Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Gebackene Apfelringe nach Omas Rezept: So gelingen die saftigen Apfelküchle

Frittierte Apfelringe auf weißem Teller.
Das perfekte Herbst-Rezept: Gebackene Apfelringe mit Zimt und Zucker. Credit: Adobe Stock

Unsere genialen Apfelringe sind ruckzuck zubereitet und schmecken himmlisch herbstlich. Wir verraten euch das super einfache Rezept.

Es gibt einfach Gerichte, die uns direkt in unsere Kindheit zurückkatapultieren. Sie vermitteln uns ein heimeliges Gefühl und füllen unseren Magen mit Glücksgefühlen. Dazu gehören auch gebackene Apfelringe. Wie gut war es damals, als unsere Oma am Herd fruchtige Apfelscheiben in einem süßen Teig ausgebacken hat?

Schon gewusst? Das sind die Unterschiede zwischen Butter und Margarine

Streichfett ist Streichfett – oder etwa nicht? Tatsächlich gibt es einige Unterschiede zwischen Butter und Margarine. Hier findet ihr heraus, welche das sind!

Um uns das wohlige Gefühl von damals wieder zurückzuholen, braucht es gar nicht viel. Denn unser Rezept für frisch ausgebackene Apfelringe ist schnell zubereitet und schmeckt himmlisch gut.

Noch mehr himmlische Herbst-Rezepte mit Äpfeln findet ihr hier:

Gebackene Apfelringe: Geniales Rezept wie bei Oma

Warmer Apfel in leckerem Teig geht eigentlich immer und in jeder Form. Denn die knackig süß-säuerlichen Früchtchen passen perfekt zu einer krossen Hülle mit feinem Zucker-Zimt-Staub.

Lasst euch von unserem einfachen Rezept inspirieren, denn was aufwendig aussieht, muss es gar nicht sein. Das fertige Ergebnis der gebackenen Apfelringe hat absolutes Sucht-Potential. Probiert es aus!

Ihr braucht:

  • 6 große Äpfel
  • 3 Eier
  • 250 ml Milch
  • 200 g Mehl
  • Salz
  • Zimt
  • Zucker
  • Öl zum Ausbacken

So einfach wird’s gemacht:

1. Das Mehl in eine Schüssel sieben. Eier nach und nach abwechselnd mit der Milch einrühren bis der Teig schön geschmeidig ist. Eine Prise Salz zum Teig geben und verrühren.

2. Die Äpfel waschen und schälen. Die Äpfel mit einem Apfelausstecher (hier direkt bei Amazon bestellen*) vom Kerngehäuse befreien und dann in etwas dickere Scheiben schneiden.

3. Die Ringe von beiden Seiten mit etwas Zucker bestreuen.

4. In einer Pfanne mit hohem Rand das Öl erhitzen und so viel verwenden, dass die Apfelringe darin schwimmen können. Jetzt die Apfelringe im Teig baden und nacheinander im heißen Fett ausbacken, bis sie goldbraun sind.

5. Mit einer Schaumkelle die Ringe aus dem Fett heben und auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen. Nun Zucker und Zimt vermischen und die fertigen Apfelringe damit bestreuen.

Unser Tipp: Am besten schmecken die gebackenen Apfelringe warm serviert mit Puderzucker und einer selbstgemachten Vanillesauce.

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Wir hoffen, dass euch das Rezept gefällt, und wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreibt uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!

Affiliate-Link*