Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Wie aus dem Nagelstudio: So könnt ihr Babyboomer-Nägel selber machen

Fashion & Beauty

Wie aus dem Nagelstudio: So könnt ihr Babyboomer-Nägel selber machen

von Sophia Karlsson Erstellt am 26. März 2020
3 298 mal geteilt
© iStock

Sie sind der umwerfende Nachfolger der klassischen French Nails und derzeit in jedem Nagelstudio gefragt: Babyboomer-Nägel. Wir verraten euch, was es mit dem neuen Gelnägel-Trend auf sich hat und wie ihr den frischen Look auch selber machen könnt.

Ihr wollt schöne Nägel, die zu jedem Outfit passen? Dann aufgepasst: Babyboomer-Nägel sind die perfekte Lösung für alle, die ihren Gelnägeln einen schicken, aber natürlichen Look verpassen möchten. Dabei gilt: Je kürzer und natürlicher die Nagelform, desto weniger fällt auf, dass es sich um Gelnägel handelt.

Wie sehen Babyboomer-Nägel aus?

Babyboomer-Nägel erinnern an French Nails - doch anders als bei den rosafarbenen Nägeln mit weißer Spitze werden Babyboomer-Nägel im Ombré Look gestaltet. Auf diese Weise entsteht ein softer Übergang zwischen den zwei Farben. Das Ergebnis, bei dem die weiße Spitze sanft ins Rosa verläuft, sieht besonders natürlich und frisch aus.

Step-by-Step-Anleitung: So könnt ihr Babyboomer-Nägel selber machen

Ihr wollt für den Look nicht extra ins Nagelstudio? Dann könnt ihr euch mit speziellen Gelnägel- oder Babyboomer-Kits selbst ans Werk machen. Wir verraten euch Schritt für Schritt, wie euch der schöne Look am besten gelingt.

Um Babyboomer-Nägel selbst zu machen, benötigt ihr:

  • Haftvermittler bzw. Grundiergel
  • Rosafarbenes Modellier-Gel
  • Weißes Gel (für die Spitzen)
  • Glanzgel (zum Versiegeln)
  • Feine Gel-Pinsel
  • Buffer
  • Rosenholzstäbchen
  • UV-Lichthärtungsgerät


Ihr könnt die verschiedenen Teile entweder einzeln von verschiedenen Herstellern kaufen oder euch gleich ein fertiges Set zulegen.

Gelnägel-Kits findet ihr zum Beispiel bei Amazon.

1. Fingernägel vorbereiten
Im ersten Schritt bereitet ihr eure Nägel wie gewohnt vor. Schiebt die Nagelhaut zurück und befreit die Nagelplatten mit dem Buffer oder einer feinkörnigen Nagelfeile von Nagelhautschüppchen.

Buffer zum Modellieren eurer Nägel könnt ihr auch einzeln kaufen - zum Beispiel im praktischen Set bei Amazon.

Die mattierten Nagelplatten entstaubt ihr am besten mit einem großen Pinsel. Wer mag, kann die Nägel vor dem nächsten Schritt noch mit einem speziellen Primer entfetten. Das verlängert zusätzlich die Haltbarkeit des Gels, das in den nächsten Schritten zum Einsatz kommt.

Lest auch: Schnelle Maniküre: Zarte Hände und schöne Nägel in 4 Schritten

2. Nägel mit Grundierung härten
Tragt im zweiten Step das Grundiergel (auch Haftvermittler) auf eure mattierten Nägel auf. Lasst das Gel anschließend unter einer UV-Lampe für ca. 90 Sekunden trocknen. Tipp: Tragt das Gel in einer möglichst dünnen Schicht auf und arbeitet es mit dem Pinsel in eure Nägel ein - so haftet es noch besser.

3. French-Gel auf die Nagelspitzen auftragen
Ist das Grundiergel getrocknet, tragt ihr das weiße French Gel auf eure Nagelspitzen auf. Für den soften Ombré Look lasst ihr das Gel zum Nagelbett hin auslaufen. Ihr könnt das Gel auch mit einem sehr feinen Pinsel sanft und ohne Druck verblenden. Wenn ihr mit dem Verlauf zufrieden seid, lasst ihr das French Gel für ca. 90 Sekunden unter der UV-Lampe trocknen.

Tipp: Ein Set mit allen benötigten Gel-Farben findet ihr hier bei Amazon*

Babyboomer-Nägel selber machen: French Gel© Amazon

4. Rosafarbenes Gel auf die gesamten Nägel auftragen
Wenn eure verlaufenen, weißen Spitzen fertig sind, wendet ihr das rosafarbene Aufbaugel auf euren gesamten Nägeln an. Nicht wundern: Auch eure weißen Spitzen sollen von dem Gel vollständig überdeckt werden - sie kommen nach dem Modellieren aber wieder zum Vorschein. Ist das Gel vollständig aufgetragen, lasst ihr eure Nägel wieder für ca. 90 Sekunden unter dem UV-Licht trocken.

Modellier-Gel in zartem Rosé gibt's zum Beispiel von Alessandro - jetzt bei Amazon shoppen!

5. Gelnägel modellieren und in Form bringen
Bringt eure Nägel nun mit einer Feile in eure Wunschform. Anschließend wird das harte Aufbaugel mit dem Buffer dünner geschliffen, damit das Ergebnis schön natürlich wirkt und die weißen Spitzen wieder zu sehen sind. Wenn ihr mit dem Buffern fertig sein, entfernt ihr den feinen Staub gründlich mit einem Pinsel von euren Nägeln.

6. Nägel mit Glanzgel versiegeln
Für den frischen Glossy-Look bringt ihr eure Nägel im letzten Schritt mit einem transparenten Gel zum Glänzen. Das Gel versiegelt eure Babyboomer-Nägel und schafft ein gleichmäßiges, glattes Finish. Und voilà - fertig ist der Trend-Look.

Lesetipp: Gelnägel entfernen: So werdet ihr Shellac, Acryl & Co. wieder los!

Blitzschnell: Babyboomer Nägel selber machen mit Nagelfolien

Babyboomer Nägel wie oben beschrieben selbst zu machen, dauert euch zu lange oder ist zu kompliziert? Dann haben wir einen genialen Trick für euch: Klebt euch das Babyboomer-Design doch einfach auf!

Möglich machen das hochwertige Nagelfolien, die auf die Nägel aufgeklebt und anschließend abgefeilt werden. Das Tolle daran: Die Nägel sehen in kürzester Zeit super gepflegt aus und das Aufkleben und Abfeilen bekommen selbst Nailart-Anfänger easy hin.

Hier gibt es Babyboomer-Nagelfolien von Miss Sophie bei Amazon*

Wir persönlich sind Fans der Nagelfolien von Miss Sophie. Sie sind super einfach in der Anwendung und halten bei uns über eine Woche ohne abzusplittern. Ein Set enthält 24 Nagelfolien in unterschiedlichen Größen und kostet 15 Euro.

3 298 mal geteilt