Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Wild Berry Spritz: Die fruchtig-leichte Alternative zu Lillet Wild Berry

© Adobe Stock

Vorab im Video: Diese 3 Fehler machen die meisten bei Aperol Spritz

Bei diesem sommerlichen Wetter stoßen wir mit dem angesagtesten Cocktail 2024 an: einem Wild Berry Spritz. Hier gibt es das einfach Rezept.

In den vergangenen Jahren haben wir so einige Trend-Getränke kommen und gehen sehen, wie zum Beispiel den Limoncello Spritz oder den Aperol Paloma. Ganz vorne dabei ist natürlich immer der Aperol Spritz, der in keinem Sommer fehlen darf. Aber auch der Wild Berry Lillet ist nach wie vor super beliebt. Hauptsache es wird fruchtig, frisch und spritzig.

Und genau das ist auch unser neuer Liebling im Cocktail-Glas. Dieser Aperitif ist etwas weniger stark als der Wild Berry Lillet, der mit einem Weinaperitif mit einem höheren Alkoholgehalt gemixt wird. Gleichzeitig ist der Wild Berry Spritz (wie sein Name schon verrät) noch ein Stückchen spritziger. Denn statt Wein kommt prickelnder Sekt in den Drink.

Schöne Gläser, um eure Drinks darin zu servieren, findet ihr hier:

Rezept für einen Wild Berry Spritz

Zutaten für einen Drink:

  • 50 ml Sekt (gibt es zum Beispiel bei Meravino*)
  • 1 Bio-Limette
  • 200 ml Wild Berry Erfrischungsgetränk (zum Beispiel von Thomas Henry oder Schweppes)
  • Eiswürfel
  • Saisonale Beeren

Und so geht’s:

1. Die Limette heiß abwaschen und halbieren.

2. Ein bauchiges Glas mit Eiswürfeln füllen.

3. Sekt hineingießen und eine halbe Limette darüber ausdrücken. Die andere Limettenhälfte in Scheiben schneiden.

4. Das Glas mit Wild Berry aufgießen und mit Limetten und saisonalen Beeren garnieren – fertig!

Wir hoffen, dass dir unser Rezept gefällt, und wünschen dir ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreib uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!

Hilfe & Beratung: Wenn ihr das Gefühl habt, zu viel zu trinken, kann es sinnvoll sein, mit eurem Arzt oder eurer Ärztin zu reden. Wenn euch das unangenehm ist, könnt ihr euch auch an die Sucht & Drogen-Hotline der Bundesregierung unter 01806 313031 (kostenpflichtig. 0,20 € pro Anruf aus dem Festnetz und aus dem Mobilfunknetz) wenden.

*Affiliate-Links