Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft

Liebe & Psychologie

Aktuelle Sex-Studie: So lieben die Deutschen

von Fiona Rohde Erstellt am 24. September 2020
Aktuelle Sex-Studie: So lieben die Deutschen© Getty Images

Wie oft andere Leute Sex haben, ist so eine dieser Fragen, auf die man selten wirkliche eine Antwort erhält. Zum Glück gibt es immer wieder Andere, die für uns fragen. So wie aktuell die Forscher der ersten umfassenden Studie zu Gesundheit und Sexualität in Deutschland (GeSiD).

Das Rätselraten, was die Anderen so in ihrem Sexleben machen, hat endlich mal wieder ein Ende. Sexualforscher rund um Peer Briken vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf waren neugierig im Sinne der Forschung und haben 4.955 repräsentativ für die Bevölkerung ausgewählte Männer und Frauen im Alter von 18 bis 75 Jahren zu ihrem Sexleben befragt. Herausgekommen ist die erste umfassende Studie zu Gesundheit und Sexualität in Deutschland (GeSiD).

Die ersten Ergebnisse der Studie wurden kürzlich veröffentlicht. Ziel ist es, bestimmte Gesundheitsrisiken auszumachen und die sexuelle Gesundheit in Deutschland besser einschätzen zu können. Weitere Studien sollen in den nächsten Jahren folgen. Wir haben uns die ersten Ergebnisse einmal genauer angeschaut.

Im Video: Sex-Studie: So lieben die Deutschen

Video von Esther Pistorius

Auch lesen: Studie zeigt: Das sind die wahren Gründe, warum Paare Sex haben

Sexuell aktiv: So oft tun es die Deutschen

Wie oft es im Bett (oder wo auch immer) zur Sache geht, ist laut den Ergebnissen der Studie abhängig von drei Faktoren: Alter, Gesundheitszustand und Beziehungsstatus.

  • Die 18- bis 35 Jährigen haben etwa 5 Mal pro Monat Sex.
  • Frauen und Männer zwischen 36 und 55 Jahren haben etwa 4 Mal im Monat Sex.
  • Je älter die Paare, umso mehr nimmt die sexuelle Aktivität ab. Zwischen 66 und 75 Jahren haben nur noch 26 Prozent der Frauen und 51 Prozent der Männer Sex, und zwar im Schnitt 1,1 Mal im Monat.
  • Was sich noch zeigt: Wer in einer festen Beziehung ist, hat mehr Sex als Singles.
  • Bei den befragten Männern hatten diese im Schnitt 9,8 Sexpartner.
  • Bei den Frauen sind es durchschnittlich 6,1 Sexpartner. (Wobei man bei der Anzahl der sexuellen Kontakte anmerken muss: Bekanntlich runden Männer eher auf, weil sie so erfahrener wirken, Frauen hingegen runden eher ab, weil sie Angst vor einer negaitven Beurteilung aufgrund zu vieler sexueller Kontakte haben. Blöd, aber immer noch der Fall.)


Auch ein wichtiger Faktor für ein aktives Sexleben: Die eigene Gesundheit. Je gesünder und fitter, desto aktiver waren die Studienteilnehmer in Sachen Sex. Aber fast jeder zweite, der seinen Gesundheitszustand als schlecht oder sehr schlecht beschrieben hatte, gab an, in den letzten vier Wochen Sex gehabt zu haben.

Auch lesen: Wie lange dauert Sex im Durchschnitt? Das sagen Studien

Sexuelle Orientierung: Wer liebt wen?

Im Rahmen der Studie wurde auch nach der sexuellen Orientierung gefragt. Hier die Angaben der Studienteilnehmer:

  • Heterosexuell sind demnach 96,9 Prozent der Männer und 96,2 Prozent der Frauen.
  • 1,8 Prozent der Männer und 0,9 Prozent der Frauen gaben an, homosexuell zu sein.
  • Als bisexuell bezeichneten sich 0,9 bzw. 1,8 Prozent.

Ein trauriges Fazit der Studie: 62 Prozent der Männer zwischen 18 und 35 sind aufgrund ihrer Sexualität schon einmal benachteiligt oder diskriminiert worden.

Auch lesen: Laut Studie: So viele Sexpartner haben die Deutschen wirklich

Sexpraktiken: Wie tun wir es?

Hier scheinen die Deutschen zahmer zu sein, als gedacht: So stehen bei Hetero-Paaren Vaginal- und Oralsex ganz weit oben. Geht es dann um ungewöhnliche Sexpraktiken wurden Dinge wie Sex an ungewöhnlichen Orten, gemeinsam Pornos ansehen und der Einsatz von Sextoys wie Vibratoren und Dildos genannt. Und: Mit dem Alter zeigten sich die Befragten auch weniger experimentierfreudig und vielfältig in ihren Praktiken.

Auch lesen: Orgasm Gap: Was wir uns alle von lesbischem Sex abgucken sollten

Samenerguss, Periode & das erste Mal

20 Prozent der 66- bis 75-Jährigen hatten das erste Mal bis zum 17. Lebensjahr bereits hinter sich. Heutzutage haben 44 Prozent der Männer und 42 Prozent der Frauen unter den 18- bis 25-Jährigen das erste mal bis zum 17. Geburtstag hinter sich.

Auch sonst sind die jungen Leute heute schneller: Die Hälfte der jungen Männer zwischen 18 und 25 hatte ihren ersten Samenerguss bis zum Alter von 13 Jahren. 66 Prozent der Frauen bekamen ihre Periode vor dem vollendeten 13. Lebensjahr. Zum Vergleich: Bei den Frauen zwischen 66 und 75-Jährigen hatten nur 47 Prozent das erste Mal ihre Tage in dem Alter. Bei den Jungs hatten sogar nur 22 Prozent ihren ersten Samenerguss vor dem 13. Lebensjahr.

Auch interessant: Unter den jungen Leuten zwischen 18 und 25 haben ganze 90 Prozent bereits einen Porno vor ihrem 17. Lebensjahr angesehen – und somit vor ihrem ersten Mal wohlgemerkt. Bei den jungen Frauen im gleichen Alter sind es immerhin noch 48 Prozent.

Auch lesen: 6 Dinge, die Paare mit einem heißen Sexleben richtig machen

Männer und Frauen: Wer betrügt?

Auch die Treue wurde in der Studie abgefragt. Und anonym antwortet es sich vermutlich wahrheitsgetreuer als sonst: Unter denjenigen, die sich zum Zeitpunkt der Befragung in einer festen Beziehung befanden, gaben fast jeder vierte Mann (23 Prozent) und 13 Prozent der Frauen zu, in dieser Beziehung schon einmal fremdgegangen zu sein.

Auch lesen: Kamasutra: Die romantischsten Sexstellungen für Verliebte

Sexuell übertragbare Krankheiten

Obwohl die sexuell übertragbaren Krankheiten zunehmen, wird über dieses Thema immer noch zu wenig gesprochen, auch das zeigt die Studie. Immerhin reden 70 bis 88 Prozent derjenigen, die an einer sexuell übertragbaren Krankheit litten, mit ihren Partnern darüber. Dabei war bei den Frauen die häufigste Krankheit eine Chlamydieninfektionen, bei den Männern vor allem Tripper/Gonorrhoe.

Dennoch scheint sich das Kondom als Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten nicht so ganz großer Beliebtheit zu erfreuen: Lediglich 22 Prozent der männlichen und 26 Prozent der weiblichen Singles gaben an, im letzten Jahr ein Kondom beim Sex benutzt zu haben.

Bleiben wir gespannt, welche Ergebnisse diese Studie noch hervorbringen wird. Wir bleiben dran.

Quelle: Studie zu Gesundheit und Sexualität in Deutschland des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf: www.gesid.eu / Stand 24.9.2020