Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Schütteln statt rühren: Saftiger Grieß-Schüttelkuchen mit Kakao

©

Vorab im Video: Welches Mehl für welches Rezept?

Ihr seid auf der Suche nach süßem Gebäck, das wirklich ratzfatz auf dem Tisch steht? Dann empfehlen wir euch unseren Grieß-Schüttelkuchen mit Kakao. Hier lesen, wie er gelingt.

Für einen leckeren Kuchen müsst ihr nicht immer lange in der Küche stehen. Wir verraten euch nämlich heute, wie ihr einen genial einfachen Grieß-Schüttelkuchen mit Kakao zaubern könnt.

Auch lecker: Knuspriger Apfel-Schüttelkuchen mit Mandeln

Der schmeckt nicht nur wirklich phänomenal – er lässt sich auch schnell zubereiten, wenn sich etwa spontan Besuch angemeldet hat. Mega, findet ihr nicht auch? Der Clou beim Schüttelkuchen ist nämlich, dass ich kein Handrührgerät für die Zubereitung braucht. Super easy-peasy, oder?

Grieß-Schüttelkuchen mit Kakao: Geschüttelt, nicht gerührt!

Was dieses himmlische Gebäck so besonders macht? Klar, der Geschmack spricht natürlich für sich. Aber herausragend ist hier vor allem auch die Form der Zubereitung. Den Mixer könnt ihr nämlich getrost im Schrank lassen – ihr braucht neben den Zutaten und der Backform nämlich lediglich zwei große, verschließbare Vorratsdosen. Und natürlich auch ein wenig Muskelkraft, um die Zutaten schüttelnd miteinander zu vermengen. Aber was soll’s – nach ein wenig Anstrengung darf man sich gleich noch ein weiteres Stückchen gönnen…

Diese Zutaten braucht ihr für eine Gugelhupfform:

  • 250 ml Milch
  • 2 Eier
  • 250 g Zucker
  • 250 g Haselnüsse, gemahlen
  • 100 g Grieß
  • 100 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 Prise Salz

Außerdem:

  • Butter, für die Form
  • Puderzucker oder Kuvertüre, für die Deko

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Im ersten Schritt den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Die Milch mit den Eiern in eine verschließbare Vorratsdose füllen. Dose verschließen und die flüssigen Zutaten einmal kräftig durchschütteln.

2. Nun eine weitere verschließbare Dose bereitstellen und die trocknen Zutaten – also Zucker, gemahlene Haselnüsse, Grieß, Mehl, Vanillezucker, Backpulver, Kakao sowie eine Prise Salz – hineinfüllen. Auch diese Dose gut verschließen und Zutaten schütteln, damit sie sich miteinander verbinden.

3. Im nächsten Schritt die Milch-Eier-Mischung zu den trockenen Zutaten in die Dose geben und abermals kräftig durchschütteln. Falls sich die Zutaten nicht ganz so gut vermengen, kann mit einem Löffel nachgeholfen werden.

4. Gugelhupfform (hier bei Amazon shoppen*) mit etwas Butter einfetten und den Teig hineingießen. Form auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben und das Ganze circa 50 Minuten backen lassen. Nach erfolgreicher Stäbchenprobe Kuchen aus dem Ofen nehmen und 15 Minuten auskühlen lassen, dann stürzen. Abschließend mit Puderzucker bestäuben oder mit geschmolzener Kuvertüre überziehen – und genießen!

Probiert auch: Absolut gelingsicher: Saftiger Schoko-Becherkuchen

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Wir hoffen, dass euch das Rezept gefällt, und wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreibt uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!

Affiliate-Link*