulierung bedeuten aber nicht, dass unsere Haare beim Föhnen automatisch vor Hitzeschäden geschützt sind. Trotz moderner Technik ist richtiges Föhnen enorm wichtig! Denn nasse Haare sind extrem sensibel und empfindlich. Bei Hitze verdampft nämlich das Wasser in unseren Haaren und wird dann regelrecht durch das Föhnen "ausgetrocknet".

Wir verraten euch aber Tipps und Tricks, wie ihr trotzdem eure Haare schonend föhnen könnt und zeigen euch unsere TOP 5 Haartrockner.

Pitschnass unter die Hitze

Der absolute Horror für Haare: Die patschnasse Mähne mit einem Haartrocker föhnen. Je mehr Wasser in den Haaren, desto mehr Hitze entsteht. Daher unser Tipp: Bindet euch ein Handtuch um den Kopf, um so die Haare vorzutrocknen. Gönnt euren Haaren so 15 Minuten Ruhe bevor ihr mit dem Föhnen beginnt. Und: Rubbeln ist tabu, drückt stattdessen die Haare aus.

Föhnen nur mit Hitzeschutz

Hitze ohne Hitzeschutz ist ein absolutes No-Go! Sprüht in euer handtuchtrockenes Haar etwas Hitzeschutzspray oder gebt Hitzeschutzlotion in die Längen und dann könnt ihr eure Haare sanft föhnen.

Nicht zu heiß föhnen

Spätestens wenn die Kopfhaut heiß wird, wisst ihr, dass die Temperatur zu hoch eingestellt ist. Lieber mit lauwarmer Luft die Haare trocken - auch wenn es etwas länger dauert.

Mindestabstand einhalten

Auch wenn ihr nur mit lauwarmer Luft die Haare föhnt, solltet ihr darauf achten, mindestens 20 Zentimeter Abstand zu euren Haaren zu halten.

Immer in Bewegung bleiben

Haltet euren Föhn immer in Bewegung, damit die Hitze nicht zu lange auf eine Stelle einwirkt. Tipp: Teilt eure Haare vor dem Föhnen in Partien ein und fixiert sie mit einer Haarklammer. So könnt ihr euch beim Föhnen vom Nacken aus Richtung Oberkopf arbeiten und verhindern, dass die heiße Luft auf die gleiche Stelle trifft.

Zum Schluss: abkühlen!

Sind eure Haare trocken? Dann wählt zum Schluss die Kalttaste. Durch die kalte Luft wird unserem Haar die Wärme entzogen.

Föhn Test 2018: Das sind unsere Lieblings-Haartrockner!

Ihr wollt mehr Volumen oder doch lieber ein Modell für Ungeduldige, das euer Haare ruckzuck trocken föhnt? Wir verraten euch, was die unterschiedlichen Haartrockner versprechen.

Grundig Ionic Haartrockner HD 7581

Ihr wollt eurem Haar mehr Volumen schenken? Dann ist dieses Modell möglicherweise genau die richtige Wahl. Der Ionic Haartrockner HD 7581 von Grundig besitzt einen abnehmbaren Volumen-Diffusor, der einen natürlichen Schwung in gewelltes und mehr Volumen in feines Haar bringen soll.

ghd air nocturne Haartrockner

Der noctune air Haartrockner von ghd soll dank Hochdruckluftstrom die Haare schneller trocknen und dabei sogar Frizz und abstehende Haare reduzieren. Einziges Manko: sein recht stolzer Preis. Unser Tipp für Sparfüchse: Wählt statt der herkömmlichen einfach die Reisegröße des Haartrockners. Er ist günstiger und dank seines handlicheren Formats sehr praktisch.

Braun Satin Hair 7 Sensodryer Professional

Ihr neigt zu krausem, spröden Haar? Dann solltet ihr beim Kauf eines Föhns darauf achten, ein möglichst haarschonendes Modell auszusuchen. Der Satin Hair 7 Sensodryer Professional misst beim Föhnen die Temperatur und soll sie so selbstständig auf das optimale Niveau anpassen. Das soll nicht nur verhindern, dass der Föhn überhitzt, sondern beim Trocknen auch euer Haar vor zu viel Hitze schützen.

Remington D8700 Protect Haartrockner

Auch der D8700 Protect Haartrockner von Remington verspricht ein besonders schonendes Trocknen der Haare und soll sich vor allem gut für feines, glattes Haar eignen. Sein spezieller Ionen-Generator soll nämlich statisches Aufladen der Haare verhindern.

Philips MoistureProtect Haartrockner HP8280/00

Ihr wünscht euch mehr Glanz in den Haaren? Der MoistureProtect Haartrockner von Philips passt bei der Anwendung die Wärme an und soll so den Feuchtigkeitsverlust eurer Haare und Schäden an der Schuppenschicht vermeiden.

Ihr seid auf der Suche nach weiteren Hair-Tools für tolle Frisuren? Dann lest hier weiter: Lockenstab Test 2018: DAS sind die besten Lockenstäbe!