Home / Lifestyle / Kochen & Backen

Veganer Schokokuchen: Super saftig und blitzschnell gemacht!

von Jessica Stolz Erstellt am 28.01.21 um 12:00
Veganer Schokokuchen: Super saftig und blitzschnell gemacht! © Getty Images

Habt ihr Lust auf einen himmlisch leckeren Kuchen, der außen keksig-knusprig und innen wunderbar saftig ist? Dann probiert unbedingt unseren veganen Schokokuchen mit "Nutella"-Kern.

Hin und wieder brauchen wir einfach Soulfood, das unserer Seele gut tut. Und was gibt es schon besseres, als einen selbst gemachten Schokoladenkuchen? Schon alleine der Duft des Kuchens wird all eure Hausbewohner garantiert in Windeseile vor dem Fenster des Backofens versammeln.

Doch unser Schokokuchen riecht nicht nur fantastisch, sondern er schmeckt auch so. Innen ist er dank des "Nutella"-Kerns schön matschig und außen bildet er eine leichte Kruste. Und da Schokolade ja bekanntlich Glückshormone freisetzt, gibt es keinen Grund mehr, den Backofen auszulassen.

Rezept-Tipp im Video: Vegane Kokos-Raw-Bites ohne Backen

Video von Aischa Butt

Veganer Schokokuchen: Einfaches Rezept

Ein gutes veganes Kuchenrezept zu finden, kann zu einer echten Herausforderung werden. Für die meisten Rezepte benötigt man nämlich Ei, Butter, Milch und Co. Lässt man diese Zutaten weg, verändert sich der Geschmack und die Konsistenz des Kuchens. Leider nicht immer zum Positiven.

Lesetipp: Vegan backen: Der beste Ersatz für Ei, Butter, Milch und Sahne

Wie gut, dass es zahlreiche vegane Rezepte gibt, bei denen man gar nicht merkt, dass "etwas fehlt". Einige schmecken durch die Substitution der Zutaten sogar noch besser, als ihr nicht veganes Pendant. Für unseren Schokokuchen verwenden wir zum Beispiel Banane statt Ei. Und die sorgt dafür, dass der Kuchen so schön saftig wird.

Ein weiter Pluspunkt: Da wir keine Vollmilchschokolade, sondern die "pure" Variante verwenden, wird der Kuchen nicht zu süß, dafür aber umso schokoladiger. Hier kommt das Rezept.

Das braucht ihr:

  • 220 g Dinkelmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 60 g Rohrzucker
  • 4 EL Backkakao (z.B. hier von Amazon)*
  • 70 g gemahlene Nüsse (Mandeln oder Haselnüsse)
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 250 ml Hafermilch
  • 6 EL Nougatcreme, vegan (z.B. hier von Amazon)*
  • 3 reife Bananen

Und so geht's:
1. Trockene Zutaten (Mehl, Backpulver, Vanillezucker, Rohrzucker, Kakao und Nüsse) in eine Schüssel geben und mit einem Löffel grob vermischen.

2. Sonnenblumenöl, Hafermilch und 5 EL der Nougatcreme (den anderen benötigt ihr später noch) in einen Topf geben und unter ständigem Rühren erhitzen, sodass die Schokolade irgendwann schmilzt und eine homogene Masse entsteht.

3. Bananen in der Zwischenzeit mithilfe einer Gabel auf einem Teller zerdrücken. Wichtig: Die Bananen sollten wirklich reif und richtig süß sein.

Tipp: Ihr könnt den Reifungsprozess der Bananen beschleunigen, indem ihr sie mit Schale für einige Minuten bei 160 Grad im Ofen backt.

4. Schokocreme aus dem Topf zu den trockenen Zutaten geben, kurz verrühren und dann die zerquetschten Bananen ebenfalls hinzugeben. Zu einem glatten Teig verarbeiten.

5. Kuchenform einfetten und etwa die Hälfte des Teigs hinein füllen. Dann einen Esslöffel Nougatcreme in die Mitte des Teigs geben. Den restlichen Teig drüber gießen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad für etwa eine Stunde backen. Zwischendurch mit einer Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen fertig ist.

Perfekt zum Schokokuchen: Vegane Sahne oder Vanilleeis

Da der Kuchen bereits herrlich saftig ist, braucht es eigentlich gar keine "Beilage" mehr. Wer nicht auf Sahne verzichten möchte, kann diese ganz einfach selber machen. Dafür einfach eine Packung vegane Schlagcreme (hier von Amazon)* in ein hohes Gefäß geben, eine Packung Sahnesteif und eine Packung Vanillezucker hinzufügen und mit einem Rührgerät so lange schlagen, bis die Sahne steif wird.

Ging euch zu schnell? Hier findet ihr eine genaue Anleitung, wie ihr Schlagsahne selber macht

Gut zur Sahne und dem Schokokuchen passen auch ein paar Früchte, wie zum Beispiel Heidelbeeren, Himbeeren oder auch Banane. Die schmecken übrigens nicht nur gut, sondern hübschen den Kuchenteller auch gleich auf.

Mindestens genauso gut wie Schlagsahne, passt Vanille- oder Schokoeis (zum Beispiel von Breyers) zum Schokokuchen. Serviert den Kuchen so lange er noch leicht warm ist und gebt dann eine große Kugel Eis direkt auf den Teller. Das Eis schmilzt und bildet einen herrlich cremigen Kontrast zu dem noch warmen Kuchen.

Auch super lecker: Vegane Schokoladen-Mousse-Torte: Rezept ohne Backen!

Schon gewusst? DAS ist die Lieblingsnascherei deines Sternzeichens

Auch auf gofeminin: Laut Sternzeichen: Diesem süßen Snack kannst du nicht widerstehen
Welcher süßen Sünde kannst DU laut deinem Sternzeichen nicht widerstehen? © iStock
Welcher süßen Sünde kannst DU laut deinem Sternzeichen nicht widerstehen?
NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Backen! Ein Foto des Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Instagram schicken – wir freuen uns drauf!

*Affiliate Links

* Affiliate-Link

258 mal geteilt
Das könnte dir auch gefallen