Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren / Föhn-Test: Das sind die besten Haartrockner

Fashion & Beauty

Föhn-Test: Das sind die besten Haartrockner

von Sophia Karlsson Erstellt am 18. Januar 2020
206 mal geteilt
© Getty Images

Auf der Suche nach einem neuen Haartrockner? In unserem Föhn-Test haben wir fünf beliebte Modelle unter die Lupe genommen. Wie gut sind die Geräte von Dyson, ghd & Co. wirklich?

Der Föhn der alten Generation konnte meistens nur eins: Heiße Luft erzeugen. Die neuen Haartrockner von Marken wie ghd, Remington oder Dyson sind dagegen echte Multitalente. Sie sollen nicht nur unsere Haare besonders schonend trocknen, sondern auch so stylen, dass die Frisur den ganzen Tag hält und Frizz keine Chance hat.

Doch welche Haartrockner sind besonders gut? Und heißt teurer auch automatisch besser? In unserem Föhn-Test zeigen wir euch, welche Modelle uns persönlich überzeugt haben und warum.

Föhn-Test: Das sind unsere Lieblings-Haartrockner

In unserem Föhn-Test haben wir fünf Haartrockner beliebter Marken im Alltag getestet. Wir haben uns damit die Haare ganz normal trocken geföhnt, um zu sehen, wie gut die Föhnleistung ist und wie schnell die Haare trocken werden.

Um zu testen, wie die Handhabung und das Gewicht der einzelnen Haartrockner ist, haben wir unsere Haare außerdem über Rundbürsten geföhnt. So konnten wir sehen, welche Föhns besonders leicht sind und bei welchen der Arm schnell müde wurde.

Die Ergebnisse unseres Föhn-Tests seht ihr hier zusammengefasst:

ghd air nocturne Haartrockner im Test

Preis: ca. 120 Euro

Bewertung der gofeminin-Redaktion:
Der noctune air Haartrockner von ghd liegt bei der Anwendung gut in der Hand. Er ist recht leicht, sodass auch längeres Stylen mit dem Föhn möglich ist, ohne, dass der Arm zu schwer wird. Super ist auch seine kompakte Form, die das Föhnen besonders einfach macht. Der Föhn besitzt viel Power, die Haare werden also schnell getrocknet.

Ob der Föhn, wie er verspricht, tatsächlich Frizz reduziert, konnten wir bei unserem Test nicht beurteilen. Allerdings können wir bestätigen, dass das Haar sich nach dem Föhnen nicht trocken, sondern glatt und geschmeidig anfühlt.

Unser Tipp für Sparfüchse: Wählt statt der herkömmlichen einfach die Reisegröße des Haartrockners. Er ist günstiger und dank seines handlicheren Formats sehr praktisch.

> Hier gibt's den noctune air von ghd bei Amazon*

> Hier gibt's den noctune air in Reisegröße*

Remington Ionen-Haartrockner PROluxe im Test

Preis: ca. 50 Euro

Bewertung der gofeminin-Redaktion:
Der PROLuxe von Remington gehört zu den günstigen Haartrocknern in unserem Föhn-Test. Wir haben uns aufgrund der zahlreichen positiven Bewertungen auf Amazon dazu entschieden, ihn zu testen. Anwenderinnen loben darin übrigens vor allem das gute Preis-Leistungsverhältnis.

Der PROluxe Ionen-Föhn von Remington kommt mit drei verschiedenen Aufsätzen daher: einem Diffusor für Locken und zwei Styling-Aufsätzen. Was direkt auffällt, ist die hochwertige Optik - Perlweiß mit Elementen in Roségold. Man sieht und fühlt diesem Föhn seinen geringen Preis nicht an.

Noch ein Plus: Der günstige Haartrockner von Remington ist trotz seiner Größe relativ leicht, sodass der Arm beim Föhnen über Kopf nicht schwer wird. Ihr könnt zwischen kalter Luft (besonders haarschonend) und einem Turbo-Modus wählen, mit dem die Haare super schnell trocken werden. Außerdem verfügt der günstige Föhn über drei Stufen und drei Temperatureinstellungen.

Nach einigen Wochen können wir sagen: Uns hat der Föhn Remington PROluxe im Alltagstest voll überzeugt! Er liegt super in der Hand, ist nicht so schwer und lässt sich easy bedienen. Trotz des geringen Preis hat er eine super Leistung und föhnt das Haar schnell und zuverlässig trocken. Noch dazu verleiht er der Frisur einen schönen Glanz und beugt Frizz vor. Top!

> Hier gibt's den Remington PROluxe Ionen-Haartrockner günstig bei Amazon*

Dyson Supersonic Föhn im Test

Preis: ca. 400 Euro

Bewertung der gofeminin-Redaktion:
Schnelles Haaretrocknen, ohne der geliebten Mähne dabei zu schaden - geht das überhaupt? Dem Supersonic Haartrockner von Dyson soll das gelingen. Statt mit viel Hitze soll sein starker Luftstrom euer Haar besonders schnell trocknen. Doch hält er, was er verspricht? Wir haben ihn getestet!

Erster Eindruck: Der Föhn klingt beim Anschalten anders als die anderen Föhns. Woran das liegt, wissen wir nicht. Was wir aber bestätigen können: Der Föhn trocknet das Haar in der Tat überraschend schnell. Gerade wer dickes Haar hat, spart sich also morgens viel Zeit im Bad. Uns hat auch die Form gut gefallen. Durch sie liegt der Föhn sehr gut in der Hand. Nach dem Föhnen fühlen sich die Haare geschmeidig und nicht trocken an.

Größtes Manko: Der Föhn von Dyson ist extrem teuer. Sicher, er föhnt die Haare schnell trocken, liegt gut in der Hand und ist leicht anzuwenden. Doch 400 Euro finden wir dann doch reichlich übertrieben.

> Hier gibt's den Dyson Supersonic bei Amazon*

Lesetipp: Dyson Airwrap im Test: Wie gut ist der Hairstyler wirklich?

Wella Sahira Color

Preis: ca. 95 Euro

Bewertung der gofeminin-Redaktion:
Der Sahira Color Föhn von Wella punktet vor allem durch seine individuell einstellbare Temperatur beim Föhnen. So kann man selbst entscheiden, ob man sein Haar besonders schnell mit viel Power oder auf niedriger Temperatur haarschonend trocken föhnen will. Auf höchster Stufe werden die Haare ruckzuck trocken. Generell empfehlen wir aber, die Haare erst mal kalt anzuföhnen. Denn zu viel Hitze schadet insbesondere nassem Haar sehr.

Einen Minuspunkt gibt es leider für sein hohes Gewicht. Wenn man den Föhn länger in der Hand hält, wird der Arm schnell schlapp. Aufwändige Stylings mit Rundbürste sind damit also nicht ganz so easy.

Tipp: Ein geringeres Gewicht soll der neuere Wella Sahira Light mitbringen.

> Hier gibt es den Wella Sahira Light bei Amazon*

Remington AC9096 Silk Ionen-Haartrockner

Preis: ca. 33 Euro

Bewertung der gofeminin-Redaktion:
Der Silk Ionen-Haartrockner von Remington gehört zu den Bestsellern auf Amazon. Das sehr günstige Modell (häufig gibt es ihn stark reduziert) hat über 5.600 Bewertungen mit dem Durchschnitt 4,5 von 5 Sternen.

Der rote Föhn kommt mit zwei Aufsätzen daher, einem Diffusor für Naturlocken und einem Styling-Aufsatz für alle, die sich ihr Haar glatt oder über Rundbürsten föhnen wollen. Genau wie das Modell PROluxe verfügt auch der Silk Haartrockner über eine Kalt- und eine Turbo-Stufe und je drei Einstellungen für Leistung und Temperatur.

Sein Nachteil: Was das Gewicht angeht, gehört der Silk Haartrockner von Remington zu den schwereren Modellen. Wer seine Haare aufwändig und lange über Kopf föhnt, könnte damit Probleme bekommen. Die Leistung des Föhns ist mit 2400 Watt dagegen sehr gut, auch dickes Haar wird schnell trocken.

> Hier gibt es den Remington AC9096 bei Amazon*

Lesetipp: Lockenstab Test: DAS sind die besten Lockenstäbe!

Richtig föhnen: 5 Tipps für schönes Haar

Moderne Funktionen wie Ionentechnik oder Hitzeregulierung bedeuten aber nicht, dass unsere Haare beim Föhnen automatisch vor Hitzeschäden geschützt sind. Trotz moderner Technik ist richtiges Föhnen enorm wichtig! Denn nasse Haare sind extrem sensibel und empfindlich. Bei Hitze verdampft nämlich das Wasser in unseren Haaren und wird dann regelrecht durch das Föhnen "ausgetrocknet".

Hier kommen 5 Tipps, die ihr ab jetzt immer beherzigen solltet:

1. Nie mit pitschnassen Haaren unter die Hitze
Der absolute Horror für Haare: Die patschnasse Mähne mit einem Haartrocker föhnen. Je mehr Wasser in den Haaren, desto mehr Hitze entsteht. Daher unser Tipp: Bindet euch ein Handtuch um den Kopf, um so die Haare vorzutrocknen. In der Zeit, in der eure Haare vortrocknen, könnt ihr zum Beispiel euer Make-up auflegen.

2. ​Föhnen nur mit Hitzeschutz
Hitze ohne Hitzeschutz ist ein absolutes No-Go! Sprüht in euer handtuchtrockenes Haar etwas Hitzeschutzspray oder gebt Hitzeschutzlotion in die Längen und dann könnt ihr eure Haare sanft föhnen.

3. Nicht zu heiß föhnen
Spätestens wenn die Kopfhaut heiß wird, wisst ihr, dass die Temperatur zu hoch eingestellt ist. Lieber mit lauwarmer Luft die Haare trocken - auch wenn es etwas länger dauert.

4. Mindestabstand einhalten
Auch wenn ihr nur mit lauwarmer Luft die Haare föhnt, solltet ihr darauf achten, mindestens 20 Zentimeter Abstand zu euren Haaren zu halten.

5. Immer in Bewegung bleiben
Haltet euren Föhn immer in Bewegung, damit die Hitze nicht zu lange auf eine Stelle einwirkt. Tipp: Teilt eure Haare vor dem Föhnen in Partien ein und fixiert sie mit einer Haarklammer. So könnt ihr euch beim Föhnen vom Nacken aus Richtung Oberkopf arbeiten und verhindern, dass die heiße Luft auf die gleiche Stelle trifft.

6. Zum Schluss die Haare abkühlen lassen
Sind eure Haare trocken? Dann wählt zum Schluss die Kalttaste. Durch die kalte Luft wird unserem Haar die Wärme entzogen. Das Ergebnis: glänzendes Haar.

Video: Das sind die häufigsten Fehler beim Haarewaschen

Video von Jutta Eliks

* Affliate Link

206 mal geteilt