Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / Schatz oder Baby? Was dein Kosename über eure Beziehung verrät

© iStock
Liebe & Psychologie

Schatz oder Baby? Was dein Kosename über eure Beziehung verrät

Fiona Rohde
von Fiona Rohde Veröffentlicht am 5. November 2017
113 mal geteilt
A-
A+

Hase, Schatzi oder doch was kreativer? Kosenamen in einer Beziehung verraten oft mehr über die Namensgeber, als einem lieb ist. Was sein Kosename für dich über deinen Partner aussagt, kannst du hier lesen.

Es ist nicht neu, dass der Kosename, den uns unser Partner gibt, sehr viel über seine Beziehung zu uns aussagt. Wie er uns sieht, wie er uns sehen möchte und wie er uns liebt, all das lässt sich an seinem Kosenamen indirekt ablesen. Meist ist uns das gar nicht bewusst, weil wir uns an unseren Kosenamen längst gewöhnt haben und ihn gar nicht mehr hinterfragen. Aber wehe, eine Freundin hat einen seltsamen Kosenamen. Dann sind wir direkt hellwach und machen uns so unsere Gedanken dazu.

Deshalb ist der Kosename, den euer Schatz euch gibt, durchaus einen zweiten Blick wert. Bei aller Liebe: Was sagen Schatzi oder Bärchen denn noch so über deinen Partner aus?

Prinzessin, Engel und Co.

Viele Männer nennen ihre Freundin hochachtungsvoll Prinzessin, Madame oder Engel. Wer seinen Partner so nennt, der fühlt sich ganz sicher auch wie ein Ritter auf dem weißen Ross, der dahergeritten kommt, um seine Liebste zu retten. Hier treffen sich sozusagen zwei große Romantiker, die auch vor einer Prise Kitsch nicht zurückschrecken. Was auch wieder sehr süß ist. Aber diese Art Kosenamen zeigen auch, dass der Partner sich als Beschützer fühlt, als der starke Part in der Beziehung, der auf seine kleine Prinzessin aufpasst.

Schatz - wirklich einfallslos?

Auch wenn er oft belächelt wird: Schatz spielt immer noch ganz oben mit in der Liste der beliebtesten Kosenamen. Und das auch zu recht. Man mag Männern, die ihre Freundin Schatz nennen vorwerfen, dass sie einfallslos sind. Aber letztlich sagt dieser Kosename auch aus, dass er dich als seinen größten Schatz im Leben sieht, als etwas sehr Wertvolles und Liebenswertes. Das zeugt von Respekt und wahren Gefühlen. Und das macht seine minimale Einfallslosigkeit doch direkt wieder wett, oder?

Von Perle bis Puppe

Ja, die gibt es leider auch: Kosenamen, die einen leicht anzüglichen oder proletenhaften Touch haben. Umgekehrt könnte sie ihn Stecher nennen und er sie Bumsbärchen oder Bumsinchen. Das ist alles in allem liebevoll gemeint (auch wenn es sich meist nicht danach anhört) und zeigt eher, dass beide sich cool geben wollen und es nicht gewohnt sind, ihre Gefühle offen zu zeigen. Vor allem vor Anderen nicht. Deshalb sieh es nicht als kalt an, wenn er dich als seine Perle bezeichnet. Eigentlich will er doch nur was Nettes sagen und kann nicht so ganz aus seiner Haut.

Gib mir Tiernamen

Natürlich reden wir nicht von wüsten Beschimpfungen beim Sex, sondern von süßen Tier-Kosenamen. Bärchen, Maus, Hase und Mieze sind ebenfalls sehr beliebt als liebevoller Rufname. Was das aussagt: Nun, der Partner verniedlicht dich hier, indem er dich wie ein kleines Tierchen benennt. Und das bedeutet leider auch, dass er gerne das Sagen hat in der Beziehung und sich als dein großer Beschützer sieht.

Süß und klein

Ungefähr in die gleiche Richtung gehen Kosenamen wie Süße, Kleine, Sweetie oder Shorty. Auch hier zeigt sich der Liebste als fürsorglicher Beschützer, der auf seine Kleine aufpasst. Gleichzeitig zeugen diese zuckersüßen Kosenamen aber auch von einer sehr liebevollen Sichtweise des Partners auf seine Liebste. Hier sind tiefe Gefühle im Spiel. Jede Sweetie oder Shorty darf sich also glücklich schätzen.

Wilde Fantasienamen

Wer besonders kreativ ist beim Kosenamen seiner Partnerin, der zeigt damit auch: Wir gehören zusammen. Wir haben unsere Insider-Witze und viele gemeinsame Erlebnisse, die uns zusammenschweißen. Nicht selten bezieht sich der Kosename auf ein besonderes Erlebnis in der Kennenlernphase, auf den ersten Eindruck, den man voneinander hatte oder auf den geheimen Namen, den man seinem Schwarm in der Kennenlernphase zugedacht hat. Solche Kosenamen zeugen davon, dass die Beziehung innig und voller Leidenschaft füreinander ist.

Sexbombe unterwegs

Nennt er dich Honey, Babe oder Pussycat, dann sagt auch das ziemlich viel darüber aus, wie er dich sieht. In diesem Fall bist du für ihn vor allem sexuell anziehend. Das Körperliche steht bei euch sehr im Vordergrund. Er findet dich hot und du bist für ihn vor allem die Verlockung auf zwei Beinen und weniger die Lebenspartnerin auf Augenhöhe, die ihm mit Rat und Tat zur Seite steht.

Wenig charmant

Wenn einen der Partner Mopsi, Pummelfee oder Dickerchen nennt, dann muss man sich auch klar sagen: Nett ist irgendwie anders. Und auch wenn er es vielleicht nur nett meint oder lustig: Wenn dir bei so einem Kosenamen wenig zum Lachen zumute ist, dann verbitte dir diesen Namen. Letztlich zeigt es aber, dass dein Partner auf deinen Humor zählt und ihr einen offenen und lockeren Umgang miteinander pflegt. Er wird dir auf jeden Fall immer offen seine Meinung sagen.

Die Bedeutung der Kosenamen: DAS sagt es über dich aus, wenn du ihn "Schatz" nennst

Liebe in 5 Stufen: Das sind die typischen Phasen einer Beziehung

Auch auf gofeminin: Die schlimmsten Kosenamen für Männer - zum Fremdschämen schön!

Die schlimmsten Kosenamen für Männer © Getty Images
von Fiona Rohde 113 mal geteilt
Jouez et gagnez une eau de parfum La vie est Belle !
J'en profite !