Home / Living / Kochen & Backen

Living

Rhabarberkuchen vom Blech: Einfaches Rezept mit Streuseln

von Jessica Stolz Erstellt am 11. März 2021
Rhabarberkuchen vom Blech: Einfaches Rezept mit Streuseln© Getty Images

Seid ihr auf der Suche nach einem Rezept für einen Rhabarberkuchen? Dann lest direkt weiter. Wir haben nämlich ein himmlisches Rezept mit einer saftigen Vanillecreme und dicken Streuseln für euch.

Langsam, aber sicher geht die Rhabarberzeit wieder los. Das süß-säuerliche Gemüse (ja, Rhabarer ist tatsächlich Gemüse und kein Obst) kann zwischen März und April geerntet werden und füllt bereits jetzt die Obst- oder Gemüseregale vieler Supermärkte.

Der Rhabarber lässt sich zu unglaublich vielen Köstlichkeiten verarbeiten. Besonders beliebt ist das rote Gemüse auf Kuchen und Gebäck, zum Beispiel als fruchtig-frischer Belag auf süßem Mürbe- oder Rührteig. Wir stellen euch heute ein Rezept für einen luftigen Rhabarberkuchen vom Blech vor, das unglaublich lecker ist und noch dazu schnell geht.

Im Video: Schneller kochen: 11 Tricks, mit denen ihr in der Küche Zeit spart

Video von Aischa Butt

Luftiger Rhabarberkuchen: Einfaches Rezept

Damit der Boden unseres Rhabarber-Blechkuchens schön luftig und nicht zu trocken wird, verwenden wir für den Teig Schmand statt Milch. Die süße Vanillecreme obenauf passt hervorragend zum säuerlichen Rhabarber und macht den Kuchen wunderbar saftig. Ihr benötigt später weder Sahne noch Vanilleeis zum Kuchen. Unser Highlight: Die dicken, knusprigen Streusel. In unserem Rezept verwenden wir deshalb auch die doppelte Portion. Die Mengenangaben aus dem Rezept reichen für ein kleines bis mittleres Backblech.

Das braucht ihr:

  • 1,2 kg Rhabarber
  • etwas Zucker

Für den Teig

  • 150 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 120 g Schmand
  • 270 g Mehl
  • 2 TL Backpulver

Für die Streusel

  • 400 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 300 g Butter
  • Zimt

Für die Creme

  • 1 1/2 Pck. Vanille-Puddingpulver
  • 50 g Zucker
  • 600 ml Milch
  • 200 g Schmand

1. Zuallererst Rhabarber schälen, in Stücke schneiden und zuckern. Für circa 30 Minuten ziehen lassen. Anschließend in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

Lesetipp: Saisonkalender Gemüse

2. In der Zwischenzeit die Zutaten für den Teig (Butter, Zucker, Vanillezucker, Eier, Schmand, Mehl und Backpulver) mit einem Handmixer zu einem Rührteig verarbeiten. Backblech einfetten und mit Mehl bestäuben oder mit Backpapier auslegen. Teig anschließend gleichmäßig auf dem Blech verteilen.

3. Den Boden im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft für ca. 10 bis 15 Minuten vorbacken.

4.
Während der Boden im Ofen ist, kümmert ihr euch um die Streusel. Dafür Mehl, Zucker, Vanillezucker, Butter und etwas Zimt mit den Händen zu Krümeln verarbeiten. Sind die Krümel zu klebrig, nehmt ihr etwas Mehl hinzu. Sind sie zu trocken, verwendet ihr etwas mehr Butter. Fertig sind die Streusel!

5. Puddingpulver mit Milch und Zucker nach Packungsanleitung kochen und anschließend unter ständigem Rühren abkühlen lassen, sodass sich keine Haut bildet. Den Schmand unterrühren und die Masse anschließend auf dem bereits vorgebackenen Kuchenboden verteilen.

6. Zum Schluss die Rhabarberstücke auf dem Kuchen verteilen und die Streusel gleichmäßig darauf verteilen. Den Kuchen nun bei 180 Grad für mindestens 30 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig, sobald der Rhabarber weich und die Streusel goldbraun sind.

Lest auch: Rhabarber kochen: So lecker könnt ihr ihn zubereiten

Rhabarberkuchen mit Erbeeren verfeinern

Wer Rhabarber nicht so gerne solo isst, kann ihn auch mit anderen Früchten kombinieren. Richtig gut zum Rhabarber passen zum Beispiel Erdbeeren. Die machen den Kuchen insgesamt nochmal etwas saftiger und süßer und harmonieren hervorragend mit dem säuerlichen Gemüse. Wenn ihr den Rhabarber mit Erdbeeren kombinieren wollt, reduziert einfach die Menge des Rhabarbers aus dem Rezept oben und ersetzt diese im gleichen Verhältnis durch die Erdbeeren. So lecker!

Auch lecker: Erdbeertorte ohne backen: Einfachstes Rezept aller Zeiten

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Backen! Ein Foto des Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Instagram schicken - wir freuen uns drauf!

257 mal geteilt