Home / Living / Kochen & Backen / We ♥ Oreo-Kuchen! 3 fantastische Rezepte mit unseren Lieblingskeksen

© Pinterest/ auf cincyshopper.com gefunden
Living

We ♥ Oreo-Kuchen! 3 fantastische Rezepte mit unseren Lieblingskeksen

von Julia Windhövel Veröffentlicht am 13. November 2015
9 275 mal geteilt

Wer Oreos liebt, wird nach diesen Oreo-Kuchen verrückt sein! Wir zeigen euch 3 geniale Rezepte zum Nachbacken.

Die kleinen runden Schoko-Kekse mit der cremigen Füllung sind an sich ja schon absolut lecker. Wenn sie dann aber auch noch eine Liaison mit Zutaten wie Frischkäse, Vanille oder Kakao eingehen und als Oreo-Kuchen daherkommen, bekommen wir von ihnen gar nicht mehr genug.

Was uns besonders gut gefällt: Oreo-Kuchen sind super einfach zu backen, oft kommen sie sogar ganz ohne Ofen aus. Sie schmecken wunderbar mit frischen Früchten wie Erdbeeren aber natürlich auch mit Nüssen oder als Käsekuchen. Als besondere Überraschung haben wir für euch hier auch ein veganes Oreo-Kuchen-Rezept. Einfach mal ausprobieren!

Oreo-Cheesecake: Einfach & ohne backen

Zutaten:
Für den Teig

  • 22 Oreo-Kekse
  • 3 EL geschmolzene Butter
  • 1 EL Zucker

Für die Füllung

  • 450 g Frischkäse
  • 450 g Schlagsahne
  • 1 Tasse Zucker
  • 1/4 Tasse Puderzucker
  • 14 Oreo-Kekse, grob gehackt

Zubereitung:
Für den Teig die 22 Oreo-Kekse in einen Mixer geben, geschmolzene Butter und Zucker dazugeben und vermixen. Drückt die so entstandene Masse auf den Boden einer Springform und bildet einen kleinen Rand. Stellt den Teig für mindestens 30 Minuten, besser für eine Stunde, abgedeckt in den Kühlschrank.

Für die Füllung Sahne mit dem Zucker steif schlagen und Puderzucker darauf sieben. Mit einem Löffel verrühren, dann den Frischkäse dazugeben und mit dem Handmixer auf kleinster Stufe unterrühren. Gebt die grob gehackten Oreos dazu (lasst eine Handvoll zum Dekorieren übrig) und verteilt dann die Cheesecake-Masse auf dem Teig in der Springform.

​Stellt den Kuchen für vier Stunden abgedeckt in den Kühlschrank, bis er fest ist. Dekoriert ihn vor dem Servieren mit den restlichen Oreo-Stückchen, fertig!

Oreo-Kuchen: vegan? Warum nicht!

Da die Original Oreos nicht vegan sind, behelfen wir uns bei diesem Rezept einfach mit einem Teig, der sehr ähnlich wie die Schoko-Kekse schmeckt!

Zutaten (für 6-8 Türmchen):
Für den Oreo-Teig

  • 1 Tasse Datteln
  • 1/4 Tasse Mandeln
  • 2 EL echter Back-Kakao
  • 2 TL Wasser
  • 1 TL Kokosöl

Für die Creme

  • 1 Tasse Cashew-Kerne (8 Stunden in Wasser eingelegt)
  • 1/4 Tasse Wasser
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 TL Vanille-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • ​brauner Zucker, nach Belieben

Zubereitung:
Für den Teig alle Zutaten in einen Mixer geben und so lange mixen, bis eine dicklich-klebrige Teigmasse entstanden ist. Dann ein Stück Backpapier auf die Arbeitsfläche legen und den Teig in 3 gleichmäßig dicke und gleichgroße Rechtecke drücken. Legt die Rechtecke dann abgedeckt für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank.

Für die Creme alle Zutaten in einen Mixer geben und so lange mixen, bis eine cremige Masse entstanden ist. Holt die Teig-Rechtecke aus dem Kühlschrank, streicht sie mit der Creme ein und setzt sie dann zu einem Turm zusammen (wie auf dem Bild unten zu sehen).

​Für mindesten eine Stunde ins Gefrierfach stellen, dann in Stücke schneiden, eventuell noch mit braunem Zucker bestreuen und servieren.

Oreo-Kuchen mit Erdbeeren - und ganz viel Schokolade!

Zutaten:
Für den Teig

  • 2 Tassen Weizenmehl
  • 2,5 Tassen Zucker
  • 1/2 Tasse zermahlene Oreo-Kekse (nur die Kekshälften, die Creme rauskratzen!)
  • 1/2 Tasse echter Back-Kakao
  • 1/2 Tasse neutrales Öl
  • 2 Eier (L)
  • 1 Tasse Milch
  • 1 Tasse heißes Wasser
  • 1 Pk Vanille-Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Natron
  • 1 Prise Zimt

Für das Icing

  • 1 Tasse Butter, zimmerwarm / weich
  • 3,5 Tassen Puderzucker
  • 1/2 Tasse echter Back-Kakao
  • 2 Tassen zermahlene Oreo-Kekse (wieder ohne die Creme)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pk Vanille-Zucker
  • 2-3 Tropfen Bittermandel-Aroma (nach Belieben)
  • 1/4 Tasse flüssige Tasse Sahne (evt. etwas mehr)
  • geschlagen Sahne und Erdbeeren zum Dekorieren

Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad vorheizen. Für den Teig alle Teig-Zutaten - bis auf das heiße Wasser - in eine Rührschüssel geben, alles ca. 1 Minute mixen, dann das heiße Wasser hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Springform mehlen und fetten, Teig hineingeben und ca. 45 Minuten backen, bis er gar ist (Stäbchenprobe!).

Für das Icing die weiche Butter und das Salz in eine Rührschüssel geben und mixen bis die Butter cremig und das Salz aufgelöst ist. Dann Puderzucker und den Kakao auf die Butter sieben und nochmal mixen. Halbe Tasse der zermahlenen Oreos, den Vanille-Zucker und evt. das Bittermandel-Aroma dazugeben und alles miteinander verrühren. Dann beim Mixen auf kleinster Stufe die Sahne hinzugeben - falls ihr mit der Konsistenz des Icings noch nicht zufrieden seid, gebt einfach vorsichtig mehr Sahne hinzu (ist euch das Icing zu flüssig, gebt ihr mehr Puderzucker dazu).

Fertigen, abgekühlten Boden in zwei Hälften schneiden und mit 2/3 des Icings füllen. Das restliche Icing rund um den Kuchen aufstreichen. Oreo-Kuchen mit den restlichen zermahlenen Oreos, Sahnetupfen und frischen Erdbeeren dekorieren!

von Julia Windhövel 9 275 mal geteilt