Home / Lifestyle / Kochen & Backen / Grillen

Dips selber machen: Unsere leckersten Rezepte zum Grillen

von Esther Wolf ,
Dips selber machen: Unsere leckersten Rezepte zum Grillen

Mit den richtigen Dips und Soßen verwandelt ihr leckere Speisen zu kulinarischen Hochgenüssen – zu jeder Gelegenheit. Darum haben wir für euch die leckersten Dip-Rezepte zum Grillen oder zum einfach so genießen herausgesucht.

Inhalt
  1. · Leckere Soßen und Dips zum Grillen: Die besten Rezepte
  2. · Dips zum Grillen: Würziger Tahina-Dip
  3. · Dips zum Grillen: Avocado-Tzatziki
  4. · Soßen zum Grillen: Rote Bete-Ketchup
  5. · Dips zum Grillen: Aromatisches Baba Ganoush (Auberginencreme)
  6. · Dips zum Grillen: Französischer Zwiebel-Dip
  7. · Soßen zum Grillen: Cremige Honig-Senf-Sauce
  8. · Soßen zum Grillen: Scharfe Cocktail-Sauce

Dips und Soßen bringen ordentlich Abwechslung in euren Speiseplan – zum Raclette, beim Fondue, zum gemütlichen Grillabend oder als schneller Snack zwischendurch. Dips sind kleine, aber ziemlich feine Schlemmersoßen, die Gerichte bereichern und ergänzen. Viele Speisen werden erst mit dem richtigen Dip zu einer echten Köstlichkeit.

Dips werden meist aus Joghurt, Sahne, Schmand, Sour Creme, Quark oder Frischkäse zubereitet. Salsas punkten durch jede Menge Gemüse. Aber auch Hülsenfrüchte, wie Linsen oder Kichererbsen eignen sich gut für die Basis von schmackhaften Soßen.

Verfeinert wird mit der ganzen Palette aus dem Gewürzregal, Zitrone und frischen Kräutern. Bei unseren Dips sind eurer kulinarischen Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt.

Hunger auf feurige Guacamole? Im Video gibt's das fixe Rezept zum Nachkochen!

Leckere Soßen und Dips zum Grillen: Die besten Rezepte

Im Supermarkt findet man fast ausschließlich fertige Dips, die mit jeder Menge Zusatzstoffen hergestellt werden. Wir finden: Das geht besser! Daher haben wir für euch die sieben einfachsten und genussvollsten Dip-Rezepte zusammengefasst.

Sie sind vielseitig einsetzbar und passen zu fast allem, was gut schmeckt. So könnt ihr ohne großen Aufwand herrlich dippen und testen, was euer Küchenschrank hergibt.

Dips zum Grillen: Würziger Tahina-Dip

Zutaten:

  • ​2 Knoblauchzehen
  • ​100 ml Wasser, kalt
  • 2 EL Zitronensaft
  • 125 Gramm Tahin (hier direkt bei Amazon*)
  • Salz
  • Pfeffer​

Und so geht's:
Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Mit Zitronensaft und Tahina verrühren. Nach und nach Wasser unterrühren, bis sich eine glatte Creme bildet. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Unser Tipp: Der Dip schmeckt besonders gut zu Falafel und Pitabrot.

Dips zum Grillen: Avocado-Tzatziki

Zutaten:

  • 1 Avocado, zerdrückt
  • 100 Gramm griechischer Joghurt
  • 1/2 Gurke, geschält und gerieben
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 TL Dill, gehackt
  • 2 TL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

​Und so geht's:
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Soßen zum Grillen: Rote Bete-Ketchup

Zutaten:

  • ​450 Gramm Rote Bete, gekocht
  • ​200 ml Apfelessig
  • 100 Gramm brauner Zucker
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Koriander (gemahlen)
  • 1 TL Nelkenpulver

​Und so geht's:
Zwiebel schälen und grob hacken. Rote Bete in Würfel schneiden. Zwiebel, Rote Bete, Apfelessig und Zucker in einen Topf füllen. Kurz aufkochen, Hitze reduzieren und 25 Minuten garen, bis die Rote Bete weich ist.

Topf vom Herd nehmen. Zutaten mit einem Stabmixer pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Koriander und Nelkenpulver abschmecken.

Dips zum Grillen: Aromatisches Baba Ganoush (Auberginencreme)

Zutaten:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 große Aubergine
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Tahin (Sesampaste)
  • 3 EL Sesamkörner
  • Saft von einer halben Zitrone
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Cumin (Kreuzkümmel)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Glatte Petersilie

​Und so geht's:
Backofen auf 200 Grad vorheizen. Aubergine halbieren und mit der Schnittfläche nach unten in eine gefettete Form legen. Aubergine mit dem Messer mehrmals anpicksen. Im Backofen mindestens 40 Minuten garen. 3 EL Sesamkörner in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten.

​Aubergine abkühlen lassen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale auskratzen. Fruchtfleisch, Sesam, Knoblauchzehe, Tahini, Zitronensaft, Cumin, Salz, Pfeffer und etwas Petersilie in einen Mixer geben. Alles zu einer gleichmäßigen Masse pürieren. Zum Schluss mit etwas Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Honig abschmecken. Baba Ghanoush mit Olivenöl beträufeln und servieren.

Lest auch: Vegetarisch grillen: Diese Rezepte sind mehr als bloße Beilagen!

Dips zum Grillen: Französischer Zwiebel-Dip

Zutaten:

  • 5 TL Butter
  • 4 Zwiebeln, gehackt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 80 ml Wasser
  • 2 TL Balsamico-Essig
  • 700 Gramm Sour Cream
  • 1 Bund Schnittlauch, gehackt

Und so geht's:
In einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze die Butter schmelzen. Zwiebeln, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer unterrühren. Circa zehn Minuten kochen, bis die Zwiebeln schön glasig sind. Weitere zehn Minuten kochen, bis die Zwiebeln goldfarben sind.

40 ml Wasser dazugeben und verrühren. So lange kochen, bis das Wasser verdunstet ist. Das restliche Wasser in die Pfanne geben und wieder kochen, bis das Wasser eingekocht ist. Pfanne vom Herd nehmen und Balsamico-Essig unterheben. Alles 20 Minuten abkühlen lassen.

Sour Cream zu den Zwiebeln geben und gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Mindestens 30 Minuten kalt stellen. Vor dem Servieren mit gehacktem Schnittlauch bestreuen.

Unser Tipp: Besonders gut schmeckt frisches Baguette zum Dip. ​

Soßen zum Grillen: Cremige Honig-Senf-Sauce

Zutaten:

  • ​200 Gramm Mayonnaise
  • 4 EL Senf
  • 2 EL Dijon Senf
  • 6 EL Honig
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz
  • ​Pfeffer

​Und so geht's:
Senf und Honig verrühren. Mayonnaise und Zitronensaft dazugeben und zu einer cremigen Sauce verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Probiert auch: Mayonnaise selber machen: Klassisch oder vegan mit nur 5 Zutaten

Soßen zum Grillen: Scharfe Cocktail-Sauce

Zutaten:

  • ​200 Gramm Mayonnaise
  • 60 Gramm Ketchup
  • 1 EL Chilisauce
  • 1 TL Dijon Senf
  • 1 EL Worcestershire Sauce (hier bei Amazon*)
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Pfeffer
  • 2 EL Zitronensaft

​Und so geht's:
Alle Zutaten, bis auf den Zitronensaft, mit einem Schneebesen verrühren. Zitronensaft nach Geschmack dazugeben und unterrühren. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Testet auch: Ketchup selber machen - so geht's!

Appetit auf einen würzigen Thunfisch-Dip mit Rohkost? Unsere Kollegen vom Eat Club haben hier das leckerste Rezept!

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen und Genießen! Ein Foto eures allerliebsten Dips könnt ihr uns gerne bei Instagram oder Facebook schicken – wir freuen uns darauf!

* Affiliate-Link

19 951 mal geteilt
Das könnte dir auch gefallen