Home / Mode & Beauty / Haare & Frisuren / Blonde Haare

Von Blond auf Braun: Die besten Tipps fürs Haare färben

von Yvonne Willms Erstellt am 12.03.22 um 08:00
Von Blond auf Braun: Die besten Tipps fürs Haare färben© Getty Images

Ihr möchtet eure blonden Haare braun färben? Wir verraten euch, mit welchen einfachen Techniken und Methoden der Farbwechsel auch ohne Grünstich gelingt.

Video von Aischa Butt
Inhalt
  1. · Von Blond auf Braun: Was muss ich beachten?
  2. · Blonde Haare brünett färben: Welche Technik?
  3. · Ohne Grünstich bitte! Welches Braun auf blonden Haaren?
  4. · Von Blond auf Brünett: So klappt’s
  5. · Haare dunkel färben mit Strähnchen?

Ihr habt Lust auf eine Typveränderung und möchtet den Schritt von Hell auf Brünett wagen? Vielleicht möchtet ihr aber auch wieder zu einem natürlichen Look zurück und eurem Schopf nicht länger strapazierenden Blondierungen aussetzen.

Ganz egal, was die Gründe für die Umwandlung sind, beim Umfärben von hell auf dunkel gibt es einige Dinge zu beachten. Denn schließlich soll das Ergebnis schön gleichmäßig werden. Damit ihr keine bösen Überraschungen erlebt, könnt ihr einfach unsere Beauty-Tipps berücksichtigen.

Von Blond auf Braun: Was muss ich beachten?

Instagram zeigt uns täglich, wie Prominente ihre Frisuren und Haarfarbe wechseln. Das macht auch bei einem selbst Lust auf eine Veränderung. Bevor ihr nun Richtung Friseur oder Friseurin eures Vertrauens marschiert, informiert euch vorab, wie sich blonde Haare am besten färben lassen. Folgendes könnt ihr beachten: Für ein optimales Farbergebnis solltet ihr eure Mähne schon vorher in Form einer Haarkur und eines Conditioners pflegen.

Denn dann wird die Farbe gleichmäßiger und leuchtet schön. Außerdem ist es wichtig, für welche Art von Färbetechnik ihr euch entscheidet, ob beispielsweise eine permanente Coloration oder vorübergehende Tönung. Damit eure Mähne die Prozedur gut übersteht und das Ergebnis harmonisch wird, ist auch nach der Behandlung regelmäßige Pflege angesagt.

Viele von euch stellen sich sicher die Frage, ob man auch blondierte Haare wieder dunkel färben lassen kann? Aus eigener Erfahrung und langjähriger Fan von blonden Strähnchen weiß ich, dass ihr auch blondierte Haare wieder in sattes Braun verwandeln könnt. Entscheidend ist natürlich, wie hell euer aktueller Blondton ist und welches Resultat ihr euch erhofft. In meinem Fall gelang mir der Farbwechsel von Hellblond zu Dunkelbraun innerhalb eines halben Jahres dank schrittweiser Coloration.

Tipp: Um ein langanhaltendes Farbergebnis zu erhalten, ist auch der Zeitpunkt entscheidend. Damit UV-Strahlung oder Salzwasser euer frisch gefärbtes Haar nicht angreift, solltet ihr vor einem Urlaub oder auch im Sommer auf den Farbwechsel verzichten und den Termin beim Friseur besser verschieben.

Blonde Haare brünett färben: Welche Technik?

Bei der Entscheidung der richtigen Färbetechnik habt ihr die Wahl zwischen einer dauerhaften Coloration, einer Intensivtönung oder einer Tönungswäsche. Wie sich die verschiedenen Methoden unterscheiden, erfahrt ihr in den folgenden Antworten:

  • Colorationen sind permanente Haarfarben. Hier dringen die Pigmente bis ins Innere des Haares vor und lagern sich dort an. Hiermit habt ihr eine dauerhafte Haarfarbe, die sich auch durch Shampoo und Co. nicht rauswäscht.
  • Intensivstönungen gehören zur Stufe 2 der Haarfärbeprodukte. Die Farbe lagert sich hauptsächlich auf der äußeren Haarstruktur an und wäscht sich nach 6 bis 8 Wochen zunehmend aus. Je nach Schädigung der Haarfasern und Farbauswahl des Produkts kann sich die Haltbarkeit unterscheiden.
  • Tönungen oder Tönungswäschen kommen ohne Entwicklerflüssigkeit aus und fallen unter Stufe 1. Die Pigmente dringen nicht in die Haarstruktur ein und halten deshalb auch nur maximal 8 Haarwäschen stand. Diese Methode ist optimal, wenn ihr eine neue Nuance schnell und einfach erst mal nur testen wollt.

Ob ihr euch für eine Tönung oder eine permanente Methode entscheidet, kommt also ganz darauf an, wie sicher ihr euch in Sachen Typveränderung sein. Auch das könnt ihr bei der Wahl der passenden Methode beachten: Falls ihr stark geschädigte Haarfasern habt und den Schopf nicht weiter beanspruchen wollt, ist eine pflegende Intensivtönung einer Coloration vorzuziehen.

Auch lesen: Haarfarben-Trends speziell für braune Haare: Diese 3 Töne sind jetzt in!

Ohne Grünstich bitte! Welches Braun auf blonden Haaren?

Bei dem Wunsch nach einer dunkleren Mähne stellt sich natürlich auch die Frage, welcher Braunton es denn sein darf. Bei einem Wechsel von Blond zu Brünett ist es besonders wichtig, einen rötlichen Braunton auszuwählen. Dies hat folgenden Grund: Lagern sich bei einem kühlen Blondton ebenso kühle Braunpigmente an, entstehen oftmals grünliche Reflexe. Insbesondere blondierte Haare sind oft in einem kühlen Ton blondiert. Nuancen im Mix aus Braun und Rot sind daher optimal.

Daher arbeiten Beauty-Profis bei einem Farbwechsel oftmals zuerst mit einer Vorpigmentierung. Diese soll die Haarstruktur mit entsprechenden Farbpigmenten anreichen, um den Grünstich zu vermeiden. Aschige oder neutrale Brauntöne sind also bei einem Wechsel von hellem zu dunklem Haar nicht ideal. Setzt daher besser auf einen warmen Braunton. Das Tolle dabei: Insbesondere blaue oder grüne Augen werden im Kontrast mit rötlichen Tönen besonders zum Strahlen gebracht.

Gut geeignet beim Umstieg von Hell auf Dunkel sind daher Farben, wie Mahagonibraun, Kastanie, Karamelltöne oder beispielsweise Schokobraun. Auch helle Brauntöne mit goldigen Reflexen funktionieren super.

Ungeeignet sind hingegen alle kühlen Farbnuancen, wie Aschbraun, Perlbraun oder Graubraun. Und auch neutrale Farben solltet ihr bei eurer neuen Frisur eher meiden. Was tun, falls sich nach dem Färben dennoch ein Grünstich zeigt? Dann solltet ihr mit einem rötlichen Braunton nochmal ran. Das Rot gleicht den ungewünschten Farbstich in den Haaren schnell wieder aus.

Gut zu wissen: Kann ich meine Haare auch selber von Blond auf Braun tönen? Das kommt ganz auf Ausgangston und Farbergebnis an. Denn je dunkler euer Schopf werden soll, umso eher solltet ihr einen Friseur oder eine Friseurin zu Rate ziehen. Falls ihr doch eine Tönung zu Hause vornehmen wollt: Wählt einen Ton, der maximal 1-2 Stufen dunkler ist als eure jetzige Haarfarbe.

Mehr dazu: Haare selber färben: Achtung! Das sind die 7 häufigsten Fehler

Von Blond auf Brünett: So klappt’s

Wer seine blonden Haare satthat, sehnt sich nach einer neuen Frisur in Form einer kräftigeren Haarfarbe. Doch was sollte man ganz abgesehen von der richtigen Nuance sonst noch beachten? Schließlich soll auch das gesamte Farbergebnis schön gleichmäßig werden. Beim Färben helfen euch auch diese Tipps.

Tragt die Farbe immer zuerst am kompletten Ansatz auf. Erst danach bekommen die Längen Produkt ab. Der Grund: Da die Spitzen meist trockener sind als der Ansatz, nehmen sie mehr Pigmente auf. Anhand dieser Technik vermeidet ihr ungleichmäßige Ergebnisse.

Nicht vergessen: Coloriertes Haar braucht regelmäßige Pflege. Gönnt eurem Schopf daher wöchentlich eine Haarkur und vermeidet zu viel Hitze beim Waschen oder Stylen. So bleibt euch der satte Farbglanz auch viel länger erhalten. Und auch dies ist wichtig: Da euer gefärbtes, brünettes Haar nun andere Inhaltsstoffe braucht als blondes oder blondiertes, solltet ihr unbedingt auch die Produkte auswechseln. Für Farbauffrischung sorgt ein Shampoo oder eine Maske, angereichert mit Farbpigmenten.

Hier könnt ihr eine Haarkur für coloriertes Haar bei Amazon kaufen.*

Tipp: Hättet ihr auch daran gedacht? Verwendet bei frisch coloriertem Haar besser dunkle Handtücher. Denn nach der Haarwäsche können oft auch braune Farbreste zurückbleiben. Hier gilt es also nicht nur die Haarpflege anzupassen, sondern auch die Wahl von Handtüchern und sogar Kopfkissen oder Kleidung. Sicher habt ihr nach dieser Typveränderung auch Lust, andere Make-up-Farben oder neue Frisuren auszuprobieren. Ihr werdet sicher überrascht sein, wie die neue Haarfarbe euren gesamten Look oder Stil verändern kann.

Haare dunkel färben mit Strähnchen?

Falls ihr euch bei dem Wunsch nach einer natürlichen Farbe unsicher seid, könnt ihr auch erst mit Strähnchen eure Optik verändern. Der Haaransatz wird hierbei dunkler gefärbt und zusätzlich werden ein paar braune Strähnen gezogen. Auch so kann der natürliche Wechsel von Blond auf Brünett gelingen. Eine Alternative sind hellbraune Strähnchen in Kombination, die der Profi mit einer Tönungswäsche kombiniert. So wird eure helle Mähne nach und nach zum gewünschten Farbton geführt.

Scheut euch bei dem Wunsch nach dunklerem Haar also nicht den Gang ins Haarstudio eures Vertrauens. Die Profis entscheiden dann mit euch gemeinsam, welche Farbnuance, die passende ist und ob auch wirklich eine dauerhafte Coloration für euren Blondschopf infrage kommt.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Etwas Wichtiges zum Schluss: Das Thema Haarpflege ist immer sehr individuell. Ob die von uns beschriebenen Tipps oder vorgestellten Produkte für dich funktionieren, kannst nur du selbst beurteilen. Wenn du unter anhaltenden Haar- oder Kopfhautproblemen leidest, kann es ratsam sein, einen Hautspezialisten aufzusuchen.

* Affiliate-Link

Teste die neusten Trends!
experts-club
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram