Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren

Fashion & Beauty

Wie bekomme ich kräftige und gesunde Haare? 6 Tipps für schönes Haar

von Sophia Karlsson Erstellt am 29. September 2020
4 453 mal geteilt
Wie bekomme ich kräftige und gesunde Haare? 6 Tipps für schönes Haar© Getty Images

Eure Haare sind stumpf, platt, trocken oder fettig? Wir verraten euch, was gegen diese typischen Haarprobleme hilft und wie ihr endlich kräftige und gesunde Haare bekommt.

Bad-Hair-Days kennen wir alle: An manchen Tagen wollen unsere Haare einfach nicht so, wie wir. Doch wenn krauses, plattes oder glanzloses Haar zum Alltag wird, ist schlechte Laune vorprogrammiert.

Wir haben die besten Tipps für kräftige und gesunde Haare - das ganze Jahr! Denn egal ob Sommer oder Winter: Sonne, Wind und trockene Luft machen unserem Haar – und unserer Haut – jeden Tag aufs Neue ganz schön zu schaffen. Da ist es wichtig, die richtigen Tipps und Produkte zu kennen, um unsere geliebte Mähne von den Haarwurzeln bis in die Spitzen zu hegen und zu pflegen.

Kräftige und gesunde Haare mit dem richtigen Shampoo

Benutzt ein Produkt, das genau zu eurem Haartyp passt (für trockenes, fettiges oder coloriertes Haar usw.). Achtet beim Kauf darauf, dass der PH-Wert des Shampoos für die Kopfhaut geeignet ist und die Rezeptur gleichzeitig die Kapillarstruktur mit Feuchtigkeit versorgt und geschmeidig macht.

Es kann auch nützlich sein, zu silikonfreien Produkten zu greifen. Werden Silikone nämlich nicht richtig ausgewaschen, lagern sie sich an der Kopfhaut ab und bilden eine Filmschicht, die das Haar versiegelt. Diese Silikon-Ablagerung ist z.B. ein Grund, warum sich Haare beschwert anfühlen oder sich nicht richtig färben lassen. Die lästigste Folge der Ablagerungen: Das Haar wird trocken, spröde und brüchig.

Der Favorit im Netz unter den kräftigenden Pflegeprodukten ist das "Extreme"-Shampoo von Redken. Über 1000 Anwenderinnen sind von der Pflegeserie begeistert, zu der neben einem Shampoo auch Conditioner und eine nährende und kräftigende Haarmaske gehört. Die Haare sollen dank der Profi-Pflege griffiger und voller wirken, gleichzeitig aber einen tollen Glanz bekommen.

Hier gibt es das kräftigende Shampoo mit Conditioner im Set bei Amazon*

Shampoo richtig auftragen: So schont ihr Haare und Kopfhaut

Die Haare nass machen, ein wenig Shampoo in die offene Hand geben und in den Haaren verteilen. Verwöhnt eure Kopfhaut mit einer vorsichtigen Massage und lasst das Shampoo kurz einwirken, bevor ihr es gründlich ausspült.

Ganz wichtig: Auf keinen Fall die Haare zweimal hintereinander waschen. Das strapaziert die Kopfhaut unnötig. Gebt eine haselnussgroße Menge Spülung in die nassen Haare, um den natürlichen Schutzfilm wiederherzustellen. Für die Mutigen unter euch: Zum Schluss den Kopf mit kaltem Wasser erfrischen. Das festigt die Haarplättchen und verleiht den Haare einen Extra-Portion Glanz.

Haarewaschen: So vermeidet ihr häufige Fehler

Ebenfall wichtig, wenn ihr gesunde und kräftige Haare bekommen möchtet: Wascht euch die Haare nur alle zwei bis drei Tage. Zu häufiges Haarewaschen kann zu vermehrter Talgproduktion auf der Kopfhaut und damit zu fettigen Haaren führen. Doch nicht nur das "zu oft" beim Waschen kann die Haare belasten. Im Video zeigen wir euch weitere typische Fehler, die ihr zukünftig vermeiden solltet.

Video von Jutta Eliks

Haare trocknen: An der Luft oder mit Föhn?

Zugegeben: Die Haare an der Luft trocknen zu lassen, ist eindeutig die gesündeste Alternative, denn Hitze und Föhnluft entziehen dem Haar Feuchtigkeit. Doch wer hat morgens schon genug Zeit, die Haare lufttrocknen zu lassen?

Wenn ihr einen Föhn verwendet, dann wickelt die Haare schonend in ein Handtuch, um sie gut vorzutrocknen. Stellt den Föhn auf die mittlere Wärmestufe und verwendet am besten eine Bürste aus einem naturbelassenen Material, damit ihr die Kapillarsubstanz nicht schädigt.

Welche Bürste die richtige für deine Haare ist, findest du in unserem Haarbürsten-ABC. Und natürlich verraten wir dir auch, welche typischen Fehler beim Föhnen du unbedingt vermeiden solltest!

Kräftige und gesunde Haare bekommen: Die richtige Pflege für jeden Haartyp

Fettig, trocken oder matt - hier findet ihr die richtige Pflege für euren Haartyp.

1. Fettige Haare

Der Grund: eine übermäßige Talgproduktion auf der Kopfhaut.

Die Lösung: Um fettiges Haar wieder gesund leuchten zu lassen, muss die Talgproduktion reguliert und die Kopfhaut kuriert werden. Dafür wird eine sanfte und tiefenwirkende Pflege eingesetzt: Massiert die spezielle Reinigungslotion vorsichtig in die Kopfhaut ein!

Hier findest du noch weitere Tipps gegen fettige Haare.

2. Trockene Haare

Der Grund: Bei einer zu geringen Talgproduktion öffnen sich die Haarplättchen und die Haare werden trocken und stumpf.

Die Lösung: viel Feuchtigkeit! Eine Kombination aus einem Feuchtigkeitsshampoo und einer aufbauenden Haarmaske behandelt das trockene Haar mit einem intensiven Repair-Komplex. Kämmt eure Haare immer wieder mit einer weichen Bürste aus Wildschweinborsten, um den natürlichen Talg gut zu verteilen.

Lesetipp: SOS-Pflege für trockene Haare: Diese 10 Produkte helfen wirklich!

3. Matte und glanzlose Haare

Der Grund: Wenn die Haarplättchen auf dem Faserstamm das Licht schlecht reflektieren, sieht das Haar matt und glanzlos aus.

Die Lösung: Benutzt nach dem Haarewaschen regelmäßig eine Spülung, die euren Haaren wieder neuen Glanz und eine intensive Leuchtkraft schenkt. Ihr könnt zusätzlich ein wenig Zitronensaft oder einen Esslöffel Weißweinessig mit ins Spülwasser geben, um den Glanzeffekt noch zu verstärken !

Gesunder Lebensstil = gesunde Haare

Wer kräftige und gesunde Haare bekommen will, kommt an diesen 3 Goldenen Regeln nicht vorbei:

1. Nur kein Stress! Denn Stress trägt dazu bei, dass sich die Talgproduktion erhöht, mehr Schuppen entstehen und der Haarausfall beschleunigt wird.
Lest dazu auch: Haarausfall bei Frauen: 5 Tipps, die wirklich helfen

2. Eine ausgewogene Ernährung stärkt auch die Haare! Proteine, Zink, Eisen und B-Vitamine liefern wichtige Vitaminstoffe für kräftiges und volles Haar.
Schon gewusst? DAS ist die ideale Ernährung für gesunde Haare

3. Sport hilft! Eine körperliche Betätigung hilft dem Organismus, die Giftstoffe über die Transpiration oder über den Hauttalg auszuscheiden. Nicht vergessen: Die Haare solltet ihr nach dem Sport unbedingt waschen, um alle Schweißrückstände gut zu entfernen.

*Affiliate-Link

4 453 mal geteilt