Home / Living / Kochen & Backen

Living

Winter-Cocktails: 3 Glühwein-Alternativen mit Rum

von Nicole Molitor Erstellt am 21. November 2020
Winter-Cocktails: 3 Glühwein-Alternativen mit Rum© Getty Images/iStock

Es muss nicht immer nur Glühwein oder Punsch sein. Hier kommen drei Rezepte für heiße Winter-Cocktails mit Rum statt Wein!

Wenn es draußen knackekalt ist, sehnt sich der Körper nach etwas Warmem. Das gilt nicht nur fürs Essen, sondern auch für die Getränke. Kein Wunder, dass wir uns im Winter so gerne an einem heißen Glühwein wärmen. Aber nicht jeder mag Wein. Und der bildet nun einmal die Grundlage von Glühwein, Glögg, Feuerzangenbowle und anderem Punsch.

Wir haben uns daher nach Rezepten für warme Winter-Cocktails umgesehen, die eine andere Spirituose als Basis haben: Rum. Der fermentierte Zuckerrohrsaft hat eine samtige Süße, die wunderbar mit weihnachtlichen Gewürzen wie Zimt und Vanille harmoniert. In Begleitung von exotischen Zutaten kann der Rum-Cocktail sogar Karibik-Gefühle im Winter wachrufen.

Bei den folgenden drei Winter-Cocktails kommt garantiert jeder auf seine Kosten – die heißblütigen Tropen-Fans, die puristischen Genießer und die sanftmütigen Schokoladenanbeter. Wir wünschen viel Spaß beim Nachmixen, Schlemmen und Warmwerden!

Im Video: Anleitung für selbstgemachten Eierlikör

Video von Jane Schmitt

Tipp: In einem milden Winter müssen es keine heißen Getränken sein. Probiert mal weihnachtliche Versionen von Cocktail-Klassikern aus. Etwa eine Erdbeer-Margarita mit Cranberry- oder Granatapfelsaft statt sommerlichen Erdbeeren.

1. Winter-Cocktail: Heißer Ananas-Grog mit Rum

Wenn in unseren Breiten Winter herrscht, ist in den Tropen Sommer. Die dort geerntete Ananas ist also in Wahrheit eine Winterfrucht und gilt darüber hinaus als internationales Symbol der Gastfreundschaft. Perfekt, um daraus einen geselligen Winter-Cocktail zuzubereiten. Natürlich in Gesellschaft von Rum, dann fühlt sich die Ananas direkt an ihre Heimat erinnert.

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 4 Portionen
Für die Ananasspieße

  • 32 Würfel frische Ananas, ca. 2 cm groß
  • 1 EL Kristallzucker
  • 1 Prise Roter Pfeffer
  • 1 Prise gemahlener Zimt
  • 1 Prise Salz

Für den Ananas-Grog

  • 1 Vanilleschote
  • 1 EL Pimentkörner
  • 1 EL schwarze Pfefferkörner
  • 1 EL ganze Gewürznelken
  • 2 Stangen Zimt
  • 1 l Ananassaft
  • 180 ml dunkler Rum
  • 60 ml Brandy


Tipp: Roter Pfeffer ist meist nur in Spezialgeschäften oder im Internet erhältlich wie hier bei Amazon*. Ersatzweise könnt ihr schwarzen Pfeffer nehmen.

So geht die Zubereitung:
Für die Ananasspieße: Den Backofen mit Grillfunktion vorheizen, die Ananaswürfel in eine große Schüssel geben. In einer kleinen Schüssel Zucker, Pfeffer, Zimt und Salz verrühren. Die Mischung über die Ananaswürfel geben und alles gut vermengen.

Anschließend die Ananaswürfel nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und unter dem Grill 2 bis 4 Minuten karamellisieren. Etwas abkühlen lassen und je 8 Würfel auf 4 Dekospieße stecken.

Für den Ananas-Grog: Die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Piment, Pfeffer, Nelken und Zimt in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze etwa 2 Minuten anrösten, bis die Gewürze zu duften beginnen.

Ananassaft, Rum, Brandy sowie Vanillemark und -schote dazugeben und unter gelegentlichem Rühren kurz köcheln lassen. Die Hitze stark reduzieren und alles 15 Minuten weiterköcheln lassen.

Die Mischung durch ein feines Sieb in eine Schüssel abgießen, die festen Bestandteile entsorgen. Den Grog auf 4 hitzebeständige Gläser verteilen und mit je 1 Ananasspieß servieren.

Auch lecker: Rezepte für Glüh-Gin

2. Winter-Cocktail: Heißer Rum mit Butter

Butter bei die Fische? Nö, wir geben lieber Butter zum Rum und machen ihn damit noch seidiger im Abgang. Damit wir nicht direkt die Lampen brennen haben, verdünnen wir den braunen Rum bei diesem Weihnachtscocktail mit etwas heißem Wasser.

Dadurch erhalten wir einen heißen, alkoholischen Drink, in dem der Klecks Butter schmelzen kann. Wer mag, verfeinert das Ganze zusätzlich mit winterlichen Gewürzen.

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 4 Portionen

  • 180 ml dunkler Rum

Für die Vanillebutter

  • 4 EL zimmerwarme Butter
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 1 1⁄2 EL brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise gemahlener Zimt
  • 1 Prise gemahlene Muskatblüte (hier bei Amazon)*

So einfach gelingt die Zubereitung:
Für den Rum: Den Rum mit 700 ml heißem Wasser verrühren. Je 1 Esslöffel Vanillebutter in 4 vorgewärmte Groggläser geben und mit dem Rum übergießen.

Für die Vanillebutter: Alle Zutaten in eine mittelgroße Schüssel geben und verrühren. Bis zum Gebrauch beiseite stellen. Wenn ihr die Vanillebutter etwas länger vorher vorbereiten wollt, deckt ihr die Schüssel mit Klarsichtfolie ab und stellt sie in den Kühlschrank. Vor Gebrauch sollte die Butter allerdings erst wieder Raumtemperatur annehmen.

Alternative: Rezept für heißen Rum mit Butter und Karamell
Gebt 60 g Kristallzucker und 60 ml Wasser in einen Topf und erhitzt den Zucker auf mittlerer Stufe etwa 6–8 Minuten. Schüttelt den Topf gelegentlich, bis sich die Mischung dunkelbraun verfärbt und zu rauchen beginnt. Fügt dann rasch 700 ml Wasser hinzu. Achtung: Das kann etwas spritzen! Nun so lange rühren, bis eine glatte Mischung entstanden ist. Den Rum unterrühren und wie oben beschrieben fortfahren.

Tipp: Die Vanillebutter schmeckt nicht nur gut in heißem Rum, sondern auch auf einem Toastbrot. Verdoppelt einfach die für die Butter angegebene Menge der Zutaten und bewahrt die Butter bis zum Verzehr im Kühlschrank auf.

3. Winter-Cocktails: Hot Chocolate mit Rum

Ihr schwärmt für heiße Schokolade mit Schuss? Könnt ihr haben! Weil Kakao mit Rum aber irgendwie zu langweilig wäre, kommt hier die Anleitung für eine heiße weiße Schokolade mit gemahlenen Macadamianüssen, spritziger Zitrone und rosa Pfeffer. Zur Abwechslung landet außerdem kein brauner Rum, sondern weißer Rum in der Tasse.

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 4 Portionen

  • 60 g geröstete und gesalzene Macadamianüsse
  • 3 EL Kristallzucker
  • 1 l Vollmilch
  • 1 EL ganze rosa Pfefferbeeren, zerstoßen (hier bei Amazon)*
  • 170 g weiße Schokolade, fein gehackt
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 180 ml weißer Rum

So geht die Zubereitung:
Macadamianüsse und Zucker mit der Küchenmaschine fein zermahlen. Milch und rosa Pfeffer in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze zum Köcheln bringen, dabei gelegentlich umrühren. Den Topf vom Herd nehmen und die Milch etwa 15 Minuten ziehen lassen.

Die Mischung durch ein feines Sieb in eine Schüssel abgießen, die festen Bestandteile entsorgen. Die Milch in den Topf zurückgießen und die gemahlenen Nüsse unterrühren. Kurz köcheln lassen, anschließend die Hitze reduzieren.

Weiße Schokolade und Salz unterrühren, die Schokolade sollte vollständig geschmolzen sein. Den Topf vom Herd nehmen und den Zitronensaft in die Mischung rühren. Auf vorgewärmte Tassen verteilen, mit je 1 großzügigen Schuss weißem Rum veredeln und nach Belieben mit rosa Pfeffer bestreut servieren.

Lesetipp: Himmlische Ideen, um alte Schokolade zu verwerten

Mehr leckere Glühwein-Alternativen entdecken

Die Rezepte für die vorgestellten Winter-Cocktails stammen aus dem inspirierenden Buch "Heiße Winterdrinks" von Maria Del Mar Sacasa. Auch Punsch- und Eierlikör-Fans werden hier fündig.

>> Das Cocktail-Buch könnt ihr direkt hier bei Amazon bestellen.*

Besonders schön: Im Buch gibt es spannende Ideen für selbst angesetzte Liköre und Sirups, um noch mehr Weihnachtscocktails zu mixen. Dass es bei den Rezepten mit Sahne, Eiern und Kondensmilch häufig sehr kalorienlastig zugeht, muss man einfach ausblenden. Hin und wieder ist es schließlich erlaubt, zu sündigen.

* Affiliate Link