Home / Lifestyle / Kochen & Backen

Fluffiger Kokoskuchen: Unser geniales Sommerrezept

von Esther Wolf Erstellt am 17. August 2021
Fluffiger Kokoskuchen: Unser geniales Sommerrezept© Getty Images

Kaum etwas schmeckt mehr nach Sommer als knackige Kokosnuss. Aber habt ihr mit der Zutat schon mal einen ganzen Kuchen gezaubert? Wir verraten euch, wie es geht!

Kokosnuss schmeckt herrlich erfrischend. Perfekt also für warme Sommertage. Die exotische Nuss gibt es in vielerlei Formen: als knusprige Chips, cremige Milch, erfrischendes Wasser oder als fluffige Flocken. Kokosnüsse sind in vielerlei Hinsicht einsetzbar. Kennt ihr sie schon im Kuchen?

Wenn ihr Lust habt einfach mal einen etwas anderen Nachtisch oder Kuchengenuss für die Kaffeetafel zu servieren, solltet ihr unseren fluffigen Kokoskuchen unbedingt testen. Er bringt jede Menge Abwechslung in euren kulinarischen Alltag und ist vor allem auch bei Kindern super beliebt.

Im Video: Kokosflan mit Karamell - So gelingt das exotische Sommer-Dessert

Video von Esther Pistorius

Kokoskuchen: Einfaches Rezept

Unser Kokoskuchen-Rezept punktet mit jeder Menge Geschmack und einer herrlich fluffigen Konsistenz. Der Grundteig ist im Handumdrehen mit nur ganz wenigen Zutaten zubereitet. Getoppt wird der exotische Kuchen mit einer cremigen Glasur und jeder Menge Kokosflocken.

Im Mund verbindet sich der lockere Boden mit dem herrlich süßem Topping. Am wichtigsten ist bei unserem Rezept der selbstgemachte Vanillezucker. Dafür füllt ihr einfach 180 g Zucker in ein Weckglas und fügt eine ausgekratzte Vanilleschote hinzu. Das Ganze dann einige Tage geschlossen stehen lassen. Fertig ist der selbstgemachte Vanillezucker.

Diese Zutaten benötigt ihr:

  • 2 Eier (Größe L), Zimmertemperatur
  • 180 g Vanillezucker (selbstgemacht)
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver, gehäuft
  • 160 g Milch
  • 200 ml Kokosmilch
  • 200 ml Kondensmilch
  • Kokosraspeln zum Bestreuen

Und so wird's gemacht:

1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

2. Rechteckige Auflaufform (20 cm x 16 cm) (Eine passende Auflaufform gibt's hier bei Amazon*.) einfetten.

3. Eier und Butter mit Zucker und Salz in eine Schüssel geben und mit einem Mixer luftig aufschlagen.

4. Mehl und Backpulver sieben und zur Milch geben.

5. Teig in die Form geben und für circa 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Wenn kein Teig mehr am Holzstäbchen haften bleibt, ist der Kuchen fertig.

Lest auch: Pannenhilfe beim Backen: Die 7 besten SOS-Tipps

6. Kokosmilch mit der Kondensmilch mischen.

7. Den noch heißen Kuchen mit einem Messer vom Rand lösen und in rechteckige Stücke schneiden.

8. Nun den Kuchen mit einem Zahnstocher oder Holzstäbchen überall einstechen.

9. Kokosmilch-Mischung über den heißen Kuchen schütten.

10. Kuchen mit Kokosflocken bestreuen und mindestens 3 Stunden (besser noch über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

11. Kokoskuchen mit frischem Obst servieren und genießen.

Unser Tipp: Wenn ihr die Kokosraspeln in einer Pfanne ohne Fett anröstet, wird ihr Aroma noch viel intensiver.

Testet auch: Saftiger Vanillekuchen: Einfaches Rezept mit wenigen Zutaten

Auch auf gofeminin: Echte Klassiker: Das sind die beliebtesten Kuchen-Rezepte
Die beliebtesten Kuchen-Rezepte © Getty Images
Die beliebtesten Kuchen-Rezepte
decore-1
decore-2
decore-3
decore-4
decore-5

NEWS
LETTERS

News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachmachen und Genießen. Ein Foto eures Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Instagram oder Facebook schicken – wir freuen uns darauf!

* Affiliate-Link