Home / Living / Kochen & Backen / 4 vegane Halloween-Rezepte, die auf keiner Party fehlen dürfen!

© iStock
Living

4 vegane Halloween-Rezepte, die auf keiner Party fehlen dürfen!

von Nicola Pohl Veröffentlicht am 28. Oktober 2019
193 mal geteilt

Das Kostüm steht, die Party-Playlist ist erstellt - jetzt fehlt nur noch ein Buffet mit gruseligen Snacks. Ganz egal, ob ihr selbst Veganerin seid oder nicht, diese vier veganen Halloween-Rezepte schmecken garantiert jedem!

Egal ob süß oder sauer: Gutes Essen darf auf keiner Party fehlen. Für Halloween sollte es natürlich auch noch möglichst gruselig aussehen. Vielleicht seid ihr selbst Veganer, erwartet Gäste, denen ihr etwas Passendes anbieten möchtet oder ihr möchtet einfach mal etwas Neues ausprobieren. Wir zeigen euch vier leckere vegane Rezepte: von Cupcakes und Schokolade, über Falafel, bis hin zum herbstlichen Milkshake. Wir haben für euch das beste Fingerfood von süß bis salzig zusammengesucht.

Weitere Rezept-Ideen findet ihr im Buch 'Zombie-Cupcakes: Lecker bis zum letzten Biss' auf Amazon.

1. Halloween-Rezept: Blutige Schoko-Cups

Ihr backt nicht gerne? Dann haben wir hier das perfekte Rezept für euch. Richtig einfach und schnell zu machen und ganz ohne Backen. Und das Beste: ihr braucht nur drei Zutaten. Also perfekt, falls ihr ganz spontan noch ein Halloween-Dessert zubereiten möchtet.

Zutaten (für 8 Cups):

  • ​250g vegane Zartbitter-Schokolade
  • ​​1 Tasse gefrorene Himbeeren
  • 1 Esslöffel Agavendicksaft

Zubereitung:
Die gefrorenen Himbeeren in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze erwärmen bis sie weich werden. Mit einer Gabel zerdrücken, den Agavendicksaft hinzufügen und alles gut vermengen. Zum Abkühlen beiseitestellen.

Zwischenzeitlich acht Muffinförmchen in einem Muffinblech platzieren. In einem Topf 150 g der Schokolade langsam zum Schmelzen bringen. ​In jede Muffinform etwa eineinhalb Löffel Schokolade geben und sie so hin und her kippen, dass die Schokolade auch die Seiten der Muffinförmchen bedeckt. Alles für einige Minuten in den Kühlschrank stellen, damit die Schokolade fest wird.

Im Topf die restlichen 100 g Schokolade schmelzen. Das Muffinblech aus dem Kühlschrank nehmen und in jede Schoko-Cup-Form etwa einen Teelöffel Himbeerfüllung geben. Nun den Rest der geschmolzenen Schokolade über die Himbeerfüllung der einzelnen Schoko-Cups geben. Kippt das Blech erneut so hin und her, dass die Schoko-Cups von oben komplett mit Schokolade bedeckt sind. Das Ganze für etwa fünf Minuten zurück in den Kühlschrank stellen, bis alles hart geworden ist. Danach vorsichtig die Muffinförmchen entfernen. Fertig!

Eine vegane Zartbitter-Schokolade könnt ihr direkt bei Amazon shoppen

2. Halloween-Rezept: Vampirbiss Cupcakes

Eine Portion guter Cupcakes oder Muffins darf bei keiner Party fehlen. Und was würde an Halloween besser passen als Cupcakes von denen sogar Dracula schon einen Bissen genommen hat? Diese Vampirbiss-Cupcakes sind schnell gemacht und schmecken himmlisch nach Erdbeer. Zudem sehen sie mit ihren blutigen Augen herrlich schaurig aus. Ein veganes Dessert kann kaum leckerer und gruseliger zugleich sein!

Zutaten (für 8 Cupcakes):

  • 125 ml Sojamilch (oder Pflanzenmilch nach Wahl)
  • 1/2 TL Apfelweinessig
  • 85 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 85 g Zucker
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 2 1/2 EL Pflanzenöl
  • 1/4 Glas Erdbeermarmelade
  • Vegane Vanilleglasur eurer Wahl


Zubereitung:
Den Ofen auf 175°C vorheizen. Milch und Apfelweinessig miteinander vermengen und beiseitestellen. In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Zucker, Salz, Vanille und Öl vermengen. Nun die Milch langsam zur Mehlmischung geben und verrühren bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. Den Teig in Muffinformen geben und 20 - 25 Minuten lang backen (Stäbchenprobe). Die Cupcakes abkühlen lassen.

Oberhalb jedes Muffins ein kleines Loch ausstechen, einen Teelöffel Erdbeermarmelade einfüllen und den Deckel zurück auf den Cupcake setzen. Die Cupcakes mit passender Glasur verzieren. Ein bis zwei Esslöffel Wasser mit etwas Marmelade vermischen, sodass sie flüssiger wird. Mit einem Strohhalm zwei Löcher in die Glasur der Cupcakes stechen und die verflüssigte Marmelade aus den Löchern tropfen lassen, damit es wie Blut aussieht. Einfach zum Anbeißen!

Auch lesen: Wenig Aufwand, viel Geschmack: Gesunde Halloween-Snacks für Faule

3. Halloween-Rezept: Kürbis Milkshake

Wer kann bei einem guten Milkshake schon nein sagen? Und wenn ihr gedacht habt, dass in Milkshakes immer Kuhmilch drin sein muss, habt ihr euch getäuscht. Wir zeigen euch einen unglaublich leckeren Milkshake, der garantiert der Renner auf eurer Party werden wird - auch bei euren nicht-veganen Freunden.

Zutaten (für einen Shake):

  • 1 Tasse Mandelmilch
  • 1/4 Tasse Kürbis
  • 1 Banane
  • Eiswürfel
  • 1 Prise Zimt

Zubereitung:
Alle Zutaten in einen Standmixer werfen und gut durchmixen bis ein cremiger Shake entstanden ist. Den Shake in eine Glastasse füllen und noch etwas Zimt darüber streuen. Schon fertig!

Tipp: Für den Milkshake braucht ihr nur das Kürbisfleisch. Wie wäre es, wenn ihr den Rest für die Halloween-Deko verwendet? Wir verraten euch Schritt für Schritt, wie ihr den Kürbis aushöhlen und zu einem grusligen Gesicht schnitzen könnt

4. Halloween-Rezept: Gruselige Falafel-Finger

So sehr wir auch Süßes lieben, auf einer Halloween-Party sollte es natürlich auch herzhaftes Fingerfood geben. Und weil Falafel fast immer geht, haben wir ein Rezept für leckere Falafel-Finger für euch. Noch ein wenig Ketchup drüber und schon sehen sie aus wie blutige Hexenfinger!

Zutaten (für 10 Finger):

  • 80 g Kichererbsen
  • 70 g halbe Linsen
  • 5 g gehackte rote Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1/4 Tasse frischer Koriander
  • 1/4 Tasse frische Petersilie
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Kümmel
  • 1/2 TL Korianderpulver
  • 1/2 TL Cayenne Pfeffer
  • 2 TL Öl
  • 1 EL Kichererbsenmehl
  • ​Halbierte Mandeln

Zubereitung:
Backhofen auf 170°C vorheizen. Wascht die Kichererbsen und Linsen und weicht sie für zwei Stunden, oder besser noch über Nacht, in Wasser ein. Gießt das Wasser ab und gebt sie in einen Standmixer. Fügt nun die rote Zwiebel, Knoblauchzehen, Öl sowie Kräuter und Gewürze hinzu. Alles kurz mixen, sodass eine grobe Masse entsteht. In eine Schüssel umfüllen und gegebenenfalls Kichererbsenmehl hinzufügen, falls die Masse zu matschig ist.

Aus der Masse jetzt die Hexenfinger formen. Einige Tropfen Wasser mit Kichererbsenmehl vermischen und damit die Mandelhälften auf die Finger kleben. Alles im Ofen für etwa 25 Minuten goldbraun backen und am besten direkt heiß servieren. Für den extra Gruseleffekt, Ketchup über den Fingern verteilen.

Lust auf mehr? Hier gibt's 5 Snack-Rezepte für eine gruselige Halloween-Party

Halloween-Snack: So machst du ein cooles Apfel-Gebiss!

Noch mehr tolle Halloween-Ideen:

Happy Halloween! Die 3 gruseligsten Cocktails für eure Party

Halloween-Deko basteln: Gruseliges Insekten-Platzset

Kuchen ohne Eier: 3 vegane Kuchen-Rezepte

Pizza-Mumie, Sandwich-Monster und Spinnen-Cracker: 5 Gruselige Snacks für eure Halloween-Party

von Nicola Pohl 193 mal geteilt