Home / Living / Kochen & Backen

Living

Apfelmus-Kuchen mit Vanillepudding: Super saftig und sooo lecker!

von Jessica Stolz Erstellt am 9. November 2020
435 mal geteilt
Apfelmus-Kuchen mit Vanillepudding: Super saftig und sooo lecker!© gofeminin

Habt ihr Lust auf einen saftigen Apfelkuchen mit Apfelmus, Vanille und Zimt, der verboten lecker schmeckt? Dann kommt hier ein super einfaches Rezept, das selbst Back-Anfängern gelingt!

Der Apfelkuchen gehört zu meinen absoluten Lieblingskuchen. Meistens backe ich ihn aber immer wieder nach demselben Rezept. Damit gelingt er mir auch gut, aber ich hatte Lust, mal wieder etwas Neues auszuprobieren.

Bei der Suche nach einem neuen Rezept bin ich auf einen Apfelmus-Kuchen mit Vanillepudding gestoßen. Das Rezept klang so gut, dass ich es gleich ausprobieren musste. Allerdings habe ich ein paar Sachen verändert – und diese möchte ich euch nicht vorenthalten.

Am liebsten mag ich meinen Apfelkuchen, wenn er einen knackig süßen Boden hat, eine dicke, saftige Apfel-Schicht und viele große Streusel. Für mein Rezept verwende ich deshalb extra viele Äpfel und auch extra viele Streusel – denn mal ehrlich, die sind das Allerbeste am Apfelkuchen, oder?

Apfelmus-Kuchen mit Vanillepudding: Einfaches Rezept

Bei einem Apfelkuchen kann es oft zur Herausforderung werden, ihn richtig saftig zu bekommen. Dadurch, dass wir bei diesem Rezept sehr viele Äpfel verwenden und außerdem mit Apfelmus plus Vanillepudding arbeiten, wird dieser Kuchen garantiert saftig! Und er gelingt garantiert selbst blutigen Back-Anfängern.

Die Kombination aus dem süßen Teig, dem Vanillepudding, dem Apfelmus und den frischen Äpfeln ist einfach himmlisch lecker. Der Zimt rundet das Ganze perfekt ab und verleiht dem Kuchen ein göttliches Aroma. Der Vanillepudding sorgt außerdem dafür, dass der Kuchen eine gute Festigkeit bekommt, sodass er – obwohl er so saftig ist – gut geschnitten werden kann und nicht zerfällt.

Zutaten für Ø 26er Springform:
Für den Boden:

  • 200 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 1 Ei
  • 1/2 Pck. Backpulver

Für die Füllung:

  • 6 Äpfel
  • 1 Pck. Apfelmus (ca. 720 g)
  • 1 1/2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 5 EL Milch
  • Zimt

Für die Streusel:

  • 300 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 160 g Butter

Außerdem:


Und so geht's:

Alle Zutaten für den Boden in eine Schüssel geben und mit den Händen oder einem Handmixer mit Knethaken zu einem Teig verarbeiten. Ist der Teig zu klebrig, gebt noch etwas Mehl hinzu. Ist er zu trocken, nehmt ihr etwas mehr Butter. Am Ende sollte der Teig nicht mehr an den Fingern haften.

Den Teig anschließend in die Springform geben, ausrollen und am Rand ca. 3 cm hochziehen. Ich habe ihn einfach mit den Händen platt gedrückt, das hat für mich am besten funktioniert.

Nun Apfelmus und etwas Zimt in einen Topf geben und langsam zum Köcheln bringen. In der Zwischenzeit Äpfel schälen, entkernen und kleine Stücke schneiden. Die Hälfte der Äpfel gebt ihr nun auf den Teig in eure Springform. Die andere Hälfte bewahrt ihr für später auf.

Sobald der Apfelmus köchelt, vermengt ihr das Puddingpulver und die Milch in einem Glas, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Dann gebt ihr das Gemisch unter Rühren in den Topf zum Apfelmus. Topf von der Platte nehmen und noch einen Moment weiterrühren, bis die Masse andickt. Die Apfelmus-Masse dann zügig in der Springform über den Äpfeln verteilen. Nun die restlichen Äpfel über den Pudding geben und alles nochmal mit Zimt toppen.

Jetzt noch die Zutaten für die Streuseln verkneten und Streusel dann gleichmäßig über dem Kuchen verteilen. Den Kuchen dann bei 160 Grad Umluft für ca. eine Stunde backen.

Der Kuchen ist fertig, wenn die Streusel oben drauf goldig bis leicht braun sind. Lasst ihn nach dem Backen ein paar Stunden abkühlen, damit er schnittfest ist.

Auch lecker: Apfel-Auflauf: Super einfaches Rezept mit Streuseln

Selbstgemachte Sahne zum Kuchen servieren

Ich persönlich finde, der Kuchen ist so saftig, dass man absolut keine Sahne oder irgendeine andere Beilage braucht. Wer auf Sahne zum Kuchen jedoch nicht verzichten kann, dem empfehle ich, die Sahne unbedingt selber zu machen. Glaubt mir, die schmeckt um Welten besser als fertige Schlagsahne aus dem Supermarkt und ist kinderleicht zubereitet.

Alternativ-Rezept für Apfel-Fans im Video: Apfelkuchen nach Elsässer Art

Video von Aischa Butt

Lesetipp: Das sind die 9 häufigsten Fehler beim Backen

Vanillezucker und Sahnesteif in ein Glas geben und trocken vermischen. Dann Schlagsahne (z.B. 200 g) in ein große Schüssel geben und mit einem Handmixer zunächst auf mittlerer Geschwindigkeit verrühren.

Nach etwa einer Minute Vanillezucker-Sahnesteif-Gemisch hinzufügen. Jetzt den Mixer höher stellen und so lange schlagen, bis die Sahne steif wird. Vorsicht: Schlagt nicht zu lang, sonst buttert die Sahne. Sobald die Sahne cremig und fest ist, ist sie fertig. Dann nicht mehr weiterrühren.

Einfach einen Klecks zum selbstgemachten Apfelmus-Kuchen mit Vanillepudding servieren – soooo lecker!

* Affiliate Link

435 mal geteilt