Home / Lifestyle / Kochen & Backen

Lifestyle

Veganer Frühstückskuchen: Himmlisches Rezept für Baked Oats

von Jessica Stolz Erstellt am 10. März 2021
Veganer Frühstückskuchen: Himmlisches Rezept für Baked Oats© gofeminin

Baked Oats erleben auf TikTok gerade einen richtigen Hype. Wir haben den gesunden Frühstückskuchen getestet und verraten euch ein himmlisches Rezept mit Erdbeeren und Schokolade.

Kuchen zum Frühstück – das klingt für die meisten wahrscheinlich erst mal komisch. Ist es aber überhaupt nicht. Die Baked Oats entwickeln sich gerade nicht umsonst zu einem Food-Trend auf Social Media. Die neue Frühstücksidee ist nämlich nicht nur super lecker, sondern auch noch vegan und gesund.

Wenn ihr Haferflocken schon öfter in euer Frühstück integriert habt, dann wisst ihr ja sicherlich, dass sie ein echtes Allroundtalent sind: Sie enthalten Kohlenhydrate, Eiweiß, Ballaststoffe, Mineralien und Vitamine. Zudem machen sie uns lange satt. Auch ich habe den gehypten, veganen Frühstückskuchen bereits ausprobiert und verrate euch nun mein liebstes Rezept.

Auch lecker: Video-Rezept für gesunde Eiweiß-Pancakes

Video von Aischa Butt
Lies auch

Baked Oats mit Erdbeeren & Schoko: Einfaches Rezept

Der Teig ist super saftig und noch warm, dazu frische Erdbeeren, geschmolzene Schokolade und Mandelmus. Die Baked Oats klingen sündhaft lecker, sind aber gesund und vegan.

Für mein Rezept verwende ich eine reife Banane. Die hat gleich mehrere Vorteile: Zum einen bindet sie den Teig und sorgt dafür, dass das Rezept völlig ohne Ei auskommt. Zum anderen macht sie die Oats schön süß, so dass ihr keinen zusätzlichen Zucker benötigt.

Tipp: Wer morgens vollkommen clean essen möchte, kann die Schokolade auch weglassen. Ich habe mich für dunkle Schokolade entschieden.

Das braucht ihr:
Für den Teig

  • 1 Tasse Haferflocken, zart (ca. 120 g)
  • 1/2 Tasse Hafermilch (ca. 150 ml)
  • 1 Banane
  • 1/4 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • etwas Vanilleextrakt
  • etwas Zimt
  • Schuss Sprudelwasser

Für das Topping

  • Erdbeeren
  • Schokoplättchen, dunkel
  • Mandelmus

Außerdem

  • kleine Auflaufform (ca. 21x15 cm)


Und so geht's:
1. Alle Zutaten bis auf das Sprudelwasser (also: Haferflocken, Hafermilch, Banane, Backpulver, Salz, Vanille und Zimt) in einen Mixer geben und zu einem homogenen Teig verarbeiten.

2. Anschließend einen Schuss Sprudelwasser hinzugeben und kurz mit dem Löffel umrühren (nicht mehr mixen). Das Sprudelwasser sorgt dafür, dass eure Baked Oats am Ende schön fluffig werden.

3. Teig in eine kleine Auflaufform oder in eine andere ofenfeste Form geben. Erdbeeren waschen, Grün entfernen und klein schneiden. Anschließend auf dem Teig verteilen. Schokoplättchen dazwischen setzen.

Tipp: Wer die Baked Oats extra-saftig haben möchte, gibt vorher noch ein paar Erdbeerstücke in den Teig. Je mehr Obst ihr verwendet, desto saftiger wird der Frühstückskuchen am Ende.

4. Auflaufform in den vorgeheizten Backofen geben und bei 180 °C für circa 15 Minuten backen.

5. Baked Oats aus dem Ofen herausnehmen und zum Schluss mit dem Mandelmus garnieren. Kurz warten, bis die Auflaufform etwas abgekühlt ist und die Oats dann noch warm direkt aus der Form essen. So lecker!

Lest auch: 4 kreative Rezepte für ein Haferflocken-Frühstück

Baked Oats abwandeln

Das Rezept lässt sich natürlich beliebig abwandeln. Wer mag, kann in den Teig zum Beispiel etwas Kakaopulver geben. So verwandelt ihr die klassischen Baked Oats in ein kleines Schokoküchlein. Auch die Früchte könnt ihr beliebig austauschen. Statt der Erdbeeren könnt ihr zum Beispiel Heidelbeeren, Himbeeren oder Äpfel verwenden. Auch eine Banane passt super als Topping für die Baked Oats.

Das sind meine liebsten Topping-Kombinationen:

  • Süß & Crunchy: Banane, Agavendicksaft & Nüsse
  • Super frisch: Heidelbeeren & Himbeeren
  • Sündhaft lecker: Oreokekse + Schokostücke & Früchte
  • Winterlich: Apfel, Zimt & Nüsse
  • Für Peanut-Lover: Banane, Erdnüsse & Peanutbutter

Lesetipp: Kalorienarmes Frühstück: Porridge mit karamellisierten Äpfeln & Zimt

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachmachen! Ein Foto des Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Instagram schicken - wir freuen uns drauf!

262 mal geteilt
Das könnte dir auch gefallen