Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Die G-Force

Liebe & Psychologie

Die G-Force

von der Redaktion Veröffentlicht am 1. Januar 2017
216 mal geteilt

Wer es experimentierfreudig mag, ist mit dieser Sexstellung bestens bedient: Der G-Force schickt beide Partner definitiv auf Wolke Sieben.

Langeweile im Bett verdirbt einem die Lust an der Lust. Damit das gar nicht erst passiert, bietet das Kamasutra 100 Stellungen für ganz viel Spaß zu zweit. Während man bei einigen Positionen sehr gelenkig und experimentierfreudig sein muss, gibt es auch jene, die jeder nachmachen kann. Deshalb ist eine der beliebtesten Positionen unter all den Kamasutra-Stellungen die G-Force.

Was diese Stellung so besonders macht und warum auch ihr unbedingt mal gegen die Schwerkraft kommen solltet, verraten wir euch genau jetzt.

So funktioniert die G-Force Stellung:

Sie legt sich auf den Rücken und zieht die Knie nah an ihre Brust heran. Er kniet sich vor sie, hält ihre Füße fest, hebt ihren Po leicht nach oben und dann dringt er in sie ein. Er bestimmt das Tempo und die Tiefe des Eindringens. Noch intensiver wird das Ganze, wenn sie ihre Füße auf seiner Brust abstützt und er ihre Hüften hält.

Das sind die Vorteile für SIE:

Bei der G-Force Stellung kann sie sich ihm ganz hingeben und ihre Lust genießen. Während er sie mit seinen Bewegungen in Fahrt bringt, hat sie die Möglichkeit, ihren Liebsten und seinen Körper genau zu beobachten. Weil er ihre Füße oder das Becken hält, kann er bei der G-Force besonders tief in sie eindringen und sie so zu einem intensiven Orgasmus bringen. Alles was sie tun muss, ist ihn machen lassen. Sie kann sich aber selbst auch in das Liebesspiel einbringen und ihn durch einen festen Griff an seinen Oberschenkel zu Höchstleistungen antreiben.

Das sind die Vorteile für IHN:

Bei der G-Force Stellung ist er die treibende Kraft. Er kann entscheiden, wie tief und stark er in sie eindringen will. Außerdem ermöglicht ihm der Blick von oben auf seine Liebste, sie bei seinem Liebesspiel zu beobachten. Keine ihrer Regungen wird ihm entgehen. Er entscheidet, wie schnell oder langsam seine Liebste zum Höhepunkt kommt. Wenn er geschickt ist, meistert er es, ihr Becken nur mit einer Hand zu halten und kann seine andere nutzen, um ihre Klitoris zu streicheln.

Diese Kamasutra-Stellung ist perfekt für:

Die G-Force ist definitiv für Männer mit einem kleinen Penis geeignet. Ihr angehobenes Becken und der Winkel ermöglichen es ihm, einfach und tief in sie einzudringen. Aber auch Männer mit einem großen Penis kommen bei der G-Force auf ihre Kosten. Sie können sich langsam herantasten, wie tief sie in ihre Liebste eindringen können und wollen und so das Liebesspiel bestimmen.

Übrigens: Wem die Stellung zu anstrengend wird oder wer gern die Positionen wechselt, der hat aus der G-Force schnell die Möglichkeit, in den Schmetterling oder gar den Klassiker zu wechseln.

Kleine SM-Variante:

Wer es genießt, ihm das Ruder ganz zu überlassen, der kann sich ihm noch ein bisschen mehr hingeben, wenn die Augen verbunden und die Hände vielleicht mit einem Seidentuch oder Handschellen am Bett fixiert sind. So hat er die volle Kontrolle über beide Höhepunkte und kann den Sex länger oder kürzer gestalten.

Wer diese Stellung mag, mag sicherlich auch:

Wenn beide Partner es mögen, dass er besonders tief in sie eindringt, dann solltet ihr „die Anbetung“ unbedingt ausprobieren. Bei dieser Kamasutra-Stellung geht sie in den Vierfüßlerstand und stützt sich auf ihren Unterarmen ab. Er kniet sich hinter sie und dringt dann tief in sie ein. Das stimuliert vor allem die Innenseite der Vagina und ihren G-Punkt. Er kann seine Liebste die ganze Zeit von hinten beobachten und seine Führungsrolle in vollen Zügen genießen.

Gut zu wissen:

Wie wäre es mit ein bisschen Bondage zur Abwechslung? Es könnte etwas mehr Stimulation sein? In dieser Liebesstellung bekommt der G-Punkt besonders viel Aufmerksamkeit. Die Position ist schon eine kleine sportliche Herausforderung - da kommt ihr garantiert ins Schwitzen! Bei Paaren, die Lust auf das gewisse Extra haben, kommt diese Sexstellung besonders gut an. Das erotische Liebesspiel von hinten lässt sich in dieser Position besonders gut genießen.

Ich bin neugierig und lasse mich überraschen!
Sexstellung nach dem Zufallsprinzip entdecken
Das Kamasutra in Bildern
Noch mehr Stellungen findest du hier


Das könnte dir auch gefallen : Die Supernova, Die Hausnummer, Der glühende Wacholder

Auch auf gofeminin: Kamasutra: Die 100 besten Stellungen

Die besten 100 Kamasutra-Stellungen © gofeminin
von der Redaktion 216 mal geteilt