Home / Lifestyle / Kochen & Backen

Franzbrötchen: So backt ihr das süße Original!

von Esther Wolf Erstellt am 12. September 2021
Franzbrötchen: So backt ihr das süße Original!© Getty Images

Ob Frühstück oder Kaffeetisch, sie schmecken einfach immer: Franzbrötchen: Wir verraten euch, wie die klassischen Leckerbissen aus Hefeteig mit Zimtfüllung ganz leicht gelingen.

Franzbrötchen schmecken nicht nur extrem lecker, sie sind auch kinderleicht nachzubacken. Die regionale Spezialität aus Hamburg ist ideal für das kleine Frühstück, aber auch perfekt als Gebäck zum Nachmittagskaffee.

Woher kommen Franzbrötchen?

Über die Herkunft des süßen Gebäcks wird viel spekuliert. Man vermutet, dass die Brötchen durch die Besatzung Hamburgs durch Napoleons Truppen zu uns rübergeschwappt sind. Da den Franzbrötchen eine Ähnlichkeit zu den bei den Franzosen so beliebten Croissants nachgesagt werden kann, könnte dies durchaus passen.

Im Video: Leckere Muffins mit Nutella

Schnelles Rezept für süße Franzbrötchen:

Franzbrötchen werden mit einem normalen Hefeteig angesetzt. Der Teig wird dann dick mit Butter bestrichen, aufgerollt, in Scheiben geschnitten und mit einer Zimt-Zucker-Mischung bestreut. Doch anders als bei einer klassischen Zimtschnecke wird der Teig dann noch einmal eingedrückt.

Im Mund verbindet sich der lockere Teig dann mit der süßen Füllung. Herrlich! Vor allem lauwarm und frisch aus dem Ofen sind die Franzbrötchen ein absolutes Gedicht!

Das braucht ihr:
Für den Teig (für 12 Stück)

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 90 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 250 ml warme Milch
  • 80 g Butter, weich
  • Salz

Für die Füllung

  • 200 g Zucker
  • 3 TL Zimt
  • 200 g Butter, weich

Und so klappt die Zubereitung:

1. Das Mehl in eine Schüssel geben und eine große Mulde in die Mitte drücken.

2. Nun die Hefe mit den Händen hinein bröseln. Zucker, Eigelb und Milch dazugeben und alles kurz verkneten.

3. Danach Salz und weiche Butter hinzugeben. Teig noch einmal kurz durchkneten und zugedeckt mindestens 50 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Lest auch: Pannenhilfe beim Backen: Die 7 besten SOS-Tipps

4. Den Zucker mit dem Zimt verrühren.

5. Den Teig nun mit den Händen durchkneten und auf einer bemehlten Fläche ausrollen.

6. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

7. Die weiche Butter gleichmäßig auf dem Teig verstreichen und die Zucker-Zimt-Mischung darüber streuen.

8. Den Teig eng einrollen und dabei jede Schicht mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen, sodass der Teig von oben und unten berücksichtigt wird.

9. Die Teigrolle nun in circa 5 cm dicke Scheiben schneiden.

10. Für die typische Franzbrötchen-Form nun mit einem Kochlöffel parallel zur Schnittfläche den Teig eindrücken und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

11. Die Brötchen noch einmal 15 Minuten gehen lassen. Anschließend im Backofen für 15-20 Minuten backen und lauwarm genießen!

Auch super lecker: Apfel-Zimt-Muffins: Gesundes Rezept für saftige Muffins

Auch auf gofeminin: Echte Klassiker: Das sind die beliebtesten Kuchen-Rezepte
Die beliebtesten Kuchen-Rezepte © Getty Images
Die beliebtesten Kuchen-Rezepte
decore-1
decore-2
decore-3
decore-4
decore-5

NEWS
LETTERS

News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken. Gerne könnt ihr uns auch ein Foto eures Ergebnisses auf Instagram oder Facebook schicken. Wir freuen uns darauf!

174 mal geteilt