Home / Living / Kochen & Backen

Living

Weltbeste Kartoffelsuppe: Super einfach & sooo cremig

von Ann-Kathrin Schöll Erstellt am 26. August 2020
823 mal geteilt
Weltbeste Kartoffelsuppe: Super einfach & sooo cremig© Getty Images

Lust auf ein echtes Wohlfühlessen? Dann probiert mein Rezept für unschlagbar leckere Kartoffelsuppe. Super cremig und leicht zuzubereiten!

Manchmal hat man einfach Lust auf Soul Food. Essen, das gut tut und der Seele schmeichelt. Zu meinen absoluten Lieblings-Wohlfühlgerichten zählt ganz klar Kartoffelsuppe. Sie schmeckt deftig und ist unschlagbar cremig. Ein Teller davon und meine Welt sieht gleich wieder anders aus.

Noch dazu ist Kartoffelsuppe ein Essen, das schnell gelingt und viele satt macht. Ideal also für Familien, denn die Suppe lässt sich einfach vorbereiten.

Kartoffelsuppe: Weltbestes Rezept

Damit die Suppe so herrlich cremig wird, solltet ihr mehlig kochende Kartoffeln verwenden. Ich mag die Sorte "Ackersegen" am liebsten. Sie ist schön gelb und hat das typische Kartoffelaroma. Ebenfalls ein absolutes Muss, damit die Kartoffelsuppe eine schöne Würze bekommt: Suppengrün.

Ich persönlich mag frisches Suppengrün, bestehend aus einem Stück Knollensellerie, Lauch und Karotten. Ihr könnt, um Zeit zu sparen, aber auch zu Tiefkühl-Suppengrün greifen.

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 1 Pck. Suppengrün
  • 2 große Möhren
  • 1 große Zwiebel
  • ca. 1 L Gemüsebrühe
  • 1 Schuss Weißwein
  • 1 Becher Schmand
  • etwas Öl
  • Pfeffer, Salz, Muskat


So geht's:
Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Das Suppengemüse putzen und schälen und ebenfalls in Stücke schneiden. Wer TK-Gemüse nimmt, kann sich den Schritt sparen. Kartoffel- und Gemüsestücke erst mal beiseite stellen.

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Etwas Öl in einen großen Topf geben und erhitzen. Zwiebeln darin glasig dünsten. Tipp: Wenn ihr eine Prise Salz auf die Zwiebeln gebt, werden sie schneller glasig!

In der Zwischenzeit den Wasserkocher füllen und anschalten. Jetzt die Kartoffeln und das Gemüse zu den Zwiebeln geben und ein paar Minuten mitbraten. Die Röstaromen verleihen der Kartoffelsuppe den gewünschten Wumms. Achtet nur darauf, dass nichts anbrennt.

Das Ganze mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Wer für Kinder kocht, lässt den Wein einfach weg. Anschließend gekörnte Gemüsebrühe nach Packungsangabe mit ca. einem Liter heißem Wasser (aus dem Wasserkocher) aufgießen.

Die Gemüsebrühe in den Topf geben, sodass alles mit Flüssigkeit bedeckt ist. Deckel auf den Topf geben und die Suppe ca. 30 Minuten kochen lassen, bis das Gemüse weich ist. Ist die Flüssigkeit zu stark verkocht, noch mal etwas Brühe nachgießen.

Wenn das Gemüse weich ist, die Kartoffelsuppe mit einem Pürierstab pürieren. Ist sie noch immer zu dick, etwas Gemüsebrühe eingießen und verrühren. Achtung: Nehmt die Kartoffelsuppe vom Herd, denn sonst kann sie nach oben blubbern.

Zum Schluss die Hälfte des Schmands unterrühren und Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Den restlichen Schmand als Topping auf die gefüllten Teller geben.

Suppe ja, Carbs nein? Dann probiert dieses Rezept für Low Carb Ruccola Zucchini Suppe!

Video von Aischa Butt

Lesetipp: 5 schnelle Kartoffelgerichte, die in 30 Minuten fertig sind

Kartoffelsuppe toppen

Mit ein paar einfachen Handgriffen könnt ihr die klassische Kartoffelsuppe veredeln und ihr den letzten Schliff verleihen.

Kartoffelsuppe mit Würstchen deluxe

Ich persönlich mag es deftig und kröne meine Kartoffelsuppe mit einem Klecks Schmand und ein paar kross gebratenen Rohesserscheiben. Dazu die Würstchen in kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne anbraten. Die Suppe mit einem Schlag Schmand, den Würstchen und in Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln servieren. Extra-Tipp: Statt Rohesser könnt ihr auch in Würfel geschnittene Chorizo anbraten und damit der Suppe ein feuriges Aroma verleihen.

Dazu mehr: Sanien-Feeling: Köstliche Tapas-Rezepte zum Nachkochen

Mediterranes Veggie-Topping

Wenn ihr euch vegetarisch ernährt oder Fleisch reduzieren möchtet, könnt ihr die Suppe auch mit selbst gemachten Croutons toppen. Dazu Weißbrot vom Vortag in Würfel schneiden, etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel darin golden und knusprig anbraten.

Tipp: Gebt einen Zweig Rosmarin mit ins Öl. Das verleiht den Croutons eine mediterrane Note, die toll zur Kartoffelsuppe schmeckt.

823 mal geteilt