Home / Mode & Beauty / Make-up & Pflege / Beauty-Tipps

Pickel an der Lippe: Das hilft wirklich dagegen

von Yvonne Willms Erstellt am 25.02.22 um 14:00
Pickel an der Lippe: Das hilft wirklich dagegen© Getty Images

Ihr ärgert euch hin und wieder mit Pickeln an der Lippe herum? Wie ihr die betroffenen Stellen behandeln könnt und Tipps, um die Bläschen schnell wieder loszuwerden, gibt es hier.

Video von Jessica Jung
Inhalt
  1. · Ursachen für Pickel an der Lippe
  2. · Pickel-SOS: So könnt ihr die Bläschen behandeln
  3. · Zahnpasta gegen Pickel am Lippenrand?
  4. · Tipps bei unreiner Haut
  5. · Pickel an den Lippen oder Herpes?
  6. · Pickel durch Herpes-Virus: Das hilft

Egal ob an der Lippe oder im Gesicht: Pickel zeigen sich immer genau dann, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann. Mal vor einem Date, mal vor einem wichtigen beruflichen Termin. Dabei ist das kein Wunder. Denn Stress begünstigt die Entstehung der Hautablagerungen. Doch was hilft, wenn Pickel an der Lippe entstehen? Falls ihr euch des Öfteren über verstopfte Poren am Mund ärgert, solltet ihr euch unsere Tipps einmal etwas genauer ansehen.

Ursachen für Pickel an der Lippe

Ihr habt einen Pickel am Mund entdeckt? Viele verschiedene Gründe können dazu führen, dass die Bläschen am Lippenrand entstehen. In den meisten Fällen sind schlicht und einfach Bakterien der Auslöser. Was hilft also, um Hautunreinheiten an der Lippe zu vermeiden?

Achtet künftig darauf, dass vor allem weniger Keime an die Lippe gelangen. Tipps, wie regelmäßiges Händewaschen oder die Verwendung von sauberen Make-up-Pinseln können schon hilfreich sein. Und Achtung: Auch beim Essen können Bakterien an den Mundbereich gelangen.

Doch woran könnte es liegen, wenn Keime nicht der Auslöser sind? Dann kommen eventuell folgende Ursachen infrage:

  • Auch Hormonschwankungen durch Einnahme oder Absetzen der Antibabypille können zu Unreinheiten führen. Ebenso hormonelle Veränderungen, die während der Wechseljahre oder der Pubertät auftreten.
  • Vielleicht werden die Hautunreinheiten auch durch Akne ausgelöst. Bei Akne kommt es zur übermäßigen Talgbildung. Und: Aknepickel zeigen sich nicht nur am Lippenrand, sondern auch am Lippenwinkel.
  • Wie sieht es denn aktuell mit eurer Ernährung aus? Falls in letzter Zeit viel fetthaltiges Essen oder vermehrt Süßigkeiten auf dem Teller gelandet sind, kann auch das die mögliche Ursache für unreine Haut sein.
  • Nicht zu vergessen: Auch die Corona-Maske sorgt für Hautunreinheiten. Tauscht daher eure Maske zum Schutz vor Corona regelmäßig aus.
  • Falls all dies nicht zutrifft: Vielleicht habt ihr beruflich oder privat gerade eine stressige Phase. Und das lässt euch auch euer Körper spüren. Damit sich eure Haut wieder beruhigt, schaltet also einen Gang runter. Dann werden die Symptome schnell wieder verschwinden.

Good to know: Können Pickel eigentlich auch direkt auf der Lippe entstehen? Nein, denn unser Mund besitzt keine Talgdrüsen. Daher zeigen sich Unreinheiten meist nur am Lippenrand.

Pickel-SOS: So könnt ihr die Bläschen behandeln

Auf der Suche nach Hilfsmitteln, um den lästigen Pickel endlich loszuwerden? Für die Behandlung der betroffenen Stellen stehen euch verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Sicher habt ihr ein paar der Erste-Hilfe-Mittel schon zu Hause. Den Gang zur Apotheke könnt ihr euch also sparen. Unser Favorit: Kamillentee.

Tränkt einfach ein Wattepad in das Wasser aus einem Beutel Kamillentee und tupft damit auf den Pickel. Falls ihr mögt, könnt ihr auch den abgekühlten, aber noch feuchten Teebeutel direkt auf die verstopften Poren legen. Das Tolle: Der Tee wirkt entzündungshemmend und verschafft schnelle Linderung.

Auch Apfelessig, Zinksalbe oder Teebaumöl sind im Kampf gegen Pickel für ihre antibakterielle Wirkung bekannt. Den Essig oder die Salbe könnt mit einem Wattestäbchen vorsichtig auf das Bläschen tupfen. Von Teebaumöl raten wir euch bei einem Pickel am Lippenrand allerdings ab. Der Grund: Teebaumöl kann die empfindlichen Schleimhäute im Bereich der Nase reizen.

Auch lesen: Hausmittel gegen Pickel: 7 Tipps, die gegen Pickel helfen

Zahnpasta gegen Pickel am Lippenrand?

Und was ist mit diesem Hilfsmittel? Schließlich ist Zahnpasta bekannt dafür, Pickel auszutrocknen. Zudem kommt die zahnreinigende Paste sowieso täglich mit dem Mund in Berührung. Kann man also einen Pickel an der Lippe auch mit Zahnpasta behandeln? Hier ein eindeutiges Nein. Auch wenn Zahnpasta Bakterien bekämpft, rät utopia.de von einer Behandlung ab. Denn: In Zahnpasta stecken häufig auch hautreizende Stoffe, wie z.B. Menthol. Diese sind nicht für die Anwendung auf der Haut gedacht und können die Entzündung noch verschlimmern.

Außerdem: Bildet sich eine versiegelnde Zahnpasta-Kruste, verschließt sich die Pore. Talg und Unreinheiten können nicht austreten und der Pickel somit nicht richtig abheilen.

Tipps bei unreiner Haut

Falls ihr regelmäßig unter Pickeln leidet, egal ob an der Lippe oder im Gesicht, helfen ein paar Tipps bei der Reinigung. Wichtig: Wascht euch nicht nur abends, sondern auch morgens. Verwendet dabei möglichst milde Reinigungsprodukte, die die Haut schonen. Beispielsweise könnt ihr ein antibakterielles mildes Waschgel und danach ein klärendes Gesichtswasser verwenden. Das Tonic stabilisiert nämlich den pH-Wert der Haut und entfernt alle Rückstände von der Reinigung. Praktisch sind 2-in-1-Produkte, die Reinigungsgel und auch ein Tonic beinhalten.

Hier könnt ihr ein 2-in1-Reinigungsgel für ölige und unreine Haut kaufen.*

Tipp: Greift anstelle zum Wattepad öfter mal zu Handtuch oder Waschlappen. Mit warmem Wasser angefeuchtet, öffnen sich durch die Wärme des Tuchs nämlich die Poren. Make-up-Reste und Ablagerungen werden somit viel besser entfernt. Und nachhaltiger ist das Ganze auch.

Damit die Entstehung von verunreinigten Poren verhindert wird, gönnt eurem Gesicht auch immer wieder Make-up-freie Tage. So kann die Haut atmen und zur Ruhe kommen.

Und auch diesen Tipp solltet ihr beherzigen: Pickel (an den Lippen) bitte nicht ausdrücken. Zum einen entsteht dadurch eine offene Wunde, in die Keime eindringen können. Dies kann im schlimmsten Fall sogar zu einer Blutvergiftung führen. Zum anderen sorgt die entzündete Stelle dafür, dass die Wunde langsamer abheilt. Damit der Pickel (am Lippenrand) wieder verschwindet, solltet ihr ihn möglichst in Ruhe lassen. Heißt also: Nicht drangehen und am besten während der Heilung auch auf (Lippen-)Make-up verzichten.

Pickel an den Lippen oder Herpes?

In Sachen Hautunreinheiten gilt leider Folgendes: Nicht immer sind Bakterien und Keime für die Bläschen verantwortlich. Auch ein Herpes-Virus kann Pickel um den Mund herum entstehen lassen. Denn eins ist klar: Herpes ist sehr ansteckend und kann sich auch auf andere Hautbereiche übertragen. Hier empfiehlt es sich klar zu unterscheiden und entsprechend die Behandlung auszuwählen. Aber woher weiß ich, ob es sich bei der betroffenen Stelle nun um ein Virus oder um einen simplen Pickel handelt?

Insbesondere wenn die betroffene Stelle schmerzt und brennt, kann dies ein erstes Anzeichen für Herpes sein. Folgende Symptome und Erscheinungsmerkmale sprechen für einen Herpes-Virus:

  • Bei einem Herpes bilden sich Bläschen, die mit Flüssigkeit gefüllt sind. Ein Pickel ist im Gegensatz dazu eher eine Art Knoten, der durch übermäßige Talgproduktion entsteht.
  • Auch wenn ein simpler Pickel unangenehm sein kann, ist ein Herpes-Pickel hingegen besonders schmerzhaft. Bereits bevor die ansteckenden Bläschen entstehen, zeigt sich der erste Juckreiz sowie unangenehmes, schmerzhaftes Kribbeln.
  • Im Gegensatz zu einem Pickel sind die Herpes-Bläschen mit hoch ansteckender Flüssigkeit gefüllt. Daher solltest du sie auf keinen Fall ausdrücken, zumal sich so die Schmerzen verschlimmern und auch an weiteren Hautstellen Herpes entstehen kann.

Pickel durch Herpes-Virus: Das hilft

Lippenherpes, im Fachjargon auch Herpes Labialis genannt, ist ein Symptom, hervorgerufen durch eine Ansteckung mit dem Herpes-Simplex-Virus Typ 1. Dabei kann ein Pickel am Lippenrand, ausgelöst durch dieses Virus, ganz schön unangenehm sein. Zwar heilt ein Lippenherpes irgendwann von selbst ab. Aber um sich gegen die Schmerzen Linderung zu verschaffen, lohnt sich die Behandlung mit virenhemmenden Wirkstoffen. Laut onmeda.de können diese in Form von Salben, Pflastern oder Patches auf die Bläschen angebracht werden, um die Abheilung zu fördern.

Ganz wichtig: Bei einem Lippenherpes solltet ihr es unbedingt vermeiden, mit Make-up-Pinseln, Lippenstift oder sonstigen Beauty-Utensilien an die Bläschen zu kommen. Denn die Herpes-Viren lagern sich ab und gelangen so bei der späteren Anwendung wieder an eure Haut.

Mehr dazu: Lippenbläschen: So wirst du sie schnell wieder los!

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wichtiger Hinweis: Der Inhalt dieses Artikels dient lediglich der Information und ersetzt keine Diagnose eines Arztes oder einer Ärztin. Treten Unsicherheiten, dringende Fragen oder Beschwerden auf, wendet euch an euren Arzt oder eure Ärztin.

* Affiliate-Link

Noch mehr Inspiration?
pinterest
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook