Home / Lifestyle / Kochen & Backen

Kürbis-Käsekuchen: Super cremig & blitzschnell gemacht

von Esther Wolf Erstellt am 02.10.21 um 12:00
Kürbis-Käsekuchen: Super cremig & blitzschnell gemacht © Getty Images

So lecker im Herbst: Unser raffinierter Käsekuchen mit Kürbis passt perfekt zu jeder gemütlichen Kaffeetafel. Probiert ihn unbedingt mal aus!

Im Herbst laufen endlich wieder alle heimischen Backöfen auf Hochtouren. Nun kommt auch wieder unser beliebter Kürbis zum Einsatz. Der orangefarbene Tausendsassa ist in der Küche super beliebt, weil er so vielseitig einsetzbar ist.

Kürbis kann nämlich nicht nur herzhaft zubereitet werden, sondern schmeckt auch in süßen Speisen unvergleichlich gut. In Kombination mit Vanille und Zimt entfaltet der Kürbis sein köstlichstes Aroma.

Dieses Rezept müsst ihr testen

Ein absolutes Back-Must-have in diesem Herbst ist unser super lockerer Kürbis-Käsekuchen: Er ist saftig, cremig und nicht zu süß. Seine orange-leuchtende Optik macht ihn außerdem zu einem absoluten Hingucker auf jeder Kaffeetafel.

Im Video: So backt ihr einen Apfelkuchen nach Elsässer Art

Video von Aischa Butt

Cremiger Kürbis-Käsekuchen: Unser schnelles Rezept

Unser Kürbis-Käsekuchen ist mit wenigen Zutaten und mit noch weniger Aufwand im Handumdrehen zubereitet. Das feine Hokkaido-Kürbisfleisch verleiht dem Kuchen eine ganz besonders schöne Farbe und ergänzt mit seiner buttrig-nussigen Note einfach perfekt die Frische des Käsekuchens. Wer Kürbis in süßer Form mag, wird unseren Käsekuchen einfach lieben.

Diese Zutaten benötigt ihr:

  • 400 g Hokkaidokürbis, gewaschen und entkernt
  • 1 Bio-Zitrone
  • 800 g Quark
  • 100 ml Apfelsaft, naturtrüb
  • 3 EL Butter
  • 2 EL Apfelessig
  • 200 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 125 g Hartweizengrieß
  • 2 EL Mehl
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1 Messerspitze Muskatnuss

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Den Kürbis in kleine Stücke schneiden und mit der Butter in einem Topf kurz anschwitzen.

2. Apfelsaft hinzugeben und bei geschlossenem Deckel ungefähr 15 Minuten dünsten, bis der Kürbis weich ist.

3. Nun alles gut pürieren und die restlichen Zutaten hinzufügen und unterrühren.

4. Den Teig nun in eine gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute 26er-Springform (eine passende Form findest du hier bei Amazon*) füllen.

Lest auch: Pannenhilfe beim Backen: Die 7 besten SOS-Tipps

5. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Umluft ca. 40-45 Minuten auf der mittleren Schiene backen (Stäbchenprobe machen).

6. Zehn Minuten vor dem Ende der Backzeit einen Esslöffel Zimtzucker-Mischung und einen Esslöffel Semmelbrösel auf den Kuchen streuen und den Backofen auf die Grillstufe stellen, damit der Zucker leicht karamellisiert.

7. Den Kuchen vollständig bei Zimmertemperatur auskühlen lassen und dann mindestens 2 - 3 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Unser Tipp: Damit euer Käsekuchen nach dem Backen nicht in sich zusammenfällt oder unschöne Risse bekommt, solltet ihr den Kuchen bei ausgeschaltetem Ofen und leicht geöffneter Tür abkühlen lassen.

Probiert auch: Erdnussbutter-Käsekuchen: Sündhaft leckeres Rezept

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Backen! Ein Foto eures Kuchens könnt ihr uns gerne bei Facebook oder Instagram schicken – wir freuen uns darauf!

* Affiliate-Link

200 mal geteilt