Home / Living / Kochen & Backen

Living

Gefüllte Paprika wie bei Oma: Himmlisch leckeres Rezept

von Jessica Stolz Erstellt am 8. Januar 2021
Gefüllte Paprika wie bei Oma: Himmlisch leckeres Rezept© gofeminin

Seid ihr auf der Suche nach einem richtig leckeren Gericht, das kinderleicht ist? Dann probiert unbedingt gefüllte Paprika mit Hackfleisch und Reis. Mit unserem Rezept werden sie schön saftig und butterweich.

Heute hatte ich mal wieder Lust auf ein Rezept aus meiner Kindheit. Da ich im neuen Jahr ein bisschen auf meine Ernährung achten möchte, fällt die typische Hausmannskost von meiner Oma leider größtenteils weg. Doch dann ist mir ein Gericht eingefallen, dass damals zu meinen absoluten Leibspeisen gehörte und eigentlich recht gesund ist: Die Rede ist von gefüllten Paprikaschoten.

Ich erinnere mich, dass ich mich vor längerer Zeit schon einmal an den gefüllten Paprikas versucht habe. Ich habe ein Rezept aus dem Internet verwendet und irgendwie waren sie damit einfach nicht so lecker wie bei Oma. Sie waren trocken und nicht so schön saftig, wie ich es gewohnt bin.

Wie ich nun nachträglich von meiner Oma erfahren habe, lag der Fehler darin, dass ich das Hackfleisch vorher angebraten habe und dass ich die Schoten im Ofen zubereitet habe, anstatt in einem Topf. Damit ihr eure gefüllten Paprikas auch so schön saftig hinbekommt wie meine Oma, verrate ich euch nun ihr Rezept.

Gefüllte Paprika mit Hackfleisch & Reis: Einfaches Rezept

Zugegebenermaßen war es etwas schwer, aus Omas Angaben ein Rezept zu basteln. Meine Oma kocht nämlich immer "nach Gefühl" und ihre Aussagen waren daher etwas vage. Ich habe das Gericht deshalb vorher einmal für euch probegekocht, um sicherzugehen, dass es auch wirklich klappt. Und eines schon mal vorab: Ja, es gelingt und schmeckt so köstlich, wie ich es mir gewünscht hatte.

Denn heraus kommen butterweiche Paprikas mit einer super leckeren und saftigen Hackfleisch-Reis-Füllung. Ein weiterer Pluspunkt: Die Paprikas machen lange satt und die Zutaten sind günstig.

Das braucht ihr:
Für ca. 6 Paprikaschoten

  • 250 g Reis
  • 6 Paprikas
  • 1 gr. Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Hackfleisch, gemischt
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Für die Soße:

  • Tomatenmark
  • passierte Tomaten

Und so geht's:

1. Reis im gesalzenen Wasser kochen, bis er gar ist. Verwendet hierfür eine Reissorte, die nicht zu trocken, aber auch nicht zu klebrig ist. Gut geeignet ist zum Beispiel Basmati- oder Jasminreis.

2. Während der Reis kocht, könnt ihr euch schon mal an die Paprikaschoten machen. Zuerst abwaschen und dann so aufschneiden, dass ihr den Strunk und den oberen Teil der Paprika später als "Deckel" nutzen könnt. Den Rest der Paprika höhlt ihr aus und entkernt ihn.

3. Im Anschluss die Zwiebel und den Knoblauch schälen und klein schneiden. Beides in eine große Schüssel geben.

4. Jetzt das rohe (!) Hackfleisch in die Schüssel zu den Zwiebeln und dem Knoblauch geben und schon mal grob vermischen. Sobald der Reis fertig ist, kommt er hinzu. Die Reis-Hackfleisch-Mischung mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

5. Jetzt füllt ihr die Reis-Hackfleisch-Mischung in die Paprikaschoten. Dann Öl in einem großen Topf oder einem Bräter erhitzen und die Paprikaschoten hineinlegen. Die Paprika-"Deckel" könnt ihr entweder sofort drauflegen oder zu einem späteren Zeitpunkt hinzugeben. Paprikaschoten für etwa 3 Minuten scharf anbraten. Dabei aufpassen, dass die Paprikas nicht umfallen.

6. Jetzt löscht ihr das Ganze mit etwas Wasser ab. Etwas Tomatenmark hinzufügen und die Paprikaschoten mit Paprika-Deckel nun für ungefähr eine Stunde bei niedriger Hitze dünsten lassen.

Tipp: Zwischendurch könnt ihr am Paprika-Deckel prüfen, ob die Paprikas schon fertig sind. Sie sollten am Ende wirklich butterweich sein.

Auch lecker: 3 leckere Ideen für gefüllte Ofenkartoffeln

Im Video: 11 Tipps, wie ihr schneller kochen könnt

Video von Aischa Butt

Soße zubereiten + Beilagen

Zum Schluss geht es an die Soße. Nehmt dafür zunächst die Paprikas aus dem Topf. Es sollte sich noch ein kleines bisschen Soße im Topf befinden. Füllt diese nun mit passierten Tomaten auf, würzt das Ganze kräftig mit Salz und Pfeffer und lasst die Soße kurz aufkochen.

Rezept-Tipp: Kartoffelauflauf: Einfaches Rezept mit Brokkoli und Tomaten

Bei meinem Rezept habe ich statt der passierten Tomaten stückige Tomaten aus der Dose verwendet, weil ich leider nichts anderes da hatte. Mir hat es auch damit sehr gut geschmeckt.

Die Paprikas sind eigentlich schon recht sättigend, wer dennoch eine Beilage dazu möchte, kann die Schoten einfach mit etwas Reis servieren. Auch gut zu den gefüllten Paprikas passen Hackbällchen. Wenn ihr noch etwas Hackfleisch übrig habt, könnt ihr dieses einfach zu Kugeln formen, in der Pfanne anbraten und mit den Paprikas servieren. Wir wünschen euch einen guten Appetit!