Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Womanizer: So gut ist der Klitoris-Sauger wirklich

Liebe & Psychologie

Womanizer: So gut ist der Klitoris-Sauger wirklich

von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 29. November 2019
94 mal geteilt
© pexels.com

Ein Orgasmus in Sekunden, das verspricht der Klitoris-Sauger "Womanizer". Wir verraten euch, ob das Sextoy wirklich so gut ist, wie es die Werbung verspricht und wo du es diskret shoppen kannst.

Denkt man an Sextoys für Frauen, hat man gleich Bilder von Dildos oder Vibratoren im Kopf. Ihre Aufgabe: Sex mit einem Mann imitieren. Aber brauchen wir das Rein-Raus wirklich, um voll auf unsere Kosten zu kommen?

Der Klitoris-Sauger, auch Druckwellen-Vibrator genannt, stellt genau das in Frage, denn er kümmert sich einzig und allein um die Klitoris und deren tausende Nervenenden.

Womanizer: Wie funktioniert der Klitoris-Sauger?

Das Sextoy wird auf die Klitoris aufgelegt und gibt Druckwellen ab, die die Klitoris stimulieren. Das funktioniert ohne Berührung und Penetration und soll den Orgasmus besonders intensiv machen. Gerade wer überempfindlich auf mechanische Stimulation reagiert, soll dank der speziellen Druckwellen-Technik ganz einfach zum Orgasmus kommen. Ein weiterer Vorteil des Klitoris-Saugers: Mit ihm soll es nicht zu einem Gewöhnungseffekt kommen.

Womanizer: Klitoris-Sauger aus der bayerischen Provinz

Zu bekanntesten Klitoris-Saugern zählt der Womanizer (hier bei Amazon anschauen). Und erfunden wurde der nicht etwa von einer Frau, sondern von einem findigen Ehemann. Genauer, von Michael Lenke aus Bayern.

Als der die Ergebnisse einer Studie las, in der beschrieben wurde, dass nur rund 50 % aller Frauen zum Orgasmus kämen, wurde seine Neugier und sein Erfindergeist geweckt. Aus Gesprächen mit Fachärzten nahm er die Erkenntnis mit, dass "normale" Vibratoren zu einer unangenehmen Überstimulation der Klitoris führen könnten und nach und nach ein Gewöhnungseffekt bei der Frau einsetzen könne. Die Folge: fehlende Orgasmen.

Über ein Jahr lang tüftelte er am Prototyp des späteren Klitoris-Saugers Womanizer. Testen durfte den schließlich seine Frau Brigitte. Und die wusste sofort: 'Dieses Ding wird ein Hit!'

Recht hatte sie. Mittlerweile gehört der Womanizer zu den beliebtesten Sextoys für Frauen weltweit und aus der Idee ist ein Millionen-Unternehmen geworden.

Womanizer im Test: Orgasmus-Garantie dank Klitoris-Sauger

Der Womanizer verspricht einen unglaublichen Orgasmus. Doch kann der beliebteste Klitoris-Sauger das Versprechen auch halten? Kann er - das zumindest behaupten die Testerinnen.

Auf Amazon hat der "Womanizer Classic" satte 4,4 von 5 Sternen und das bei über 200 Bewertungen. Vor allem die Orgasmus-Garantie ist Thema unter den Käuferinnen. So schreiben viele, dass ihre Orgasmus-Probleme durch den Womanizer gelöst wurden. Viele loben außerdem, dass sie mit dem Klitoris-Sauger besonders schnell kamen.

Mittlerweile gibt es neben dem "Womanizer Classic" verschiedene Ausführungen mit unterschiedlichen Funktionen und Leistungsspektren. Je nach Können kosten die beliebten Klitoris-Sauger zwischen 69 und 189 Euro - ein stolzer Preis. Doch glaubt man den Hunderten Bewertungen, sind die saugenden Sextoys jeden Cent wert.

Hier gibt es die Womanizer bei Amazon:
> Womanizer Premium
> Womanizer Classic
> Womanizer Liberty
> Womanizer Starlet
> Womanizer Insideout Rabbit

Warum es um mehr geht, als nur um ein Sextoy

Der Womanizer hat das Thema Sextoys für Frauen salonfähig gemacht. Sogar einen eigenen Hashtag auf Instagram hat der #womanizer mittlerweile.

Wir feiern diese Entwicklung, zeigt sie doch, dass wir Frauen uns für unsere Sexualität nicht mehr schämen und unsere Wünsche offen ansprechen dürfen.

Ein Sextoy ist kein Männerersatz

Viele denken, der Klitoris-Sauger sei ein Ersatz für den Partner. Wenn er bzw. sie uns nicht oral befriedigen kann, weil er entweder keine Lust hat, oder es ihn gerade einfach nicht gibt, dann muss der Womanizer ran. Doch darum geht es hier nicht.

Es geht nicht darum, das Sextoy mit einem Mann zu vergleichen. Oder die Zeit zu überbrücken, bis wieder einer da ist, der den Job erledigen kann.

Es geht darum, die Möglichkeit zu haben, als Frau ganz alleine für seine sexuelle Erfüllung zu sorgen. Zu entscheiden, wann man einen Orgasmus haben möchte. Und das hat ganz viel mit Selbstbestimmung zu tun.

Von Mann zu Mann #5: Das denken Männer wirklich über SEXTOYS

Noch mehr Tipps für guten Sex:

Selbst ist die Frau! Tipps für noch mehr Spaß beim Solo-Sex

Mehr Oooooh! DAS sind die 20 besten Sextoys für Frauen

Vom Suchen und Finden: Alles, was du über den G-Punkt wissen musst!

von Ann-Kathrin Schöll 94 mal geteilt