Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Wohlfühlküche pur: So gelingt der perfekte Wirsing-Hack-Auflauf

© Adobe Stock

Vorab im Video: So werden Gratins & Aufläufe unwiderstehlich

So einfach, so genial: Mit diesem Trick verleiht Oma Aufläufen und Gratins den letzten Schliff!

Auflauf geht eigentlich immer: leckere Soße, aromatisches Gemüse und brutzelnder Käse – ein Gedicht! Unser Rezept für Wirsing-Hackfleisch-Auflauf hat all das und viel mehr.

Na, seid ihr auf der Suche nach einem leckeren Rezept, das die ganze Familie satt macht, viel leckeres Gemüse enthält und an einem kühlen Wintertag von Innen wärmt? Dann seid ihr hier ganz richtig! Denn die Kombination aus Kartoffeln, Hackfleisch, Wirsing und Käse ist einfach unschlagbar lecker.

Zwar ist der Wirsing-Hack-Auflauf etwas aufwändiger als einfache Nudeln mit Tomatensoße, das Ergebnis kann sich aber definitiv sehen lassen. Probiert es doch mal aus.

Rezept für Wirsing-Hack-Auflauf: So kann nichts schiefgehen

Wirsing ist ein klassisches Wintergemüse. Jetzt ist also genau die richtige Zeit, um Rezepte mit dem günstigen Kohl auszuprobieren.

Die dunkelgrünen Blätter sind schön aromatisch, leicht nussig und schmecken sehr mild. Deshalb harmoniert Wirsing auch so toll mit deftigen Gerichten. Er verleiht ihnen eine ganz besondere Geschmacksnote.

Der leckere Wirsing-Hackfleisch-Auflauf lässt sich übrigens auch gut am nächsten Tag aufwärmen. So habt ihr gleich zweimal Freude daran!

Diese Zutaten braucht ihr für ca. 6 Portionen:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 600 g Wirsing (etwa ein Kopf)
  • 3 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 750 g Rinderhackfleisch
  • 2–3 Esslöffel Tomatenmark
  • Etwas Öl oder Butter
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1/2 Teelöffel Paprikapulver

Für die Béchamelsoße:

  • 3 Esslöffel Butter
  • 3-4 Esslöffel Mehl
  • 1 Becher Sahne
  • 450 ml Hühnerbrühe
  • Eine Prise Salz
  • Etwas Pfeffer
  • Eine Messerspitze geriebene Muskatnuss

Für die Kruste:

  • 200- 250 g geriebener Emmentaler
  • 5 Esslöffel Paniermehl

So gelingt das Gericht:

1. Schält eure Kartoffeln und schneidet sie in Scheiben. Am schnellsten geht das mit einem Gemüsehobel (hier von Börner auf Amazon kaufen*), aber auch ein normales Messer funktioniert gut. Gebt die Kartoffeln in kochendes Salzwasser und gart sie für 5-7 Minuten vor. Lasst sie dann abtropfen.

2. Putzt den Wirsing und schneidet ihn in Streifen. Gart auch den Kohl für etwa 5-7 Minuten in gesalzenem Wasser und lasst ihn dann abtropfen.

3. Bratet das Hackfleisch mit etwas Öl oder Butter in einer Pfanne an. Schält eure Zwiebeln, schneidet sie in Stücke und gebt sie zum Fleisch. Fügt gegen Ende gepressten Knoblauch, Paprikapulver und das Tomatenmark hinzu. Lasst es kurz weitergaren. Dabei gut umrühren!

4. Nehmt eine Auflaufform zu Hand und fettet Boden und Seiten gut ein. Schichtet darin abwechselnd Kartoffelscheiben, Wirsing und Hackfleisch-Zwiebel-Mischung auf.

5. Schmelzt für die Béchamelsoße die Butter in einem Topf und gebt danach das Mehl hinzu. Rührt dabei fleißig, damit sich keine Klumpen bilden. Löscht mit Brühe und Sahne ab und würzt die Soße mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss.

6. Gebt die Béchamel über euren Auflauf. Bestreut ihn dann mit Paniermehl und geriebenem Käse.

Tipp: Anstelle des Emmentalers könnt ihr auch anderen Käse, etwa geriebenen Gouda, verwenden. Auch Schafskäse schmeckt toll!

7. Backt den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Umluft) für 35- 40 Minuten, bis die Oberfläche schön goldbraun wird. Wird der Käse zu schnell braun, könnt ihr eine Alufolie über die Form legen.

Noch mehr leckere Auflauf-Rezepte:

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Wir hoffen, dass euch das Rezept gefällt, und wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreibt uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!

Affiliate-Link*