Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Blätterteig-Tannenbaum-Spieße mit Käse und Schinken: Das perfekte Fingerfood

Blätterteig-Tannenbäume mit Käse.
Das perfekte Fingerfood an Weihnachten: Knusprige Blätterteig-Tannenbäume. Credit: Getty Images

Noch auf der Suche nach einer Vorspeise oder Fingerfood für das Weihnachtsfest? Wie wäre es mit unseren Blätterteig-Tannenbäumen? Die sehen toll aus und sind ganz schnell gemacht.

Wer steht nicht auf Pizzaschnecken? Die leckeren Röllchen sind ein echter Party-Klassiker, mit dem man nichts falsch machen kann. Allerdings sind sie mittlerweile ein wenig öde geworden und schön anzusehen sind sie auch nicht wirklich. Da muss eine neue Interpretation her!

Bei unserem Rezept treffen Pizzaschnecken auf große Weihnachtsgefühle. Dank der festlichen Form sind die simplen Snacks absolut feiertagstauglich. Außerdem sind sie ganz einfach zubereitet und schmecken einfach köstlich.

Auch als süße Variante lecker: Blätterteig-Nutella-Tannenbäume am Stiel

Rezept für Blätterteig-Weihnachtsbaum-Spieße

Egal, ob ihr unser Rezept als Vorspeise für das Weihnachtsessen oder als leckeren Snack für den kleinen Hunger serviert: Die Spieße kommen bestimmt gut an!

Die Kombination aus Pesto, Schinken und lockerem Blätterteig ist einfach himmlisch. Und richtig dekoriert sieht das Gebäck total niedlich aus.

Das braucht ihr für 15-20 Stück:

  • 1 Päckchen frischer Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 6 Scheiben Schinken/Salami
  • Ein Glas rotes oder grünes Pesto
  • 100 g Reibekäse
  • 1 Eigelb
  • Etwas Oregano

Dekoration (je nach Geschmack)

  • 1 roter Apfel
  • 1 Möhre
  • Oliven
  • 1-2 Thymian-Zweige zum Garnieren

Sonstiges:

  • 15-20 Schaschlik-Spieße aus Holz

So gelingen die Tannenbäume:

1. Legt eure Holzspieße zunächst in kaltes Wasser und lasst sie einweichen. Dadurch verbrennen sie später im Ofen nicht so schnell.

2. Nehmt euren Blätterteig aus dem Kühlschrank und lasst ihn auf Raumtemperatur warm werden, bevor ihr in ausrollt. Verteilt das Pesto darauf, streut dann etwas Oregano sowie Reibekäse darüber. Belegt den Teig dann mit Schinken oder Salami.

3. Nehmt nun einen Pizzaschneider (bekommt ihr hier auf Amazon*) oder ein scharfes Messer zur Hand und schneidet den Teig quer in 15-20 Streifen.

4. Holzspieße abtrocknen. Jeden Teig-Streifen vorsichtig schlangenförmig auf die Spieße stecken. Werdet dabei nach oben immer enger, damit die typische Tannenbaum-Form entsteht. Legt sie dann auf ein mit Backpapier bedecktes Backblech.

5. Verquirlt euer Eigelb mit einem Schuss Wasser und streicht den Teig damit ein. Bei 200 °C (Umluft) für 13-15 Minuten backen.

Deko-Tipp: Schneidet Scheiben aus einem Apfel und stecht kleine Sterne aus. Diese könnt ihr dann als Weihnachtstern auf das obere Ende des Spießes setzen. Das gleiche Vorgehen klappt auch toll mit Möhrenscheiben oder einem Käsestück. Keine Lust zu schnippeln? Setzt eine Olive auf das obere Ende!

Übrigens schmecken die herzhaften Tannenbäume richtig gut zu einer winterlichen Suppe, die ihr an Weihnachten als Vorspeise serviert. Hier findet ihr gleich drei geniale Wintersuppen-Rezepte zum Nachkochen.

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Wir hoffen, dass euch das Rezept gefällt, und wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreibt uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!